Heidegger Lesebuch - Figal, Günter (Hrsg.)
18,80 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Ohne Risiko: Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2021
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Dieses Lesebuch will Ausgangspunkte der Philosophie Martin Heideggers markieren; zusammengestellt wurden exemplarische Texte, von denen aus eine Erkundung des heideggerschen Denkens möglich ist. Das Lesebuch will zur Orientierung im Zusammenhang dieses Denkens verhelfen und dabei manche Texte, die für das Verständnis Heideggers besonders wichtig sind, leichter zugänglich machen. Die umfangreiche Einleitung des Herausgebers läßt Heideggers philosophische Entwicklung verständlich werden und stellt die Texte des Lesebuchs in ihren Zusammenhang. Eine Chronik informiert über die wichtigsten Daten…mehr

Produktbeschreibung
Dieses Lesebuch will Ausgangspunkte der Philosophie Martin Heideggers markieren; zusammengestellt wurden exemplarische Texte, von denen aus eine Erkundung des heideggerschen Denkens möglich ist. Das Lesebuch will zur Orientierung im Zusammenhang dieses Denkens verhelfen und dabei manche Texte, die für das Verständnis Heideggers besonders wichtig sind, leichter zugänglich machen. Die umfangreiche Einleitung des Herausgebers läßt Heideggers philosophische Entwicklung verständlich werden und stellt die Texte des Lesebuchs in ihren Zusammenhang. Eine Chronik informiert über die wichtigsten Daten in Heideggers Leben.
Der Band enthält unter anderem das"Spiegel-Gespräch"von 1966 sowie eine"Erste Ausarbeitung"des Aufsatzes"Vom Ursprung des Kunstwerkes", die sich erheblich von der in Band 5 der Gesamtausgabe veröffentlichten späteren Fassung unterscheidet.
  • Produktdetails
  • Klostermann Seminar Bd.21
  • Verlag: Klostermann
  • Seitenzahl: 399
  • Erscheinungstermin: Januar 2006
  • Deutsch
  • Abmessung: 202mm x 124mm x 32mm
  • Gewicht: 398g
  • ISBN-13: 9783465040118
  • ISBN-10: 3465040112
  • Artikelnr.: 22312796
Autorenporträt
Günter Figal, geb. 1949; Studium der Philosophie und der Germanistik in Heidelberg; 1976 Promotion; 1987 Habilitation; seit 1989 Professor für Philosophie an der Universität Tübingen. Arbeitsgebiete: Klassische Antike mit Schwerpunkt Platon, Philosophie des 19. und 20. Jahrhunderts (Nietzsche, Heidegger, Kritische Theorie). Systematische Schwerpunkte: Hermeneutik und Phänomenologie, Zeit- und Geschichtsphilosophie, Kunstphilosophie, politische Philosophie. Mitherausgeber der Internationalen Zeitschrift für Philosophie.