Un peu plus loin sur la droite - Vargas, Fred
Bisher 9,99 €**
9,49 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort lieferbar
5 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Ex-Inspektor Louis Kehlweiler sitzt auf Bank 102 an der Pariser Place de la Contrescarpe - um sich die Arbeit zu erleichtern, haben er und seine langjährige Freundin, die alte Hure Marthe, die wichtigsten Bänke der Stadt numeriert - und beobachtet ein Haus. Das heißt, eigentlich sitzt er da und beantwortet Marthes Kreuzworträtselfragen, als sein Blick auf einen winzigen weißen Gegenstand fällt: ein blankgewaschenes Knöchelchen, wie es scheint. Doch man muß schon Kehlweilers blühende Phantasie haben, um daran etwas Ungewöhnliches zu finden. Nach wenigen Tagen hat er dank seiner alten, nicht…mehr

Produktbeschreibung
Ex-Inspektor Louis Kehlweiler sitzt auf Bank 102 an der Pariser Place de la Contrescarpe - um sich die Arbeit zu erleichtern, haben er und seine langjährige Freundin, die alte Hure Marthe, die wichtigsten Bänke der Stadt numeriert - und beobachtet ein Haus. Das heißt, eigentlich sitzt er da und beantwortet Marthes Kreuzworträtselfragen, als sein Blick auf einen winzigen weißen Gegenstand fällt: ein blankgewaschenes Knöchelchen, wie es scheint. Doch man muß schon Kehlweilers blühende Phantasie haben, um daran etwas Ungewöhnliches zu finden. Nach wenigen Tagen hat er dank seiner alten, nicht immer ganz legalen Beziehungen heraus, daß es sich um den kleinen Zeh einer Frau handelt, der von einem Hund verdaut worden ist. Doch eine dazugehörige Leiche gibt es nicht im ganzen Arrondissement - dafür jede Menge Hundehalter, die zu beobac hten und deren Gewohnheiten herauszufinden Kehlweiler sich vornimmt. Für eine so unspektakuläre Langzeitbeobachtung braucht man Leute. Die hat Kehlweiler
(und sie sind für den begeisterten Vargas-Leser keine Unbekannten): drei wissenschaftlich tätige, wenn auch arbeitslose junge Historiker, Mathias, Marc und Lucien. So stößt Kehlweiler schließlich auf einen Pitbullbesitzer, der seine Wochenenden in der Bretagne verbringt. In Port-Nicolas, einem trostlosen Hafenstädtchen, wo in der Tat vor wenigen Tagen eine alte Frau von der Steilküste stürzte ...
  • Produktdetails
  • J'ai lu, Policier Nr.5690
  • Verlag: Flammarion Sa
  • Artikelnr. des Verlages: J04007
  • 2000.
  • Seitenzahl: 253
  • Erscheinungstermin: September 2005
  • Französisch
  • Abmessung: 179mm x 111mm x 17mm
  • Gewicht: 140g
  • ISBN-13: 9782290351314
  • ISBN-10: 2290351318
  • Artikelnr.: 20821866
Autorenporträt
Fred Vargas: Geboren 1957 in Paris. Fred Vargas arbeitet als Archäologin in einem Forschungsinstitut und schreibt ihre Romane fast ausschließlich nachts und in den Ferien. Ihr erster Roman "Les jeux de l'amour et de la mort" wurde bereits vor Erscheinen mit dem Krimi-Preis des Festivals von Cognac 1986 ausgezeichnet. "Bei Einbruch der Nacht", ihr vierter Roman, gelangte unmittelbar nach Erscheinen in Frankreich im Frühjahr 1999 auf die Bestsellerlisten.

"FRED VARGAS ist die beste Kriminalschriftstellerin in Frankreich", urteilt Die Zeit. "Es gibt eine Magie Vargas",
schreibt Le Monde. Und sie heißt: literarische Phantasie, poetische Intelligenz, Humor und sprühende Dialoge.
Heute werden ihre Romane in 30 Sprachen übersetzt. 2004 erhielt die Autorin den Deutschen Krimipreis für
'Fliehe weit und schnell'. 2005 stand sie mit 'Der vierzehnte Stein' auf Platz 1 der Bestenliste von KrimiWelt. Im
Aufbau-Verlag und bei AtV liegen von ihr vor: 'Die schöne Diva von Saint-Jacques' (auch als Hörbuch im DAV),
'Der untröstliche Witwer von Montparnasse' (auch als Hörbuch), 'Es geht noch ein Zug von der Gare du Nord'
(auch als Hörbuch), 'Bei Einbruch der Nacht', 'Das Orakel von Port-Nicolas', 'Im Schatten des Palazzo Farnese',
'Fliehe weit und schnell', 'Der vierzehnte Stein' (auch als Hörbuch), 'Vom Sinn des Lebens, der Liebe und dem
Aufräumen von Schränken'.