EUR 17,80
versandkostenfrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Das Kaktusprinzip ist ein Ratgeber für Übersensible, um zu mehr psychischer und pyhsischer Stabilität und Robustheit oder kurz: einem dickeren Fell zu gelangen.
Das Buch wendet sich an Menschen, die übersensibel, nervös und ängstlich sind, sich alles sehr zu Herzen nehmen, ein schwaches Selbstwertgefühl haben, unter chronischer Müdigkeit, Stimmungsschwankungen, Depressionen und psychosomatischen Erkrankungen leiden oder gar die Symptome eines Burn-out aufweisen. Ihnen bietet der Heilpraktiker Andreas Ulmicher Hilfe, um emotional, mental und vor allem auch physisch robuster und…mehr

Produktbeschreibung
Das Kaktusprinzip ist ein Ratgeber für Übersensible, um zu mehr psychischer und pyhsischer Stabilität und Robustheit oder kurz: einem dickeren Fell zu gelangen.
Das Buch wendet sich an Menschen, die übersensibel, nervös und ängstlich sind, sich alles sehr zu Herzen nehmen, ein schwaches Selbstwertgefühl haben, unter chronischer Müdigkeit, Stimmungsschwankungen, Depressionen und psychosomatischen Erkrankungen leiden oder gar die Symptome eines Burn-out aufweisen. Ihnen bietet der Heilpraktiker Andreas Ulmicher Hilfe, um emotional, mental und vor allem auch physisch robuster und ausgeglichener zu werden. Dünnhäutigkeit ist für ihn die Folge ungünstiger Wechselwirkungen zwischen Geist und Körper. Sie läßt sich sowohl mental als auch physisch über die Nahrung zum Positiven beeinflussen. Der Autor gibt dem Leser diverse Schlüssel an die Hand, mit denen dieser seinen Stoffwechsel, das vegetative Nervensystem und den Hormonhaushalt harmonisieren kann. Auf diese Weise lassen sich Stimmungen, Emotionen und Gedanken beeinflussen und eine körperliche Abhärtung erzielen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Omega-Verlag, Aachen
  • Seitenzahl: 309
  • 2007
  • Ausstattung/Bilder: 2007. 309 S.
  • Deutsch
  • Abmessung: 197mm x 141mm x 25mm
  • Gewicht: 450g
  • ISBN-13: 9783930243440
  • ISBN-10: 393024344X
  • Best.Nr.: 22815139
Autorenporträt
Andreas Ulmicher, Jahrgang 1970, studierte Physik und Naturwissenschaften, ehe er Heilpraktiker wurde. Selbst von der Darmerkrankung Morbus Crohn betroffen, entwickelte er eine Therapie, mit der er sich selbst heilte und die er in seinem ersten Buch beschrieben hat. Sein Hauptaugenmerk gilt dem Zusammenspiel von Körper und Geist in Bezug auf Krankheit und Genesung. Seit geraumer Zeit beschäftigt er sich mit dem Ernährungssystem Metabolic Typing sowie den Auswirkungen von Ernährung auf das mentale und emotionale Befinden.
Andreas Ulmicher ist Inhaber zweier Naturheilpraxen mit den Schwerpunkten Homöopathie, Ernährungsberatung, Dorn-Therapie, Entgiftung und Bach-Blütentherapie. Darüber hinaus ist er Chefredakteur von Gesundheits-Brief. Er führt in seinen Praxen auch Stoffwechseltests zur Bestimmung der individuell richtigen Ernährung durch. In seiner Freizeit beschäftigt er sich intensiv mit der Kampfkunst Kung Fu.
Inhaltsangabe
Inhalt
Zum Geleit
Teil 1: Theoretische Grundlagen der Wissenschaft vom dicken Fell
1. Ein schwarzer Gürtel für die Seele?
2. Das Drama der heutigen Zeit: So geht uns das moderne Leben auf den Nerv
3. Wie Streß Sie krank macht, oder: Rüdiger Dahlke mal ganz unesoterisch
4. Übersensibel oder gleichgültig: Warum Sie mit beiden Extremen deutlich hinter Ihren Möglichkeiten zurückbleiben
5. Was passiert eigentlich beim Burnout Burnout-Syndrom ?
6. Immer schön auf dem Boden der Tatsachen bleiben!
7. Unseren täglichen K(r)ampf gib uns heute und auf welcher Ebene kämpfen Sie?
Teil 2: Die Wissenschaft vom dicken Fell: mentale und emotionale Harmonisierung
8. Diese drei Dinge benötigen Sie, um das Kaktus-Prinzip verinnerlichen zu können
9. Die sieben goldenen Schlüssel des Kaktus-Prinzips: So werden Sie emotional und mental stabil, robust und von Ihrer Persönlichkeit her authentischer. Die ersten 6 Schlüssel.
10. Der Königsschlüssel: Erschließen Sie sich innere Welten!
11. Die praktische Umsetzung der sieben goldenen Schlüssel
12. Das Kaktus-Prinzip kreativer Umgang mit den eigenen Schattenseiten
13. Die Wissenschaft vom dicken Fell und das Thema Erwartungen
14. Singles, die Liebe und der Flirt aus Sicht des Kaktus-Prinzips. Einpraktisches Beispiel zur Relativierung von Standpunkten
Teil 3: Die Wissenschaft vom dicken Fell: Harmonisierung von Stoffwechsel und Organismus
15. Einführung
16. Die Kaktus-Diät: Ein dickes Fell durch Essen
17. Praktische Umsetzung der Ernährungsvorschläge
18. Das Kaktus-Prinzip, Bewegung, Training und Sport
19. Das Kaktus-Prinzip und Süchte (Naschen, Rauchen, Alkohol)
20. Bewährte Helfer aus dem Reich der Homöopathie
Schlußbetrachtung
Literaturhinweise