19,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Print on Demand Ausgabe (Lieferzeit ca. 5-6 Tage)
Die Leitlinien systematischorientierter Grundschulpädagogik sind Grundlage kompetenz und berufsfeldorientierter Lehrerbildung, die das eigenständige pädagogische und didaktische Profil der Grundschule reflektiert und in den Begründungszusammenhang einer grundlegenden, ersten, gemeinsamen und kindgemäßen Bildungseinrichtung stellt. Hauptkapitel:
- Grundschulpädagogik als Wissenschaftsdisziplin
- Die Grundschule als Bildungsinstitution
- Die Grundschule als pädagogisches HandlungsfeldTheoriegeleitete Praxisanleitungen
…mehr

Produktbeschreibung
Print on Demand Ausgabe (Lieferzeit ca. 5-6 Tage)

Die Leitlinien systematischorientierter Grundschulpädagogik sind Grundlage kompetenz und berufsfeldorientierter Lehrerbildung, die das eigenständige pädagogische und didaktische Profil der Grundschule reflektiert und in den Begründungszusammenhang einer grundlegenden, ersten, gemeinsamen und kindgemäßen Bildungseinrichtung stellt. Hauptkapitel:

- Grundschulpädagogik als Wissenschaftsdisziplin

- Die Grundschule als Bildungsinstitution

- Die Grundschule als pädagogisches HandlungsfeldTheoriegeleitete Praxisanleitungen thematisieren

- "Grundlegung" als Aufgabe pädagogischen Handelns,

- Schulanfang und Schulbefähigung,

- Umgang mit Heterogenität sowie

- Kindgemäßheit als pädagogische Handlungsvorgabe.

Der Band beinhaltet grundschulpädagogisches Überblickswissen und beschreibt zentrale Berufsaufgaben des "Lehramtes an Grundschulen". Praktiker erhalten vielfältige Impulse zur Selbstvergewisserung der eigenen Professionalisierung.
  • Produktdetails
  • UTB Uni-Taschenbücher Bd.2951
  • Verlag: Utb; Klinkhardt
  • 3., überarb. Aufl.
  • Seitenzahl: 279
  • Erscheinungstermin: 19. September 2007
  • Deutsch
  • Abmessung: 217mm x 149mm x 18mm
  • Gewicht: 377g
  • ISBN-13: 9783825229511
  • ISBN-10: 3825229513
  • Artikelnr.: 22770940
Autorenporträt
Schorch, Günther
Prof. Dr. Günther Schorch (emeritiert) war zuletzt am Lehrstuhl für Grundschulpädagogik an der Universität Bayreuth tätig.
Inhaltsangabe
Einleitung 9 A Erziehungswissenschaftlicher Theorierahmen der Grundschulpädagogik 13 1 Grundschulpädagogik als schulpädagogische Bereichsdisziplin 13 2 Eigenständiges Profil der Grundschulpädagogik 15 2.1 Pädagogik der Grundstufe 16 2.2 Grundschuldidaktik 18 3 Forschungsbasiertheit der Grundschulpädagogik 20 3.1 Themenbereiche grundschulpädagogischer Forschung 20 3.2 Forschungsmethodische Ansätze 24 4 Theorie pädagogischen Handelns in der Grundschule 29 4.1 Orientierung an einer allgemeinen Theorie der Schule 29 4.2 Bestimmungsmerkmale einer grundschulpädagogischen Handlungstheorie 30 B Die Grundschule als Bildungsinstitution 37 1 Die Grundschule als grundlegende Schule 37 1.1 Die Grundschule als Basis des Bildungssystems 37 1.2 Der Auftrag "Grundlegender Bildung" 42 1.3 Grundlegende Bildungsinhalte 46 1.3.1 Grundlegende Bildung als "kategoriale Bildung" 47 1.3.2 Einführung in die "Kulturtechniken" 50 1.3.3 Kerncurriculum und Bildungsstandards 54 1.4 Schulische Bildung als Lebenshilfe 57 2 Die Grundschule als erste Schule 61 2.1 Grundschule als "Vermittlerschule" 62 2.2 Problemzone Schulbeginn 64 2.3 Übergangsmodelle 67 2.3.1 Die Idee der Schuleingangsstufe 67 2.3.2 Kooperation zwischen Kindergarten und Grundschule 69 2.3.3 Die "neue" Schuleingangsstufe 70 2.4 Schulfähigkeit und Schulbefähigung 71 2.4.1 Schulpflicht und Einschulungsalter 72 2.4.2 Schuleingangsdiagnostik 73 2.4.3 Schulbefähigung als grundschulpädagogische Aufgabe 77 3 Die Grundschule als gemeinsame Schule 80 3.1 Das Problem der Heterogenität 80 3.2 Die Grundschule im Spannungsfeld von Integration und Individualisierung 82 3.3 Zieldifferentes Lernen unter schulischen Rahmenbedingungen 84 3.3.1 Ziel- und Leistungsdifferenzierung 84 3.3.2 Jahrgangsübergreifendes Lernen 85 3.3.3 Ganztagsschule und "volle Halbtagsgrundschule" 87 3.4 Gemeinsames und individuelles Lernen 89 4 Die Grundschule als kindgemäße Schule 94 4.1 Konstruktionen "Kind" und "Kindheit" 94 4.2 Auffassungen von Kindgemäßheit in der Grundschulgeschichte 98 4.2.1 Kindgerechtheit in der "Weimarer Grundschule" 98 4.2.2 "Schülerorientierung" in der Curriculum-Phase 104 4.2.3 Lebensweltorientierung angesichts "Veränderter Kindheit" 111 4.3 Kindgemäßheit als Bedingungsfaktor des pädagogischen Profils der Grundschule 123 4.3.1 Neue Erwartungen an die Grundschule 123 4.3.2 Grundschulpädagogische Standortbestimmung 124C Die Grundschule als pädagogisches Handlungsfeld 127 1 Grundlegung als Aufgabe pädagogischen Handelns 127 1.1 Einführung in die Kulturtechniken als pädagogische Aufgabe 127 1.1.1 Schriftspracherwerb als Erziehungsfeld 128 1.1.2 Mathematische Grundbildung als Erziehungsfeld 130 1.2 Den Grundschulunterricht wissenschaftsnah anlegen 132 1.3 Grundlegende Denk- und Arbeitsweisen anbahnen 134 1.4 Zur gegenwärtigen und zukünftigen Lebensbewältigung beitragen 137 1.5 Resümee 140 2 Schulanfang und Schulbefähigung als pädagogische Herausforderungen 141 2.1 Den Schulanfang pädagogisch gestalten 141 2.1.1 Kooperation mit Vorschulbereich und Elternhaus 142 2.1.2 Schuleingangsdiagnostik, Schulanmeldung und Schulvorbereitung 146 2.1.3 Schulanfang als gleitender Übergang und Neubeginn 149 2.1.4 Pädagogisches Arrangement erster Schulerfahrungen 150 2.2 Den Anfangsunterricht pädagogisch arrangieren 159 2.2.1 Spiel als "Brückenfunktion" 160 2.2.2 Einführung in grundlegende Lern- und Arbeitsweisen 162 2.3 Positive Arbeitshaltung und Leistungsbereitschaft anbahnen 165 2.3.1 Leistungserziehung 165 2.3.2 Leistungswürdigung und -bewertung 170 2.4 Resümee 175 3 Umgang mit Heterogenität als pädagogische Herausforderung 177 3.1 Förderung individuellen Lernens 178 3.1.1 Didaktische Zugänge 180 3.1.2 Individualisierung durch "innere Differenzierung" 185 3