10,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Männlich, weiß, ein wohlhabendes und gebildetes Elternhaus: Dem US-Amerikaner Wallace Shawn wurden die Privilegien in die Wiege gelegt. Doch was passiert, wenn man anfängt, das, was selbstverständlich erscheint, zu hinterfragen? Und man feststellt: Ich bin auf der Seite, die Gewalt ausübt. In seinen Nachtgedanken spricht Shawn leise, einfach, aber umso eindringlicher über Herrschaftsverhältnisse und soziale Ungleichheit, Globalisierung und Teilhabe an Ressourcen, über die politische Praxis der westlichen Mächte und über den militanten Islamismus; er denkt über die Verantwortung der wenigen…mehr

Produktbeschreibung
Männlich, weiß, ein wohlhabendes und gebildetes Elternhaus: Dem US-Amerikaner Wallace Shawn wurden die Privilegien in die Wiege gelegt. Doch was passiert, wenn man anfängt, das, was selbstverständlich erscheint, zu hinterfragen? Und man feststellt: Ich bin auf der Seite, die Gewalt ausübt.
In seinen Nachtgedanken spricht Shawn leise, einfach, aber umso eindringlicher über Herrschaftsverhältnisse und soziale Ungleichheit, Globalisierung und Teilhabe an Ressourcen, über die politische Praxis der westlichen Mächte und über den militanten Islamismus; er denkt über die Verantwortung der wenigen "Glücklichen" gegenüber den vielen "Glücklosen" nach und hält unserer Zivilisation einen Spiegel vor.
  • Produktdetails
  • Verlag: Alexander Verlag
  • Originaltitel: Night Thoughts
  • Seitenzahl: 72
  • Erscheinungstermin: März 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 216mm x 117mm x 7mm
  • Gewicht: 88g
  • ISBN-13: 9783895815256
  • ISBN-10: 389581525X
  • Artikelnr.: 58358959
Autorenporträt
Shawn, Wallace
Wallace Shawn, geb. 1943 in New York, studierte in Harvard und Oxford Philosophie, Geschichte und Politik. Bekannt wurde er als Drehbuchautor für Louis Malle und Autor zahlreicher Theaterstücke, u. a. Das Fieber (1990) sowie als Schauspieler, 1979 debütierte er in Manhattan unter der Regie von Woody Allen. 2001 wurde Shawn in die American Academy of Arts and Sciences und 2006 in die American Academy of Arts and Letters gewählt.