Bundesliga-Trikots - Appenowitz, Stefan
29,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Vom klassischen Baumwollhemd bis zum heutigen High-End-Produkt erzählt der Band alles über Bundesliga-Trikots. Das Buch schildert den Weg der Berufskleidung der Profis zum Kult- und Sammlerobjekt der Fans: Das Buch porträtiert alle Ausrüster, die jemals Bundesligavereine ausgestattet haben, und benennt alle Unternehmen und Marken, die sich in der 1. Bundesliga als Trikotsponsor engagiert haben. In umfangreichen Bildstrecken werden bis auf wenige Ausnahmen ausschließlich Spielertrikots aus 54 Jahren Bundesligageschichte ausführlich im Bild vorgestellt.…mehr

Produktbeschreibung
Vom klassischen Baumwollhemd bis zum heutigen High-End-Produkt erzählt der Band alles über Bundesliga-Trikots. Das Buch schildert den Weg der Berufskleidung der Profis zum Kult- und Sammlerobjekt der Fans: Das Buch porträtiert alle Ausrüster, die jemals Bundesligavereine ausgestattet haben, und benennt alle Unternehmen und Marken, die sich in der 1. Bundesliga als Trikotsponsor engagiert haben. In umfangreichen Bildstrecken werden bis auf wenige Ausnahmen ausschließlich Spielertrikots aus 54 Jahren Bundesligageschichte ausführlich im Bild vorgestellt.
  • Produktdetails
  • Verlag: Geramond
  • Artikelnr. des Verlages: 45220
  • Seitenzahl: 256
  • Erscheinungstermin: 16. Mai 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 277mm x 233mm x 24mm
  • Gewicht: 1405g
  • ISBN-13: 9783862452200
  • ISBN-10: 3862452204
  • Artikelnr.: 48104910
Autorenporträt
Appenowitz, Stefan
Wenn der 1969 geborene Stefan Appenowitz die ARD-Sportschau oder eine Live-Übertragung eines Fußballspiels sieht, achtet er mehr auf die Trikots der beiden Mannschaften als auf das Spiel selbst. Wenn er das Kicker-Sonderheft zu Saisonbeginn kauft, sieht er sich zuerst die Mannschaftsbilder an, um herauszufinden, welche eventuell neuen Ausrüster die Teams ausstatten und welche Sponsoren die Trikots zieren. Für dieses Buch hatte Appenowitz Kontakt zu Sammlern, die bis zu 2.000 Trikots besitzen, oft von nur einem Verein wohlgemerkt!
Rezensionen
Besprechung von 14.11.2018
Schnürkragen
Bunter Streifzug durch die
Textilgeschichte der Bundesliga
Nanu! Die Frage „Was ist grün und stinkt nach Fisch?“ konnten Widersacher des Weser-Klubs in der Saison 1971/72 nicht mit der Antwort „Werder Bremen“ ergänzen: Da strahlte dem Gegner doch tatsächlich ein gänzlich ungrünes Trikot entgegen, stattdessen Längsstreifen in Rot und Weiß, den traditionellen Farben der Stadt Bremen. Solche Schätze aus der Fußball-bundesliga hat Stefan Appenowitz in einem Bildband zusammengetragen. Vor allem die Abbildung der Leibchen aus den Anfängen der höchsten deutschen Spielklasse versetzt den Leser in eine Zeit, als Sponsorennamen noch gänzlich unüblich waren, Schnürkragen und handgestickte Rückennummern auf Kicker-Körpern prangten und es von Neon-Polyester-Unfällen noch nicht einmal eine Ahnung gab. Der Ausflug in die deutsche Textilgeschichte (noch ohne Umweg durch die Trikotlandschaft der DDR-Oberliga) wird mit Fotos von Spielszenen bekannter Akteure verknüpft oder mit Anekdoten zu Verträgen mit Schnapsherstellern: Der Hamburger  SV ließ sich einst einen eigenen Cocktail erfinden für die Verkündung eines neuen Trikotsponsors. So wird die Lektüre durch die Liebe zum Detail zu einer unterhaltsamen Ergänzung bisheriger Bundesliga-Publikationen.
SKA
Stefan Appenowitz: Bundesliga-Trikots – 1963 bis heute. GeraMond. 29,99 Euro
Auffällig ungrün: das Werder-Trikot von 1971/72.
Foto: Bastian Ziehn / GeraMond Verlag
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr