Eine unvermeidliche Collage - Koity, Marius
15,50
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Marius Koitys Gedichte handeln immer wieder von einem, der auszog, die Welt zu ergründen. Das gelingt ihm eindringlich, vor allem, wenn er seinen Blick engagiert auf die geschlossenen Enden der Gesellschaft fokussiert: "Die üblichen Mailieder / aus dem Rundfunk, / das Blöken der Schafe, / das Gackern der Hühner ums Haus / ergänzen das Treiben / um den dampfenden Suppenkessel. / Einer schwingt den großen Kochlöffel." Aber auch sonst weiß der Dichter nachhaltig zu berühren, etwa in dem Gedicht "Mein Vater", dem Losungen Falten auf die Stirn drücken, der einer Generation angehört, deren Skepsis…mehr

Produktbeschreibung
Marius Koitys Gedichte handeln immer wieder von einem, der auszog, die Welt zu ergründen. Das gelingt ihm eindringlich, vor allem, wenn er seinen Blick engagiert auf die geschlossenen Enden der Gesellschaft fokussiert: "Die üblichen Mailieder / aus dem Rundfunk, / das Blöken der Schafe, / das Gackern der Hühner ums Haus / ergänzen das Treiben / um den dampfenden Suppenkessel. / Einer schwingt den großen Kochlöffel." Aber auch sonst weiß der Dichter nachhaltig zu berühren, etwa in dem Gedicht "Mein Vater", dem Losungen Falten auf die Stirn drücken, der einer Generation angehört, deren Skepsis aus diffusen Zeiten herrührt und die von Losungen für alle Zeiten genug hat. Für seine Gedichte wird Marius Koity auf der Leipziger Buchmesse 2017 mit dem Debütpreis des Pop Verlags ausgezeichnet.
Horst Samson, Vorsitzender der Jury
  • Produktdetails
  • Prima Verra Lyrik
  • Verlag: Pop Verlag
  • Seitenzahl: 88
  • Erscheinungstermin: 4. November 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 200mm x 145mm x 12mm
  • Gewicht: 198g
  • ISBN-13: 9783863561420
  • ISBN-10: 3863561422
  • Artikelnr.: 46585376
Inhaltsangabe
Inhalt

Allgegenwart der Erinnerung
gedicht ohne ende /7
provinzzug /8
schwabenfasching /9
bestandsaufnahme /10
ohne titel /11
strukturen. zur diskussion. collage 1 /12
Junger Autor. Lebenslauf /13
Mein Vater /14
Bericht eines, der auszog /15
Gedicht von der Macht /16
Die Freunde /19
Vergessene Jungfer. Tragik eines beliebigen Tages /20
Volksfest /21
Klagelied des Prometheus im XX. Jahrhundert /22
Kaspar Hauser Lied. Collage /23
April /24
Septemberende mit der Geliebten /25
Frau. Tragik eines beliebigen Tages II /26
Passion /27
des teufels ziege. maskenball /28
Für E. /29
Künstlerpalette /30
Weihnachten `86 /31
Kirschen. Liebesgedicht /32
Auf dem Marktplatz /33
Tagebuchaufzeichnung. Am 7. Dezember 1989 /34
Heldengedenktag /35
Nach der Flut. Rumänische Tagesschau 1990 /36
Im Felde. 1985 /37
Der Dichter und sein Werk /40
Auseinandersetzungen mit der Heimat /41
Brennende Kirche /43
An der Grenze. Tragik eines beliebigen Tages III /44
Rendezvous. Tragik eines beliebigen Tages IV /4503
elbstmörder vor seinem Spiegel. Tragik eines beliebigen Tages V /46
Liebes Gedicht /47
Winter. Liebesgedicht /48
An einem Tag, an welchem nichts vermieden werden konnte:
Eine unvermeidliche Collage /51
Derbes Liebesgedicht /52
Im Saunadorf. Tragik eines beliebigen Tages VI /53
Irakkrieg. Tragik eines beliebigen Tages VII /54
Ende eines Interviews /55
Epitaph (Für V.) /56
Zeit /57
Epitaph (Für einen Gequälten) /58
Im Vorortzug. 1999 /59
Familienalbum /60
Auf hoher See /61
Abendland /62
Vorletzter Zungenkuss /63
Lange Zeit später /64
Tür zur Straße /65
Allgegenwart der Erinnerung /69
Transsilvanischer Reiter /70

KEINE ROMANHELDEN
MEINE ALTEN TAGEBÜCHER UND ANDERE PAPIERE /71

Bildernachweis /85
Zum Künstler /86
Inhalt /87