16,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

1796, Frankfurt am Main: Friedrich Hölderlin wird für einige Jahre Hauslehrer bei dem Bankier Jacob Gontard und erlebt die glücklichste Zeit seines Lebens. Das liegt nicht nur an Susette, der Frau Gontards, sondern auch an der freundlichen Familie und dem anregenden Umfeld. Geld und Poesie, Kalkül und Leidenschaft, Leben und Dichten stehen hier nicht in Konkurrenz, sondern berühren sich. Für einen langen Moment scheinen sie sich anfreunden zu können.
Welches Verhältnis hatten Hölderlin und Gontard, der Dichter und der Banker? Niemals wurde bisher davon erzählt. War Hölderlins
…mehr

Produktbeschreibung
1796, Frankfurt am Main: Friedrich Hölderlin wird für einige Jahre Hauslehrer bei dem Bankier Jacob Gontard und erlebt die glücklichste Zeit seines Lebens. Das liegt nicht nur an Susette, der Frau Gontards, sondern auch an der freundlichen Familie und dem anregenden Umfeld. Geld und Poesie, Kalkül und Leidenschaft, Leben und Dichten stehen hier nicht in Konkurrenz, sondern berühren sich. Für einen langen Moment scheinen sie sich anfreunden zu können.

Welches Verhältnis hatten Hölderlin und Gontard, der Dichter und der Banker? Niemals wurde bisher davon erzählt. War Hölderlins Liebesverhältnis zu Susette Gontard wirklich so entscheidend für sein Leben? Peter Michalzik gelingt eine packende biografische Annäherung an einen der größten Dichter der deutschen Literatur, die zugleich eine inspirierende Erzählung über das Verhältnis von Kunst und Ökonomie ist.
  • Produktdetails
  • Verlag: Reclam, Ditzingen
  • Seitenzahl: 188
  • Erscheinungstermin: 14. März 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 195mm x 126mm x 17mm
  • Gewicht: 258g
  • ISBN-13: 9783150112618
  • ISBN-10: 3150112613
  • Artikelnr.: 58290438
Autorenporträt
Michalzik, Peter
Peter Michalzik, geb. 1963, war viele Jahre Redakteur und Theaterkritiker im Feuilleton der Frankfurter Rundschau. Heute ist er Dozent und Autor, er unterrichtet an der Frankfurter Schauspielschule und am Mozarteum Salzburg. Michalzik verfasste u. a. Biografien über Gustaf Gründgens, Siegfried Unseld und Heinrich von Kleist. Zuletzt erschienen von ihm die Bücher »1900: Vegetarier, Künstler und Visionäre suchen nach dem neuen Paradies« und »Die Liebe in Gedanken. Die Geschichte von Boris Pasternak, Marina Zwetajewa und Rainer Maria Rilke«.
Inhaltsangabe
Vorwort

Kapitel 1: Ende 1795 bis Anfang 1796

Kapitel 2: Anfang 1796 bis Mai 1796

Kapitel 3: Mai bis Oktober 1796

Kapitel 4: Oktober bis Ende 1796

Kapitel 5: Anfang 1797 bis April 1797

Kapitel 6: Februar bis Sommer 1797

Kapitel 7: Sommer bis November 1797

Kapitel 8: Ende 1797 bis Oktober 1798

Nachwort

Anhang

Kommentierte Auswahlbibliografie

Anmerkungen

Über den Autor
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur FR-Rezension

Laut Rezensent Christian Thomas triumphiert das Geld über den Geist in Peter Michalziks "Spekulation" über Hölderlin, Susette und Jacob Gontard. Die Dreiecksgeschichte mit kitschigem Potential erzählt ihm der Autor als Mix aus Fakten und Fiktion und in Absetzung zu gängigen Darstellungen. Wie das Geld für Hölderlin den Geist beleidigt, wie das Geld aber auch seinen eigenen "Esprit" entwickelt, das macht Michalzik dem Rezensenten plausibel. Nebenher ersteht da lebendig Frankfurt als aufstrebende Geldmetropole, geht die Liebesgeschichte diskret zu Ende und tauchen allerhand Geistes- und sonstige Größen in dem Text auf.

© Perlentaucher Medien GmbH