Beschreibungsversuche der Judenfeindschaft II
119,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Bequeme Ratenzahlung möglich!
ab 5,85 € monatlich
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Die Beiträge des Bandes analysieren aus der Perspektive unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen künstlerisch-mediale Auseinandersetzungen mit dem Antisemitismus vor 1950. Im Zentrum steht die Frage, auf welche Weise jeweils Antisemitismus thematisiert, dargestellt und kritisiert wird. Allen Aufsätzen gemeinsam ist eine Orientierung am gegenwärtigen Stand transdisziplinärer Antisemitismusforschung. Die Analysen beziehen sich ebenso auf teilweise vergessene wie auch auf kanonisierte "Texte", was im Sinne des erweiterten Textbegriffs Filme, Zeichnungen, Karikaturen, Comics etc.…mehr

Produktbeschreibung
Die Beiträge des Bandes analysieren aus der Perspektive unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen künstlerisch-mediale Auseinandersetzungen mit dem Antisemitismus vor 1950. Im Zentrum steht die Frage, auf welche Weise jeweils Antisemitismus thematisiert, dargestellt und kritisiert wird. Allen Aufsätzen gemeinsam ist eine Orientierung am gegenwärtigen Stand transdisziplinärer Antisemitismusforschung. Die Analysen beziehen sich ebenso auf teilweise vergessene wie auch auf kanonisierte "Texte", was im Sinne des erweiterten Textbegriffs Filme, Zeichnungen, Karikaturen, Comics etc. einschließt. Insgesamt wird so ein mehrsprachiges Korpus erfasst, das sich über einen Zeitraum erstreckt, der etwa mit Gotthold Ephraim Lessings Thematisierung antijüdischer Vorstellungen in seinem Drama "Die Juden" (1749) beginnt und bis zu Laura Z. Hobsons Roman "Gentleman's Agreement" (1947) sowie dessen Verfilmung aus demselben Jahr reicht.
  • Produktdetails
  • Europäisch-jüdische Studien - Beiträge .37
  • Verlag: Oldenbourg
  • Erscheinungstermin: 15. August 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 236mm x 164mm x 30mm
  • Gewicht: 746g
  • ISBN-13: 9783110539707
  • ISBN-10: 3110539705
  • Artikelnr.: 48261277
Autorenporträt
Hans-Joachim Hahn, RWTH Aachen, Aachen; Olaf Kistenmacher, Hamburg.