The Adventures of Huckleberry Finn - Twain, Mark
8,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
4 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Das Haus der Witwe Douglas ist ein Ort unerträglicher Beengung. Huck Finn und sein Freund, der Sklave Jim, beschließen zu fliehen - auf einem klapprigen Floß den Mississippi hinunter in eine idyllische Gegenwelt der Freiheit und Natur. Das Abenteuer gelingt, bis sich plötzlich zwei Gauner des Floßes bemächtigen und die beiden Freunde zwingen, ihnen bei ihren Betrügereien an Land behilflich zu sein. Am Ende verraten sie Jim gegen Geld, und die Erzählung läuft auf eine komplizierte Befreiungsaktion des Inhaftierten hinaus. Was als Charakterroman begann, wird zu einer modernen Version des…mehr

Produktbeschreibung
Das Haus der Witwe Douglas ist ein Ort unerträglicher Beengung. Huck Finn und sein Freund, der Sklave Jim, beschließen zu fliehen - auf einem klapprigen Floß den Mississippi hinunter in eine idyllische Gegenwelt der Freiheit und Natur.
Das Abenteuer gelingt, bis sich plötzlich zwei Gauner des Floßes bemächtigen und die beiden Freunde zwingen, ihnen bei ihren Betrügereien an Land behilflich zu sein. Am Ende verraten sie Jim gegen Geld, und die Erzählung läuft auf eine komplizierte Befreiungsaktion des Inhaftierten hinaus. Was als Charakterroman begann, wird zu einer modernen Version des Schelmenromans: hintergründig, satirisch und höchst unterhaltsam. Freiheit und Humanität, Zivilisations- und Gesellschaftskritik sind die Themen, die den "Huck Finn" weit über die Abenteuer- und Jugendbuchwelt seines Vorgängers "Tom Sawyer" hinausheben.
  • Produktdetails
  • Norton Critical Edition
  • Verlag: Norton
  • 3rd ed.
  • Erscheinungstermin: Dezember 1998
  • Englisch
  • Abmessung: 235mm x 144mm x 33mm
  • Gewicht: 590g
  • ISBN-13: 9780393966404
  • ISBN-10: 0393966402
  • Artikelnr.: 21721179
Autorenporträt
Mark Twain, geb. am 30.11.1835 in Florida (Missouri). Sein eigentlicher Name ist Samuel Longhorne Clemens. Der Vater starb 1847 und Twain musste im Alter von zwölf Jahren die Schule abbrechen und begann eine Lehre als Schriftsetzer. Mit 17 Jahren ging er nach New York, dann nach Philadelphia, wo er die ersten Reiseskizzen schrieb. Von 1857-60 war er Lotse auf dem Mississippi, nahm am Sezessionskrieg auf der Seite der Konföderierten teil und war 1861 Silbersucher in Nevada. 1864 lebte er in San Francisco, 1866 als Reporter auf Hawaii und 1867 als Reisender in Europa und Palästina. Er gründete einen Verlag, musste aber 1894 Konkurs anmelden und ging auf Weltreise, um mit Vorträgen seine Schulden abzutragen. Mark Twain starb am 21.4.1910 in Redding (Connecticut).
Rezensionen
Besprechung von 03.07.2009
Kindliches Lesevergnügen
Während es von vielen Jugendbuch-Klassikern nur noch verkürzte und versimpelte Ausgaben gibt, haben sich nun Insel-Verlag und vor kurzem auch dtv an die Neuauflage von Mark Twains „Huckleberry Finns Abenteuer” gemacht, in jeweils neuer Übersetzung und unter Beibehaltung der gesellschaftskritischen Passagen und ironischen Formulierungen, selbst wenn sie nur von Erwachsenen verstanden werden. Diese erwartet das Vergnügen, ein kindliches Leseerlebnis zu wiederholen und sich klar zu werden, mit wie wenig Personal und schlichter Ausstattung man einen phantasievollen Plot entwickeln kann. Lore Krüger hat für dtv noch eigene, unnötige Kapitelüberschriften ergänzt, Friedhelm Rathjen blieb bei Insel näher am Original, was andererseits oft zu etwas knorrigen Formulierungen führt, ergänzte dafür aber sehr hilfreiche Anmerkungen. mau
Mark Twain: Huckleberry Finn. Insel Verlag, Frankfurt am Main und Leipzig 2009. 503 S. mit Anmer- kungen. 11,90 Euro.
SZdigital: Alle Rechte vorbehalten - Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung exklusiv über www.sz-content.de