Bisher 10,49**
9,99
versandkostenfrei*
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort lieferbar
5 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

THE SUNDAY TIMES BESTSELLER WINNER OF THE JQ WINGATE PRIZE 2015 SHORTLISTED FOR THE COSTA BIOGRAPHY AWARD 'A gripping thriller, an unspeakable crime, an essential history.' JOHN LE CARRÉ Hanns Alexander was the son of a prosperous German family who fled Berlin for London in the 1930s. Rudolf Höss was a farmer and soldier who became the Kommandant of Auschwitz Concentration Camp and oversaw the deaths of over a million men, women and children. In the aftermath of the Second World War, the first British War Crimes Investigation Team is assembled to hunt down the senior Nazi officials responsible…mehr

Produktbeschreibung
THE SUNDAY TIMES BESTSELLER WINNER OF THE JQ WINGATE PRIZE 2015 SHORTLISTED FOR THE COSTA BIOGRAPHY AWARD 'A gripping thriller, an unspeakable crime, an essential history.' JOHN LE CARRÉ Hanns Alexander was the son of a prosperous German family who fled Berlin for London in the 1930s. Rudolf Höss was a farmer and soldier who became the Kommandant of Auschwitz Concentration Camp and oversaw the deaths of over a million men, women and children. In the aftermath of the Second World War, the first British War Crimes Investigation Team is assembled to hunt down the senior Nazi officials responsible for the greatest atrocities the world has ever seen. Lieutenant Hanns Alexander is one of the lead investigators, Rudolf Höss his most elusive target. In this book Thomas Harding reveals for the very first time the full account of Höss' capture. Moving from the Middle-Eastern campaigns of the First World War to bohemian Berlin in the 1920s, to the horror of the concentration camps and the trials in Belsen and Nuremberg, Hanns and Rudolf tells the story of two German men whose lives diverged, and intersected, in an astonishing way.
  • Produktdetails
  • Verlag: Random House Uk; Cornerstone
  • Seitenzahl: 358
  • Erscheinungstermin: 22. Mai 2014
  • Englisch
  • Abmessung: 198mm x 128mm x 32mm
  • Gewicht: 378g
  • ISBN-13: 9780099559054
  • ISBN-10: 0099559056
  • Artikelnr.: 39553435
Autorenporträt
Thomas Harding ist Dokumentarfilmer, Fernsehproduzent, Journalist und Autor und lebt in London. Er schrieb für Zeitungen wie "The Guardian", "The Sunday Times", "The Independent" und die "Financial Times". 1998 veröffentlichte er "The Video Activist Handbook" und prägte den Begriff Videoaktivismus, er war Mitbegründer der Organisation "Undercurrents", die Videos zu sozialen und umweltpolitischen Themen produziert.
Rezensionen
Besprechung von 30.09.2014
Am Ehering
erkannte er ihn
Wie ein jüdischer Offizier
Rudolf Höß gefangen nahm
Es war stockdunkel als die drei Männer energisch an das Tor der Scheune des entfernten Bauernhofes kurz vor der dänischen Grenze klopften. Ein Bewohner öffnete die Tür. Ohne jegliche Warnung stieß ihm der große, gut aussehende Captain die Pistole in den Mund und hielt ihn fest, während ein Militärarzt ihn nach Giftkapseln durchsuchte.
  Der britische Soldat forderte in perfektem Deutsch den Ehering des Mannes, der sich als Fritz Lang ausgewiesen hatte. Der Ehering sei zu eng? „Dann schneide ich dir einfach den Finger ab“, drohte der Offizier. Einer seiner Männer brachte ein Küchenmesser und ging auf den Mann zu. Zögernd streifte er den Ring vom Finger. Der Soldat hielt ihn gegen das Licht: Auf der Innenseite las er die eingravierten Namen: „Rudolf und Hedwig“. Der jüdische Emigrant Hanns Alexander ließ den Auschwitz-Kommandanten Rudolf Höß, der für die Ermordung von mehr als einer Million Menschen, überwiegend Juden, verantwortlich war, festnehmen. Nur wenige Stunden später legte Höß ein Geständnis ab: Er sei verantwortlich für diese Tötungen.
  Was veranlasste Hanns Alexander auf eigene Initiative den Auschwitz-Kommandanten Rudolf Höß monatelang zu jagen? Diese Frage interessierte Alexanders Großneffen Thomas Harding nicht zuletzt, weil zunächst keiner in der Familie daran glaubte, dass der liebe Onkel ein Nazi-Jäger war.
  Später ging Harding der Frage nach, wie ein normaler Mann zu einem der größten Massenmörder in der Geschichte wird. Schließlich traf er die richtige Entscheidung, nicht einen Helden und einen Schurken, sondern zwei Menschen zu porträtieren: Hanns und Rudolf. Deren so verschiedene Lebensläufe erzählt er parallel, spannend und aus nächster Nähe – auf der Grundlage historischer Unterlagen, Familienbriefe und Interviews, unter anderem mit Höß’ Tochter.
  Als Hanns 1917 geboren wurde, kämpfte Rudolf für den Kaiser in Palästina und wurde in Jerusalem verletzt. Als Hanns mit berühmten Patienten seines Vaters wie Albert Einstein oder Richard Strauss einen Streich spielte, saß Rudolf als Mitglied eines nationalistischen paramilitärischen Freikorps in Haft wegen Mordes an einem früheren Kameraden. Als Rudolf im KZ Dachau einen Posten bekam, floh Hanns aus Nazi-Deutschland. Als Rudolf auf der Flucht war, verfolgte ihn der britische Offizier Hanns und nahm ihn fest.
  Dies ist eine deutsche und eine jüdische Geschichte Deutschlands der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Vor allem aber ist es die Geschichte zweier Menschen: die eines skrupellosen Karrieristen, der weder Moral noch Ethik kannte, sondern nur Befehle – und die eines eigenwilligen und mutigen Soldaten, der Befehle umging, im Namen der Gerechtigkeit.
IGAL AVIDAN
Thomas Harding: Hanns und Rudolf. Der deutsche Jude und die Jagd nach dem Kommandanten von Auschwitz. Aus dem Englischen von Michael Schwelien. DTV, 2014. 400 Seiten, 24.90 Euro
Igal Avidan ist ein in Berlin lebender israelischer Journalist und Politikwissenschaftler.
Hanns Alexander suchte
monatelang den Leiter des
KZs Auschwitz
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr
"Thomas Harding has shed intriguing new light on the strange poison of Nazism, and one of its most lethal practitioners... Meticulously researched and deeply felt." Ben Macintyre The Times, Book of the Week
"Fascinating and moving...This is a remarkable book, which deserves a wide readership."