12,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Hattie hat es nicht leicht. Das fängt schon damit an, dass sie als 14-Jährige in Dinosaurierbettwäsche schlafen muss. Wie uncool ist das denn??!! Und dann ist sie auch noch mit einem nervigen älteren Bruder und einer ständig gestressten Mutter gestraft. Ganz zu schweigen von einer Oma, die verrückt nach Zumba ist, hautenge Jeans trägt und unanständige SMS an ihren Zahnarzt verschickt (angeblich aus Versehen - wer's glaubt ...). Zum Glück hat Hattie zwei beste Freundinnen, die immer zu ihr stehen. Gemeinsam lassen sich eben blöde Jungs (die manchmal auch ganz süß sein können), nicht vorhandene…mehr

Produktbeschreibung
Hattie hat es nicht leicht. Das fängt schon damit an, dass sie als 14-Jährige in Dinosaurierbettwäsche schlafen muss. Wie uncool ist das denn??!! Und dann ist sie auch noch mit einem nervigen älteren Bruder und einer ständig gestressten Mutter gestraft. Ganz zu schweigen von einer Oma, die verrückt nach Zumba ist, hautenge Jeans trägt und unanständige SMS an ihren Zahnarzt verschickt (angeblich aus Versehen - wer's glaubt ...).
Zum Glück hat Hattie zwei beste Freundinnen, die immer zu ihr stehen. Gemeinsam lassen sich eben blöde Jungs (die manchmal auch ganz süß sein können), nicht vorhandene Brüste, hässliche Zahnspangen und - nicht zuletzt - die Suche nach dem eigenen Vater viel besser überstehen!
  • Produktdetails
  • Hilfe, ist das mein Leben? Bd.1
  • Verlag: Egmont Schneiderbuch
  • Artikelnr. des Verlages: .369/13697
  • Seitenzahl: 384
  • Altersempfehlung: ab 11 Jahren
  • Erscheinungstermin: 14. Januar 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 218mm x 156mm x 43mm
  • Gewicht: 590g
  • ISBN-13: 9783505136979
  • ISBN-10: 3505136972
  • Artikelnr.: 44010375
Autorenporträt
Rae Earl wurde 1971 in Lincolnshire, England geboren. Sie arbeitete 15 Jahre fürs Radio, bevor sie mit dem Schreiben begann. Ihr Buch "My Fat Mad Teenage Diary", das auf ihrem eigenen Leben basiert, wurde von der Financial Times als "lustiger, trauriger und unverfrorener als Adrian Mole" bezeichnet und fürs Fernsehen verfilmt. Rae Earl lebt heute mit ihrer Familie in Tasmanien.