Essays oder praktische und moralische Ratschläge - Bacon, Francis
7,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1. Über die Wahrheit 2. Über den Tod 3. Über die Einigkeit in der Religion 4. Über die Rache 5. Über das Unglück 6. Über Verstellung und Heuchelei 7. Über Eltern und Kinder 8. Über Ehe und Ehelosigkeit 9. Über den Neid 10. Über die Liebe 11. Über die hohe Stellung 12. Über die Dreistigkeit 13. Über Güte und Gutmütigkeit 14. Über den Adel 15. Über Aufstände und öffentliche Unruhen 16. Über den Atheismus 17. Über den Aberglauben 18. Über das Reisen 19. Über das Herrschen 20. Über das Beraten 21. Über den Aufschub 22. Über die Verschlagenheit 23. Über die Eigennützigkeit 24. Über Neuerungen 25.…mehr

Produktbeschreibung
1. Über die Wahrheit
2. Über den Tod
3. Über die Einigkeit in der Religion
4. Über die Rache
5. Über das Unglück
6. Über Verstellung und Heuchelei
7. Über Eltern und Kinder
8. Über Ehe und Ehelosigkeit
9. Über den Neid
10. Über die Liebe
11. Über die hohe Stellung
12. Über die Dreistigkeit
13. Über Güte und Gutmütigkeit
14. Über den Adel
15. Über Aufstände und öffentliche Unruhen
16. Über den Atheismus
17. Über den Aberglauben
18. Über das Reisen
19. Über das Herrschen
20. Über das Beraten
21. Über den Aufschub
22. Über die Verschlagenheit
23. Über die Eigennützigkeit
24. Über Neuerungen
25. Über die Beschleunigung von Geschäften
26. Über das Scheinbild von Klugheit
27. Über die Freundschaft
28. Über das Geldausgeben
29. Über die wahre Größe der Königreiche und Staaten
30. Über die Pflege der Gesundheit
31. Über den Argwohn
32. Über die Unterhaltung
33. Über Kolonien
34. Über den Reichtum
35. Über Weissagungen
36. Über den Ehrgeiz
37. Über Maskenspiele und Prunkaufzüge
38. Über die natürliche Veranlagung im Menschen
39. Über Gewohnheit und Erziehung
40. Über das Glück
41. Über den Wucher
42. Über Jugend und Alter
43. Über die Schönheit
44. Über körperliche Fehler
45. Über das Bauen
46. Über Gärten
47. Über Verhandlungen
48. Über Anhänger und Freunde
49. Über Bittsteller
50. Über das Studieren
51. Über Parteien
52. Über Höflichkeit und Anstand
53. Über das Lob
54. Über die Prahlerei
55. Über Ehre und Ruhm
56. Über das Richteramt
57. Über den Zorn
58. Über die Wandelbarkeit der Dinge
Bruchstück eines Essays: Über Gerüchte
  • Produktdetails
  • Reclams Universal-Bibliothek 8358
  • Verlag: Reclam, Ditzingen
  • Nachdr.
  • Seitenzahl: 236
  • Erscheinungstermin: 10. April 2001
  • Deutsch
  • Abmessung: 148mm x 96mm x 15mm
  • Gewicht: 107g
  • ISBN-13: 9783150083581
  • ISBN-10: 3150083583
  • Artikelnr.: 00008994
Autorenporträt
Francis Bacon (1561-1626), englischer Philosoph und Staatsmann, trug mit seinen Schriften maßgeblich zur Begründung des Empirismus bei. Unter seinen zahlreichen juristischen, literarischen und philosophischen Abhandlungen kommt vor allem zwei Werken eine zentrale Bedeutung zu: den in lateinischer Sprache abgefassten Novum organon scientiarum, die als eine Art ,Gründungsdokument neuzeitlicher Methodenforschung gelten können, sowie der Abhandlung De dignitate et augmentis scientiarum, in der er die erste moderne Universalenzyklopädie konzipiert. Nachdem Bacon als Staatsmann unter James I. eine glänzende Karriere gemacht hatte, wurde er der Bestechlichkeit bezichtigt und vom Parlament verbannt. Nach seiner Begnadigung durch den König widmete er sich bis zu seinem Tod ausschließlich der schriftstellerischen Tätigkeit.
Inhaltsangabe
1. Über die Wahrheit

