10,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Erik Winter ist längst eine Legende. Seine Karriere ist einmalig, die Liste seiner Erfolge lang, und seine Methoden haben Schule gemacht. Doch nun drohen ihn die dunklen Seiten seiner Arbeit einzuholen. Eine Mordserie konfrontiert ihn mit seiner eigenen Vergangenheit. Plötzlich wird Kommissar Winter von Alpträumen gequält. Kindheitserlebnisse kehren zurück. Als eine weitere Leiche auftaucht, gerät der Kommissar unter Druck. Düster, dicht, unglaublich spannend.…mehr

Produktbeschreibung
Erik Winter ist längst eine Legende. Seine Karriere ist einmalig, die Liste seiner Erfolge lang, und seine Methoden haben Schule gemacht. Doch nun drohen ihn die dunklen Seiten seiner Arbeit einzuholen. Eine Mordserie konfrontiert ihn mit seiner eigenen Vergangenheit. Plötzlich wird Kommissar Winter von Alpträumen gequält. Kindheitserlebnisse kehren zurück. Als eine weitere Leiche auftaucht, gerät der Kommissar unter Druck. Düster, dicht, unglaublich spannend.
  • Produktdetails
  • List Taschenbücher Bd.61338
  • Verlag: List Tb.
  • Seitenzahl: 400
  • Erscheinungstermin: 10. Februar 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 188mm x 122mm x 27mm
  • Gewicht: 281g
  • ISBN-13: 9783548613383
  • ISBN-10: 3548613381
  • Artikelnr.: 44994138
Autorenporträt
Edwardson, Åke
Åke Edwardson, geboren 1953, lebt mit seiner Frau in Göteborg. Einige Monate im Jahr verbringt das Ehepaar im Süden Spaniens, in Marbella. Bevor Edwardson einer der weltweit erfolgreichsten Krimiautoren wurde, arbeitete er als Journalist u. a. im Auftrag der UNO im Nahen Osten.

Kutsch, Angelika
Angelika Kutsch wurde 1941 in Bremerhaven geboren. Sie ist Autorin mehrerer Kinder- und Jugendbücher und Übersetzerin aus dem Schwedischen. Für beides wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Angelika Kutsch lebt in Hamburg und Schweden.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur ZEIT-Rezension

Åke Edwardsons Bücher mögen auf den ersten Blick wie gewöhnliche Schweden-Krimis wirken, weiß Jochen Vogt. Auch in "Marconipark" gibt viele Opfer, die offenbar rituell hingerichtet wurden, überforderte Kommissare und das übliche "Elend unter dem Firnis des Sozialstaats", fasst der Rezensent zusammen. Aber Edwardson schreibt einfach besser als derzeit alle seine Kollegen, findet Vogt. Die Geschwindigkeitswechsel passen, die gefühlte Nähe zu den Ermittlern, das schrittweise Heranführen an die Auflösung des Falls besonders durch Dialoge, das alles beherrscht der Autor so gut, dass er sich aus der Masse des Genres deutlich abhebt, lobt der Rezensent.

© Perlentaucher Medien GmbH
"Philosophisch, subtil.", Format (A), 13.11.2015
"Edwardson ist ein Routinier in Sachen Spannungsaufbau. Er schreibt wunderbar lakonische Dialoge.", Kurier am Sonntag, Hendrik Werner, 16.08.2015