20,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Mehr Frauen in Führungspositionen - das wollen (fast) alle gern. Völlig zu Recht. Oft aber wird dieses Ziel auch noch romantisch verklärt: Frauen seien friedfertiger, kommunikativer, teamfähiger ... Ach, ja? Wer je unter den subtilen Grausamkeiten einer Bürokollegin, den Erpressungen einer lächelnden Chefin oder scheinbar aus dem Nichts auftauchenden bösen Gerüchten im Büro gelitten hat, wird anderer Meinung sein. Die Wahrheit ist: Zwar scheuen Frauen häufig die direkte Konfrontation und die offene berufliche Aggression. Aber sie benutzen andere Mittel, um sich unliebsamer Konkurrentinnen im…mehr

Produktbeschreibung
Mehr Frauen in Führungspositionen - das wollen (fast) alle gern. Völlig zu Recht. Oft aber wird dieses Ziel auch noch romantisch verklärt: Frauen seien friedfertiger, kommunikativer, teamfähiger ... Ach, ja? Wer je unter den subtilen Grausamkeiten einer Bürokollegin, den Erpressungen einer lächelnden Chefin oder scheinbar aus dem Nichts auftauchenden bösen Gerüchten im Büro gelitten hat, wird anderer Meinung sein. Die Wahrheit ist: Zwar scheuen Frauen häufig die direkte Konfrontation und die offene berufliche Aggression. Aber sie benutzen andere Mittel, um sich unliebsamer Konkurrentinnen im Job zu entledigen. Für die Betroffenen kann das traumatisch werden. Der renommierte Coach Peter Modler erklärt, wie diese Mechanismen (unter denen auch Männer leiden) funktionieren und wie man am wirksamsten dagegen angehen kann.
  • Produktdetails
  • Verlag: Piper
  • Seitenzahl: 197
  • Erscheinungstermin: 20. März 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 128mm x 27mm
  • Gewicht: 369g
  • ISBN-13: 9783492058308
  • ISBN-10: 3492058302
  • Artikelnr.: 46429096
Autorenporträt
Modler, Peter
Dr. Peter Modler, Jahrganz 1955, war als Manager und Unternehmer viele Jahre in Führungspositionen tätig. Heute ist er Unternehmensberater mit Lehraufträgen an der Universität Freiburg. Modler gilt als einer der profiliertesten Autoren (»Das Arroganz-Prinzip«) zum Thema berufliche Machtspiele zwischen Frauen und Männern: »Der Mann, dem mächtige Frauen vertrauen« (NEON).
Inhaltsangabe
Einleitung oder: Was zu diesem Buch geführt hat 1 Die Stufen der Aggression oder: Wenn Frauen sich gegen Frauen wenden 2 Die horizontale Waffenkammer oder: Wie getarnte Aggression funktioniert 3 Die Meisterin bei der Arbeit oder: Wie Heidi K. horizontale Attacken lehrt 4 Die Grausamkeiten der Zuneigung oder: Wie es in Frauengruppen zur Exkommunikation kommt 5 Die Lähmung der Engel oder: Wie horizontale Monokulturen mit Druck umgehen 6 Die Gewalt der Unschuldigen oder: Wieso horizontale Kommunikation nicht moralisch besser ist 7 Die Mama, die Freundin und die Schwester oder: Wie eine Chefin von Frauen überlebt 8 Die Bodyguards für die Königin oder: Wie Souveränität unter Beschuss möglich ist 9 Der Pilotfisch und der Hai oder: Wozu vertikale Kollegen oder Chefs gut oder schlecht sein können 10 Die zehn Tipps zum Überleben oder: Wie sich horizontale Aggression bewältigen lässt Literaturverzeichnis