Deutschland 4.0 (eBook, PDF) - Kollmann, Tobias; Schmidt, Holger
24,99 €
24,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
24,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
24,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
24,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: PDF


Dieses Buch zeigt, wie Deutschland als führende Industrienation auch in der digitalen Wirtschaft ein starker Player werden kann. Deutschland verfügt über unzählige Weltmarktführer in den klassischen Wirtschaftsbranchen, bisher aber über keinen digitalen Champion. Die großen Player aus dem Internet wie Google, Facebook & Co. dringen zunehmend auch in die realen Wirtschaftsbranchen ein und wollen hier die Spielregeln verändern. Vor diesem Hintergrund analysieren die Autoren die Rahmenbedingungen eines digitalen Wandels für unsere Wirtschaft und Gesellschaft, beleuchten die aktuellen…mehr

Produktbeschreibung
Dieses Buch zeigt, wie Deutschland als führende Industrienation auch in der digitalen Wirtschaft ein starker Player werden kann. Deutschland verfügt über unzählige Weltmarktführer in den klassischen Wirtschaftsbranchen, bisher aber über keinen digitalen Champion. Die großen Player aus dem Internet wie Google, Facebook & Co. dringen zunehmend auch in die realen Wirtschaftsbranchen ein und wollen hier die Spielregeln verändern. Vor diesem Hintergrund analysieren die Autoren die Rahmenbedingungen eines digitalen Wandels für unsere Wirtschaft und Gesellschaft, beleuchten die aktuellen Entwicklungen und geben Hinweise auf die notwendigen Änderungen für die Zukunft. Im Zentrum stehen die Fragen: Was haben wir aus der bisherigen Digitalisierung gelernt? Wie sieht die aktuelle digitale Transformation unserer Wirtschaft und Gesellschaft aus? Was ist zu tun, damit wir in Zukunft im digitalen Wettbewerb einen starken Stellenwert erreicht? Oder kurz gesagt: Wie muss ein digitaler Masterplan für Deutschland aussehen? Als Antwort müssen wir vor allem unsere eigenen "digitalen Köpfe" entwickeln, um den Wandel zu verstehen und anzugehen. Notwendig ist der Aufbau eines eigenen digitalen Wissens für die aktuelle und für künftige Generationen.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Gabler, Betriebswirt.-Vlg
  • Erscheinungstermin: 11.08.2016
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783658131456
  • Artikelnr.: 46934797
Autorenporträt
Prof. Dr. Tobias Kollmann ist Inhaber des Lehrstuhls für E‐Business und E‐Entrepreneurship an der Universität Duisburg‐Essen. Seit 1996 befasst er sich mit wissenschaftlichen Fragestellungen rund um die Themen Internet, E‐Business und E‐Commerce. Als Mitgründer von AutoScout24 gehörte er mit zu den Pionieren der deutschen Internet‐Gründerszene und der elektronischen Marktplätze. Er ist Autor zahlreicher Bücher, Fach‐ und Praxisbeiträge zu den Bereichen "E‐Entrepreneurship”, "E‐Business” und "Akzeptanz/Marketing bei neuen Medien”. Als Business Angel finanzierte er über die letzten 15 Jahre zahlreiche Startups in der Net Economy, wofür er 2012 vom Business Angels Netzwerk Deutschland e.V. zum "Business Angel des Jahres" gewählt wurde. Seit 2013 ist er der Vorsitzende des Beirats "Junge Digitale Wirtschaft" im BMWi. 2014 hat ihn der Wirtschaftsminister von Nordrhein‐Westfalen zum Beauftragten für die Digitale Wirtschaft in NRW berufen. Tobias Kollmann ist ein gefragter Speaker für die Themen "Digitale Wirtschaft”, "Digitale Transformation” und "Digitaler Wandel”. Laut dem Magazin Business Punk (Ausgabe 02/2014) gehört er zu den 50 wichtigsten Köpfen der Startup‐Szene in Deutschland.

