25,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

"Ich spürte wieder, was für ein einfaches und schlichtes Ding doch das Glück sein kann - ein Glas Wein, eine Kastanie, ein armseliges Kohlenbecken oder das Rauschen des Meeres."
Das Meisterwerk über die Liebe zum Leben: Der preisgekrönte Roman steht bis heute für eine Philosophie der Lebenslust. Nikos Kazantzakis schuf in seinem berühmten Werk einen der markantesten Freigeister der Weltliteratur, dem Anthony Quinn in der gleichnamigen Verfilmung ein Denkmal setzte. Leichtfüßig und leidenschaftlich erzählt der Roman von einem grüblerischen Schriftsteller, der sich nach Kreta zurückzieht, um…mehr

Produktbeschreibung
"Ich spürte wieder, was für ein einfaches und schlichtes Ding doch das Glück sein kann - ein Glas Wein, eine Kastanie, ein armseliges Kohlenbecken oder das Rauschen des Meeres."

Das Meisterwerk über die Liebe zum Leben: Der preisgekrönte Roman steht bis heute für eine Philosophie der Lebenslust. Nikos Kazantzakis schuf in seinem berühmten Werk einen der markantesten Freigeister der Weltliteratur, dem Anthony Quinn in der gleichnamigen Verfilmung ein Denkmal setzte. Leichtfüßig und leidenschaftlich erzählt der Roman von einem grüblerischen Schriftsteller, der sich nach Kreta zurückzieht, um dort ein Bergwerk zu leiten. Fortan hält er sich an den modernen Taugenichts Alexis Sorbas, der die ansteckende Kunst vervollkommnet hat, "das Leben zu lieben und den Tod nicht zu fürchten". Kazantzakis zeichnet ein einzigartiges Bild Griechenlands, der Menschen, der Kultur und Musik. Ein literarischer Tanz in verwegener Sprache.

- Ein Klassiker der Weltliteratur

- Die Vorlage der berühmten Verfilmung mit Anthony Quinn

- Mit einem Vorwort von Zoë Jenny
  • Produktdetails
  • Verlag: Langen/Müller
  • Erscheinungstermin: März 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 220mm x 144mm x 35mm
  • Gewicht: 552g
  • ISBN-13: 9783784434193
  • ISBN-10: 3784434193
  • Artikelnr.: 47116927
Autorenporträt
Nikos Kazantzakis, 1883 auf Kreta geboren, studierte Rechtswissenschaften in Athen und Philosophie in Paris. Neben seiner Tätigkeit als Schriftsteller engagierte er sich politisch, unternahm zahlreiche Reisen und wirkte als Übersetzer. Mit der Veröffentlichung des autobiografisch inspirierten "Alexis Sorbas" gelangte er 1946 zu Weltruhm. Nikos Kazantzakis starb am 26. Oktober 1957 in Freiburg/Breisgau.