Starke Stücke - Eiermann, Lothar; Polt, Gerhard
22,50 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in ca. 2 Wochen
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Wenn zwei so unterschiedliche Begabungen wie der Direktor und Küchenmeister des fürstlichen Wald & Schlosshotels Friedrichsruhe, Lothar Eiermann, und der Kabarettist Gerhard Polt sich zusammentun um ihre kulinarischen Ur-Erfahrungen auszutauschen und dabei zu einer Art "interdisziplinären kulturwissenschaftlichen Betrachtung des Essens" gelangen, ist uns das allemal ein Buch wert. Hier ziehen sie nun, jeder auf seine Weise, gegen die "drohende kulinarische Verdummung Deutschlands" (Gottfried Knapp) zu Felde. Dazu stellt Eiermann erstmals die "Starken Stücke" seines Hauses vor: Geflügel etwa…mehr

Produktbeschreibung
Wenn zwei so unterschiedliche Begabungen wie der Direktor und Küchenmeister des fürstlichen Wald & Schlosshotels Friedrichsruhe, Lothar Eiermann, und der Kabarettist Gerhard Polt sich zusammentun um ihre kulinarischen Ur-Erfahrungen auszutauschen und dabei zu einer Art "interdisziplinären kulturwissenschaftlichen Betrachtung des Essens" gelangen, ist uns das allemal ein Buch wert. Hier ziehen sie nun, jeder auf seine Weise, gegen die "drohende kulinarische Verdummung Deutschlands" (Gottfried Knapp) zu Felde. Dazu stellt Eiermann erstmals die "Starken Stücke" seines Hauses vor: Geflügel etwa und Fisch im Ganzen zubereitet und Fleisch vom Rind, Schwein und Lamm, das am Knochen, also im gewachsenen Zustand gegart und vor dem Anrichten sachgerecht tranchiert wird. Dass wir ihm dabei über die Schulter schauen dürfen, ist den lustvollen Fotografien von Roland Bauer zu verdanken. Doch Eiermann liefert nicht nur eine Reihe bemerkenswerter Gerichte, sondern setzt sich auch mit der Ethik seines Berufes auseinander. Er fordert dazu auf, den geschlachteten Tieren und geernteten Pflanzen, nach einem artgerechten Leben noch beim Zubereiten ihre Würde zu belassen. Gerhard Polt ("die Qualität des Weines hängt davon ab, von wem man ihn geschenkt bekommt") indes würzt den Eiermanschen Aufruf zur Geschmackskultivierung mit beißenden Episoden aus der profanen Welt der Nahrungsaufnahme, die sich im Verbund mit den Ausflügen in die Hohe Küche wie Szenen aus einem Satyrspiel ausnehmen. Ergänzt durch die erfrischenden Kommentare von Gottfried Knapp und die drastisch naiven "tierischen Vignetten" Gerd Denglers, wird dieses Buch auch dem Genuss bereiten, der nicht beabsichtigt, die vielfach ausgezeichneten "Starken Stücke" des Lothar Eiermann nachzustellen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Swiridoff
  • Seitenzahl: 151
  • Erscheinungstermin: November 2003
  • Deutsch
  • Abmessung: 274mm x 217mm x 18mm
  • Gewicht: 892g
  • ISBN-13: 9783899290059
  • ISBN-10: 3899290054
  • Artikelnr.: 12349524
Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - Rezension
Frankfurter Allgemeine Zeitung | Besprechung von 06.05.2004

Der tote Leib des Rehs

Fleisch: Ein ganzer Ochsenrücken mit Rückgrat und Rippen, blutrot und weiß mit allen Sehnen, Fettadern- und Wülsten bis in jede Faser akribisch ausgeleuchtet als Großaufnahme; glattrasiert glänzend auf einer Doppelseite ein elfenbeinfarbenes, frisch geschlachtetes Spanferkel mit Speckfalten und rosa Ohren; zwei Rehe, noch nicht abgezogen, auf grünem Tannenteppich. "Starke Stücke oder: Der ganze Geschmack" heißt so doppeldeutig wie provokant der Titel dieser Kampfansage an die kulinarische Verdummung: Hier das Publikum, das nicht mehr weiß, von welchem Tier, von welcher Pflanze es ißt und wie diese Grundprodukte aussehen; dort die Flut der von Food-Designern in Stil von Modemagazinen gestylter, inhaltlich unergiebiger Kochbücher. Wenn sich mit dem vielfach besternten Meisterkoch Lothar Eiermann und dem Satiriker Gerhard Polt zwei Urgesteine ihrer jeweiligen Zunft zusammentun wie in diesem ungewöhnlichen Buch, kann sich der Leser schon deshalb auf etwas gefaßt machen. Und wenn beide auch noch, alte Freunde, wie zwei Lausbuben verschmitzt lächelnd im Bild festgehalten sind, ahnt er, daß bei den vertrackt lustigen Geschichten Polts rund um Wirtshäuser und Metzgereien eigentlich der Zustand der Welt beschrieben wird. Und daß Lothar Eiermann bei diesem einzigen Mal, da er sich mit einer Publikation an die Öffentlichkeit wendet, auch einem pädagogischen Impetus dient: Er nutzt die Gelegenheit, kochenden wie nichtkochenden Liebhabern guten Essens die kulinarische Verfeinerung aus einer ganzheitlichen Sicht nahezubringen wie ein Arzt, der nicht isoliert ein Organ, sondern den ganzen Menschen sieht. Eiermann zeigt auch, wie Geflügel, Fleisch und Fisch im Ganzen am Knochen gegart und sachgerecht tranchiert werden. Die unverletzten, nur von Haut und Sehnen befreiten Partien behalten ihren Eigengeschmack und bleiben auf natürliche Weise zart und saftig. Der Meisterkoch ist überzeugt, daß kein großer Koch werden kann, wer Tiere und Pflanzen nicht respekiert.

B.S.

"Starke Stücke oder: Der ganze Geschmack" von Lothar Eiermann und Gerhard Polt. Swiridoff Verlag, Künzelsau 2003. 152 Seiten, 160 Farbabbildungen. Gebunden, 22,50 Euro. ISBN 3-89929-005-4.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Als "Kampfansage an die kulinarische Verdummung" betrachtet Rezensent B.S. dieses "ungewöhnliche" Buch mit dem "doppeldeutig provozierenden Titel" von Sternekoch Lothar Eiermann und Satiriker Gerhard Polt. Bei den "vertrackt lustigen Geschichten Polts rund um Wirtshäuser und Metzgereien" fand er eigentlich den Zustand der Welt beschrieben. Eiermann nutzt die Gelegenheit, "kochenden wie nicht kochenden Liebhabern guten Essens" die kulinarische Verfeinerung aus einer ganzheitlichen Sicht nahe zu bringen, so der Rezensent.

© Perlentaucher Medien GmbH