Statt 8,95 €**
7,49 €

inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
4 °P sammeln

  • Format: ePub


Lassen die modernen Neurowissenschaften von Begriffen wie Bewusstsein, Emotion und Handlungsfreiheit am Ende nichts mehr übrig? Was ist die Natur des Menschen? Wie frei sind wir? Albert Newen stellt systematisch dar, was wir über das Verhältnis von Körper und Geist wissen und umreißt die Fragestellungen einer modernen Philosophie des Geistes.…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 3.16MB
Produktbeschreibung
Lassen die modernen Neurowissenschaften von Begriffen wie Bewusstsein, Emotion und Handlungsfreiheit am Ende nichts mehr übrig? Was ist die Natur des Menschen? Wie frei sind wir? Albert Newen stellt systematisch dar, was wir über das Verhältnis von Körper und Geist wissen und umreißt die Fragestellungen einer modernen Philosophie des Geistes.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, R, E, FIN, F, GR, H, IRL, I, HR, LR, LT, L, M, NL, PL, P, SK, SLO, S, GB ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: C.H.Beck
  • Seitenzahl: 144
  • Erscheinungstermin: 30.09.2013
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783406638596
  • Artikelnr.: 39621735
Autorenporträt
Albert Newen ist Professor für Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum.
Inhaltsangabe
Vorwort

1. Was sind geistige Phänomene?
1.1 Die Varianz geistiger Phänomene
1.2 Geistiges: Das Fehlen eines durchgängige Merkmals
1.3 In welchem Verhältnis stehen mentale zu physischen Phänomenen?

2. Zentrale Positionen zum Leib-Seele-Problem
2.1 Theorien des Dualismus
Der Interaktionismus von Po pper und Eccles • Ein epiphänomenalistischer Dualismus von Eigenschaften
2.2 Formen des Naturalismus
Ryles Dispositionstheorie des Geistes: Mentale Phänomene sind Dispositionen • Identitätstheorien und der Funktionalismus • Supervenienztheorien • Eliminativer Materialismus

3. Grundlegende Konzepte für die moderne Philosophie des Geistes
3.1 Intentionalität
3.2 Mentale Repräsentationen
3.3 Paradigmen des Geistes
Verkörperter Geist ("Embodiment") • Erweiterter Geist ("Extended Mind") • Handelnder Geist ("Enacted Mind") • Exkurs: Die Rolle der Kultur
3.4 Modelle der Interaktion von Wahrnehmung und Handlung

4. Wichtige Anwendungsbereiche für eine moderne Philosophie des Geistes
4.1 Was ist konstitutiv für Bewusstsein?
Das Zombie-Argument • Das Argument des unvollständigen Wissens ("Knowledge Argument") • Das Argument der Erklärungslücke
4.2 Debatten zum Bewusstsein innerhalb eines naturalistischen Pa radigmas
Theorien des Bewusstseins • Phänomenales Bewusstsein und Zugangsbewusstsein • Die Suche nach einem neuronalen Korrelat von Bewusstsein

5. Emotionen
5.1 Grundlegende Theorien der Emotionen
Gefühlstheorien und kognitive Theorien der Emotionen • Integrative Theorien der Emotionen
5.2 Eine Klassifikation von Emotionen
5.3 Die Funktion von Emotionen

6. Die Debatte zur Willensfreiheit
6.1 Der Ausgangspunkt, die Positionen, das Dilemma
6.2 Weitere Adäquatheitsbedingungen für eine Theorie der Selbstbestimmung
6.3 Kompatibilistische Theorien der Willensfreiheit
6.4 Willensfreiheit durch bedingte Selbstbestimmung
Die Integration in ein Selbstmodell • Eine neue empirische Perspektive: Die "Macht" der Vorstellungen
6.5 Das Gefühl der Urheberschaft

Literaturverzeichnis
Anmerkungen
Register

Vorwort

1. Was sind geistige Phänomene?

1.1 Die Varianz geistiger Phänomene

1.2 Geistiges: Das Fehlen eines durchgängige Merkmals

1.3 In welchem Verhältnis stehen mentale zu physischen Phänomenen?

2. Zentrale Positionen zum Leib-Seele-Problem

2.1 Theorien des Dualismus

Der Interaktionismus von Popper und Eccles - Ein epiphänomenalistischer
Dualismus von Eigenschaften

2.2 Formen des Naturalismus

Ryles Dispositionstheorie des Geistes:
Mentale Phänomene sind Dispositionen - Identitätstheorien und der
Funktionalismus - Supervenienztheorien -
Eliminativer Materialismus

3. Grundlegende Konzepte für die moderne Philosophie des Geistes

3.1 Intentionalität

3.2 Mentale Repräsentationen

3.3 Paradigmen des Geistes

Verkörperter Geist ("Embodiment") - Erweiterter
Geist ("Extended Mind") -
Handelnder Geist ("Enacted Mind")
- Exkurs: Die Rolle der Kultur

3.4 Modelle der Interaktion von Wahrnehmung und Handlung

4. Wichtige Anwendungsbereiche für eine moderne Philosophie des Geistes

4.1 Was ist konstitutiv für Bewusstsein?

Das Zombie-Argument - Das Argument des unvollständigen Wissens ("
Knowledge Argument") - Das Argument der Erklärungslücke

4.2 Debatten zum Bewusstsein innerhalb eines naturalistischen Paradigmas

Theorien des Bewusstseins - Phänomenales Bewusstsein und
Zugangsbewusstsein - Die Suche nach einem neuronalen Korrelat von
Bewusstsein

5. Emotionen

5.1 Grundlegende Theorien der Emotionen

Gefühlstheorien und kognitive Theorien der Emotionen - Integrative
Theorien der Emotionen

5.2 Eine Klassifikation von Emotionen

5.3 Die Funktion von Emotionen

6. Die Debatte zur Willensfreiheit

6.1 Der Ausgangspunkt, die Positionen, das Dilemma

6.2 Weitere Adäquatheitsbedingungen für eine Theorie der Selbstbestimmung

6.3 Kompatibilistische Theorien der Willensfreiheit

6.4 Willensfreiheit durch bedingte Selbstbestimmung

Die Integration in ein Selbstmodell - Eine neue empirische Perspektive: Die
"Macht" der Vorstellungen

6.5 Das Gefühl der Urheberschaft

Literaturverzeichnis

Anmerkungen

Register