Zeitreichtum - Zeitarmut (Mängelexemplar) - Obrecht, Andreas J.
als Mängelexemplar:
11,44 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
6 °P sammeln

Mängelexemplar
Lieferung nur solange der Vorrat reicht!

    Broschiertes Buch

Vor Jahren ließ sich der Autor wochenlang auf einer menschenleeren Südpazifikinsel aussetzen, um dort etwas über die Welt und über sich selbst zu erfahren. Das Thema Zeit begleitet ihn bis heute: "Sollte mich jemand einmal fragen: Was denn die Zeit ist?, so werde ich von meinem Haus auf Grenada und meinem Kind erzählen, das mit jedem seiner sich im weißen Sand abzeichnenden Schritte jener Vorstellung von Zeit entgegenlief, die wir alle teilen." Wer bewegt die Zeit? Wer setzt die Maßstäbe unserer Bewegungen in der Zeit? Wie entstehen unterschiedliche Wirklichkeiten in Abhängigkeit zu…mehr

Produktbeschreibung
Vor Jahren ließ sich der Autor wochenlang auf einer menschenleeren Südpazifikinsel aussetzen, um dort etwas über die Welt und über sich selbst zu erfahren. Das Thema Zeit begleitet ihn bis heute: "Sollte mich jemand einmal fragen: Was denn die Zeit ist?, so werde ich von meinem Haus auf Grenada und meinem Kind erzählen, das mit jedem seiner sich im weißen Sand abzeichnenden Schritte jener Vorstellung von Zeit entgegenlief, die wir alle teilen." Wer bewegt die Zeit? Wer setzt die Maßstäbe unserer Bewegungen in der Zeit? Wie entstehen unterschiedliche Wirklichkeiten in Abhängigkeit zu unterschiedlichen Zeit- und damit Denkstrukturen? Obrecht entführt seine Leserinnen auf einsame Inseln im Südpazifik, in die Savanne Ostafrikas, in das Hochland von Papua Neuguinea, in das Delta des Orinoco auf der Suche nach einer Zeit und einer Zukunft, die in der Rastlosigkeit moderner Gesellschaften abhanden gekommen scheint. Anhand einer Fülle historischen, ethnographischen, kulturwissenschaftlichen und soziologischen Materials beginnt Obrecht eine Zeitreise in Gesellschaften, in denen Zeit nicht genutzt werden muss, um erfüllt zu sein, und endet in einer Gegenwart, in der jeder Augenblick zu einem Durchgangsstadium fürdas Erreichen eines Ziels geworden ist. Zwischen dem Zeitreichtum armer Gesellschaften und der Zeitarmut reicher Gesellschaften folgen wir der Fährte unterschiedlichster kultureller Identitäten und Wirklichkeitskonstruktionen. Und in dem Spiegel dieser gewesenen und gewordenen Zeit erkennen wir uns als jene, deren Zukunft mit derselben Geschwindigkeit davon läuft, mit der wir sie in die Gegenwart zu holen und in dieser zu leben trachten.
  • Produktdetails
  • Verlag: Brandes & Apsel
  • Seitenzahl: 397
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm
  • Gewicht: 560g
  • ISBN-13: 9783860997802
  • ISBN-10: 3860997807
  • Artikelnr.: 41660511
Autorenporträt
Andreas J. Obrecht, geboren 1961 in Wien; Soziologe, Kulturanthropologe, Schriftsteller. Forschungsprojekte zu Fragen des kulturellen Wandels, der Modernisierung und Globalisierung vorwiegend in Ländern des subsaharischen Afrika, im Südpazifik, der Karibik und in Asien. 1997 Habilitation in Soziologie. Projektmanager am Interdisziplinären Forschungsinstitut für Entwicklungszusammenarbeit (IEZ) der Johannes Kepler Universität Linz und Gastprofessor am Institut für Zeitgeschichte der Karl Franzens Universität Graz. Neben wissenschaftlichen Publikationen in den Bereichen Magie und Säkularisierung, Epistemologie, Kulturanthropologie und -soziologie, sozio-kulturelle Transformationsforschung und Technologiefolgenabschätzung erschienen literarische Bücher: Lyrik, Kurzgeschichten, Romane, Opernlibretti, sowie Dokumentationen (alle ORF) über den sozialen Wandel in außereuropäischen Kulturen.