Dr. Holger Schmidt schreibt seit fast zwei Jahrzehnten über die digitale Wirtschaft. Seit 2012 als "Chefkorrespondent mit Schwerpunkt Internet” für das Magazin FOCUS in Berlin. Zuvor 14 Jahre für die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), wo er die wöchentliche Sonderseite "Netzwirtschaft” verantwortet hat und als Internet‐Koordinator für die Zusammenarbeit Print/Online zuständig war. Seit 2007 bloggt Holger Schmidt als "Netzökonom". Seine Themen sind der Medienwandel, Social Media, E‐Commerce, Online‐Marketing, Big Data und Industrial Internet/Industrie 4.0. Er hat Volkswirtschaft studiert und über den Klimawandel promoviert. Er ist Dozent an der Hamburg Media School im Fach Medienökonomie, Mountainbiker und Skifahrer.
Inhaltsangabe
Gesellschaft 4.0
- Die technologischen Entwicklungen
- Die gesellschaftlichen Anforderungen
- Die wirtschaftlichen Auswirkungen
- Die politischen Veränderungen
Technologie 4.0
- Das Internet der Dinge ist schon (bald) da - Die Digital-Roboter stehen vor der Tür - Der 3D-Druck ändert die Arbeitsteilung - Die künstliche Intelligenz wird enorm sein - Die Tipping-Points werden elementar sein Wirtschaft 4.0 - Die digitalen Fehler der Vergangenheit - Die Spielregeln der digitalen Gegenwart - Die digitalen Geschäftsmodelle der Zukunft Arbeit 4.0 - Die digitale Arbeit in der Zukunft - Die digitalen Jobs der Roboter - Die digitale Technik für neue Arbeitsplätze Politik 4.0 - Die Anforderungen an die Infrastrukturpolitik - Die Anforderungen an die Bildungspolitik
- Die Anforderungen an die Wirtschaftspolitik - Die Anforderungen an die Arbeitspolitik - Die Anforderungen an die Europapolitik Deutschland 4.0
Rezensionen
"... Das Buch zeichnet sich durch eine hohe Informationsdichte und eine recht substanzhaltige Themendarstellung aus. Die tiefe Gliederung, die abschnittsweisen Überschriften und insbesondere die zahlreichen Merksätze zu den jeweiligen Teil-Themen unterstützen sowohl die Orientierung als auch die Aufnahme der Kernaussagen. Die Autoren reflektieren bisherige Erfahrungen, ziehen vielfältige Schlüsse und arbeiten erheblichen Handlungsbedarf heraus. Die Feststellungen und vorschläge werden mit vielerlei Quellen belegt ..." (in: Controller Magazin, Jg. 42. Heft 2, März-April 2017)

"... Es ist erfrischend klar, verständlich und schlüssig. So geschrieben, dass es jeder Interessierte versteht und abstrahieren kann - ohne Digital-Experte sein zu müssen ..." (Mathias Sauermann, in: Der Onliner - Marketing & Wirtschaft 4.0, der-onliner.blogspot.de, 1. November 2016)

"... liefert dieses Buch hoffentlich einen nicht mehr zu ignorierenden Anstoß für eine stärkere Fokussierung auf die Gestaltung der Digitalisierung statt einer bloßen Bewältigung." (Markus Singer, in: acquisa, Heft 10, Oktober 2016)

"... Kollmann und Schmidt sind in jenen Passagen am stärksten, in denen sie sich mit solch klaren Positionen gegen den digitalen Meinungs-Mainstream stellen ..." (Christian Rickens, Miriam Schröder, in: Handelsblatt, 30. September 2016)

"Man versteht, dass digitale Transformation viel mehr als die Vernetzung der Fabriken bedeutet, sondern deutliche Veränderungen in Bildung, Arbeitsmarkt, Politik und Wirtschaft erfordert ..." (Carsten Knop, F.A.Z. PLUS, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26. September 2016)

"Das Buch sollte an alle Beamten in den Ministerien im Land verteilt werden! Sehr kompakt werden alle wichtigen Themen angepackt." (Nico Lumma, in: Amazon.de, 25. September 2016)

"... beste veröffentliche Buch ... Dieses Buch sollte Pflichtlektüre für Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verbraucher werden ..." (Uwe Brettner, in: Amazon.de, 20. September 2016)

"... Alle wichtigen digitalen Themen werden in dem Buch allgemeinverständlich und im Überblick dargestellt. Skeptiker und Unentschlossene erhalten hier einen guten Einblick in die digitale Gegenwart und Zukunft ..." (in: IT-Zoom, it-zoom.de, 15. September 2016)

"... Dem Land der Ingenieure und solider Wertarbeit mögen solche Business-Modelle zu virtuell sein, zu wenig handfest - daher hinken die Deutschen auch im internationalen Wettbewerb um Innovation hinterher ..." (in: LED digital lead -digital.de, 15. September 2016)
…mehr