Briefwechsel - Hesse, Hermann; Zweig, Stefan

16,95
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Neben Thomas Mann sind Hermann Hesse und Stefan Zweig heute die weltweit bekanntesten und meistgelesenen deutschsprachigen Autoren des 20. Jahrhunderts. Ihr Werk ist in mehr als 60 Sprachen übersetzt. Der Schwerpunkt dieses bereits 1903 einsetzenden Dialoges liegt auf der Zeit ihres publizistischen Anfangs, vertieft sich im Verlauf des Ersten Weltkriegs durch ihre Initiativen zur Völkerversöhnung und endet fünf Jahre nach der Machtergreifung des Nationalsozialismus, den beide verabscheut und bekämpft haben, u. a. mit ihrem humanitären Einsatz für die Verfolgten, Hesse von der Schweiz aus,…mehr

Produktbeschreibung
Neben Thomas Mann sind Hermann Hesse und Stefan Zweig heute die weltweit bekanntesten und meistgelesenen deutschsprachigen Autoren des 20. Jahrhunderts. Ihr Werk ist in mehr als 60 Sprachen übersetzt.
Der Schwerpunkt dieses bereits 1903 einsetzenden Dialoges liegt auf der Zeit ihres publizistischen Anfangs, vertieft sich im Verlauf des Ersten Weltkriegs durch ihre Initiativen zur Völkerversöhnung und endet fünf Jahre nach der Machtergreifung des Nationalsozialismus, den beide verabscheut und bekämpft haben, u. a. mit ihrem humanitären Einsatz für die Verfolgten, Hesse von der Schweiz aus, Zweig aus seinem Exil in England, den USA und Brasilien. Was sie darüber hinaus verband, war ihr Gespür für künstlerische Leistung, das sich in Tausenden von Buchbesprechungen niedergeschlagen hat. Der Briefwechsel mit Stefan Zweig ist neben demjenigen mit Thomas Mann der wohl kontinuierlichste Austausch, den Hesse mit einem namhaften Schriftstellerkollegen geführt hat.
  • Produktdetails
  • Bibliothek Suhrkamp Bd.1407
  • Verlag: Suhrkamp
  • Artikelnr. des Verlages: 22407
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 206
  • Erscheinungstermin: August 2006
  • Deutsch
  • Abmessung: 183mm x 121mm x 24mm
  • Gewicht: 282g
  • ISBN-13: 9783518224076
  • ISBN-10: 3518224077
  • Artikelnr.: 20841475
Autorenporträt
Hesse, Hermann
Hermann Hesse, geboren am 2.7.1877 in Calw/Württemberg als Sohn eines baltendeutschen Missionars und der Tochter eines württembergischen Indologen, starb am 9.8.1962 in Montagnola bei Lugano. Er wurde 1946 mit dem Nobelpreis für Literatur, 1955 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Nach einer Buchhändlerlehre war er seit 1904 freier Schriftsteller, zunächst in Gaienhofen am Bodensee, später im Tessin. Er ist einer der bekanntesten deutschen Autoren des 20. Jahrhunderts.

Zweig, Stefan
Stefan Zweig wurde am 28. November 1881 in Wien geboren und starb am 23. Februar 1942 in Petropolis bei Rio de Janeiro. Bis 1904 Studium der Philosophie, Germanistik und Romanistik in Berlin und Wien. Reisen in Europa, nach Indien, Nordafrika, Nord- und Mittelamerika. 1917/18 als Kriegsgegner in Zürich u. a. mit Hermann Hesse, James Joyce, Annette Kolb. Freundschaft mit Émile Verhaeren und Romain Rolland. 1919-34 zumeist in Salzburg. 1928 Rußlandreise. Ab 1935 häufige Aufenthalte in England. 1938 Emigration dorthin. 1940/41 erst New York, dann Petropolis in Brasilien. 1942 Selbstmord. »Er war in seiner Zeit weltweit einer der berühmtesten und populärsten deutschsprachigen Schriftsteller. Seine unter dem Einfluß Sigmund Freuds entstandenen Novellen zeichnen sich durch geschickte Milieuschilderungen und einfühlsame psychologische Porträts aus, in denen die dezente, doch unmißverständliche Darstellung sexueller Motive auffällt. Seine romanhaften Biographien akzentuieren die menschlichen Schwächen der großen historischen Persönlichkeiten.« Marcel Reich-Ranicki

Michels, Volker
Volker Michels, 1943 geboren, studierte Medizin und Psychologie in Freiburg/Breisgau und Mainz. Zwischen 1969 und 2008 arbeitete er als Lektor im Suhrkamp- und Insel-Verlag. Der Schwerpunkt seiner Arbeit lag hier auf der Betreuung des Werkes Hermann Hesses, dessen literarischen, brieflichen und bildnerischen Nachlass er in über hundert Themen- sowie Materialbänden zur Entstehungs- und Wirkungsgeschichte erschloss. Überdies edierte er die erste Hesse-Gesamtausgabe in 21 Bänden.