HABA 302770 - Meine ersten Spiele, Fühlen und Tasten
Zur Bildergalerie
Statt 25,95 €**
22,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort lieferbar
11 °P sammeln

    Karten-, Brett- oder Würfelspiel

Robin wohnt auf einem schönen Bauernhof. Hier ist immer was los! Heute spielen die Tierkinder Verstecken und Robin muss sie suchen. In vier verschiedenen Spielen lernen Kinder durch Fühlen und Tasten, die Konturen der Tiere zu erkennen und richtig zuzuordnen. Die Kinder können mit dem Spielmaterial auch frei spielen und in viele Rollenspiele rund um den Bauernhof eintauchen.…mehr

Produktbeschreibung
Robin wohnt auf einem schönen Bauernhof. Hier ist immer was los! Heute spielen die Tierkinder Verstecken und Robin muss sie suchen. In vier verschiedenen Spielen lernen Kinder durch Fühlen und Tasten, die Konturen der Tiere zu erkennen und richtig zuzuordnen. Die Kinder können mit dem Spielmaterial auch frei spielen und in viele Rollenspiele rund um den Bauernhof eintauchen.
  • Produktdetails
  • Hersteller: Haba
  • Erscheinungstermin: 1. März 2017
  • Ausstattung: - umfangreiches Spielmaterial mit 11 großen Holzfiguren
    - 4 erste Regelspiele rund ums Fühlen und Tasten
    - Material: Pappe, Stoff, Holz
    - Fühlspiel
    - Spieldauer: ca. 10 Minuten
  • Altersempfehlung des Herstellers: ab 2 Jahren
  • Spieleranzahl: 1 - 3 Spieler
  • EAN: 4010168226194
  • Artikelnr.: 47600854

Achtung!
Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet. Erstickungsgefahr wegen verschluckbarer Kleinteile. Benutzung unter unmittelbarer Aufsicht von Erwachsenen.
Autorenporträt
Martina Leykamm, 1975 in Schwabach geboren, hat in Nürnberg und London Grafik-Design studiert. Nach ihrem Studium arbeitete sie für einige Monate in einer Werbeagentur, bis sie sich als freiberufliche Illustratorin und Grafiker in Berlin selbstständig machte. Neben Bilderbüchern illustriert sie auch für Zeitschriften, Zeitungen und Magazine oder gestaltet Broschüren und Flyer. Je nach Auftrag arbeitet Martina Leykamm in ganz unterschiedlichen Stilen, inspirieren lässt sie sich bei Vorträgen oder im Museum.