13,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

Bewertung von donaldduck aus Bad Berka

Herr Taschenbier will sich das Sams zurück holen. Dazu sind aber einige Voraussetzungen nötig: am Montag muss Herr Mon kommen (ein alter Freund), am Dienstag muss Herr …


    Gebundenes Buch

30 Kundenbewertungen

Herr Taschenbier tut alles, damit das Sams zu ihm zurückkommt. Er trifft am Montag Herrn Mon, am Dienstag geht er brav zum Dienst. Am Mittwoch ist zum Glück von ganz alleine Mitte der Woche, und am Donnerstag sorgt Herr Taschenbier höchstpersönlich mit Blech und Nudelholz für Donner. Und tatsächlich: Am Samstag kommt das Sams zurück! Und mit ihm viele neue Wunschpunkte. Papa Taschenbier legt sofort mit dem Wünschen los, doch obwohl das Sams ihm schon oft genug erklärt hat, wie man richtig wünscht, geht auch diesmal wieder einiges schief. Paul Maars zeitlose Geschichten vom frechen Sams werden…mehr

Produktbeschreibung
Herr Taschenbier tut alles, damit das Sams zu ihm zurückkommt. Er trifft am Montag Herrn Mon, am Dienstag geht er brav zum Dienst. Am Mittwoch ist zum Glück von ganz alleine Mitte der Woche, und am Donnerstag sorgt Herr Taschenbier höchstpersönlich mit Blech und Nudelholz für Donner. Und tatsächlich: Am Samstag kommt das Sams zurück! Und mit ihm viele neue Wunschpunkte. Papa Taschenbier legt sofort mit dem Wünschen los, doch obwohl das Sams ihm schon oft genug erklärt hat, wie man richtig wünscht, geht auch diesmal wieder einiges schief.
Paul Maars zeitlose Geschichten vom frechen Sams werden einfach nie langweilig. Erst recht nicht mit den neuen Illustrationen von Nina Dulleck.
  • Produktdetails
  • Sams
  • Verlag: Oetinger
  • Artikelnr. des Verlages: 1208259
  • Neuausg.
  • Seitenzahl: 187
  • Altersempfehlung: ab 7 Jahren
  • Erscheinungstermin: 19. Februar 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 218mm x 154mm x 24mm
  • Gewicht: 531g
  • ISBN-13: 9783789108259
  • ISBN-10: 3789108251
  • Artikelnr.: 49364723
Autorenporträt
Jubiläumsporträt zum 80. Geburtstag von Paul Maar

Ein fliegender Flohmarkt, ein tätowierter Hund und ein Wombär: willkommen in der Welt von Paul Maar!


Am 13. Dezember feiert der virtuose Geschichtenerzähler Paul Maar seinen 80. Geburtstag. Fast 100 Bücher hat er inzwischen für Kinder aller Altersgruppen geschrieben. Dazu kommen unzählige Briefe an seine Fans, die er nach wie vor gern persönlich und von Hand beantwortet. Wie seine legendärste Figur, das Sams, lebt der in Schweinfurt geborene Maar im oberfränkischen Bamberg - wenn er nicht gerade auf Lesereise ist und nicht selten 1.000 Kindern auf einmal vorliest. Wenn er unterwegs ist, nutzt er die Zeit gern, um an einem kleinen Gedicht zu arbeiten. Besonders den gleichmäßigen Rhythmus von schnellen Zugfahrten findet er nämlich höchst inspirierend.

Der Erfolg seiner Gedichte und seiner Texte für Kindertheater wird noch weit übertroffen vom Ruhm seiner Romane und Erzählungen, die er in der Mehrzahl selbst illustriert hat. Manche seiner Geschichten, zum Beispiel die vom tätowierten Hund, sind bald ein halbes Jahrhundert alt. Die Kinder lieben sie bis heute. Woran das liegt?

"Ich scheine mir meinen kindlichen Humor bewahrt zu haben und muss über dieselben Dinge lachen wie Kinder", sagt Paul Maar. "Manchmal sitze ich leise lachend am Schreibtisch, weil mir eine besonders witzige Formulierung eingefallen ist. Wenn ich sie Erwachsenen vorlese, ruft sie höchstens ein gnädiges Lächeln hervor. Umso mehr freut es mich, wenn dann bei Lesungen die zuhörenden Kinder genau bei dieser meiner Lieblingsstelle in lautes Lachen ausbrechen."

Zwar verkneift sich Maar den erzählerischen Zeigefinger, dennoch können Groß und Klein aus seinen Büchern viel lernen. Nicht nur aus den Fanbriefen kennt er die Ängste und Sorgen der Kinder. Daher macht er ihnen mit seinen Figuren und Geschichten Mut - mit Lippel, Herrn Bello, dem kleinen Känguru und all den anderen. Uns allen gibt er sein Lebensmotto mit auf den Weg: "Wannkapierst du endlich, dass Dinge, Termine, die dich ängstigen, sich hinterher immer als harmlos herausgestellt haben!" Obwohl die Erwachsenen von kindlichem Humor so wenig verstehen, haben sie Paul Maars Genie erkannt und ihm viele literarische Auszeichnungen verliehen - vom Deutschen Jugendliteraturpreis für sein Gesamtwerk bis zum E. T. A. Hoffmann-Preis. Letzteres wird ihn besonders gefreut haben, denn E. T. A. Hoffmann ist Maars erklärter Lieblingsdichter. Wie sein Vorbild begeistert sich Paul Maar auch fürs das Musiktheater - in seinem Fall natürlich ausschließlich für Kinder.