2. Über den Tod

3. Über die Einigkeit in der Religion

4. Über die Rache

5. Über das Unglück

6. Über Verstellung und Heuchelei

7. Über Eltern und Kinder

8. Über Ehe und Ehelosigkeit

9. Über den Neid

10. Über die Liebe

11. Über die hohe Stellung

12. Über die Dreistigkeit

13. Über Güte und Gutmütigkeit

14. Über den Adel

15. Über Aufstände und öffentliche Unruhen

16. Über den Atheismus

17. Über den Aberglauben

18. Über das Reisen

19. Über das Herrschen

20. Über das Beraten

21. Über den Aufschub

22. Über die Verschlagenheit

23. Über die Eigennützigkeit

24. Über Neuerungen

25. Über die Beschleunigung von Geschäften

26. Über das Scheinbild von Klugheit

27. Über die Freundschaft

28. Über das Geldausgeben

29. Über die wahre Größe der Königreiche und Staaten

30. Über die Pflege der Gesundheit

31. Über den Argwohn

32. Über die Unterhaltung

33. Über Kolonien

34. Über den Reichtum

35. Über Weissagungen

36. Über den Ehrgeiz

37. Über Maskenspiele und Prunkaufzüge

38. Über die natürliche Veranlagung im Menschen

39. Über Gewohnheit und Erziehung

40. Über das Glück

41. Über den Wucher

42. Über Jugend und Alter

43. Über die Schönheit

44. Über körperliche Fehler

45. Über das Bauen

46. Über Gärten

47. Über Verhandlungen

48. Über Anhänger und Freunde

49. Über Bittsteller

50. Über das Studieren

51. Über Parteien

52. Über Höflichkeit und Anstand

53. Über das Lob

54. Über die Prahlerei

55. Über Ehre und Ruhm

56. Über das Richteramt

57. Über den Zorn

58. Über die Wandelbarkeit der Dinge

Bruchstück eines Essays: Über Gerüchte
Rezensionen

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 04.03.2000

Handlich gedacht
Essay-Bände, auch für unterwegs
Ganze Tage in den Büchern – entfährt es dem Autor, als er in seiner Einführung darauf zu sprechen kommt, warum in zahllosen Bibliotheken, Buchläden und Privathaushalten so viele Werke stehen, „die etwas beschreiben, was nicht existiert” und warum solche Beschreibungen so viele Menschen interessieren. Die alte Debatte also, über Literatur und ihre Wahrheit, ihre Wirklichkeit – da will man weiterlesen und sich mit dem Autor, dem Germanisten Burghard Damerau, auseinandersetzen, weshalb es dennoch diese Bücher sind, die uns die Wirklichkeit erschließen und warum wir „ohne Bücher nicht sein wollen”.
Damerau setzt in seinem Buch „Literatur und andere Wahrheiten” beim Leser Vergnügen voraus am argumentativen Pro und Contra. Und die Reihe des Aufbau-Verlags, in der es erschien, kommt all jenen entgegen, deren Lust am Sinnieren durch Zeitmangel nicht immer zum Zuge kommt. Man kann die handlichen Bändchen bequem in die Tasche stecken, man liest sie an und findet schnell den roten Faden der Argumentation. Kein Digest-Fastfood also, sondern eine Aufforderung zum nachdenklichen Gründlichsein.
Solche Nachdenklust wird auch in den Ausführungen der Literaturwissenschaftlerin Gertrud Lehnert über die Inszenierung des Privaten im öffentlichen Raum gefördert. Sie beschreibt den Umgang der Medien mit uns, die wir uns zur Schau stellen im öffentlichen Raum, sie beschreibt die Gründe dieser Verfügbarkeit und Vermarktung und ihre Geschichte, vom 18. Jahrhundert bis zur globalen Gesellschaft heute.
Das Thema Heimat greift Thomas E. Schmidt auf, der sich mit Leichtigkeit und Last des Herkommens auseinandersetzt. Blut und Boden, Landsmannschaften, Heimatbegriff in der DDR sind einige Stichworte. Und in einer kurzen, aufschlussreichen Gegenüberstellung geht der Autor anfangs auf zwei Kontrastpersonen ein und ihre ganz unterschiedlichen Heimatgefühle, die typisch sind für uns Heutige.
Beklommen und neugierig macht Michael S. Cullens Frage: Wo liegt Hitler? Cullen, aus New York stammender Historiker und Journalist, hat sich intensiv mit der Berliner Stadt- und Kulturgeschichte befasst. Er geht dem komplexen Thema des öffentlichen Erinnerns und des kollektiven Vergessens nach, beispielorientiert und prägnant.
Zehn Titel sind erschienen, zwei neue kommen in diesen Wochen hinzu (der eine: Die Leserin. Das erotische Verhältnis der Frauen zur Literatur!). Das sind gute Aussichten – auf schöne Tage mit kleinen Büchern.
BIRGIT WEIDINGER
Die besprochenen Bände der Reihe „Essays” sind erschienen im Aufbau Verlag, Berlin 1999. Jeder Band hat ungefähr 120 Seiten, Preis pro Band 24 Mark.
SZdigital: Alle Rechte vorbehalten - Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung exklusiv über www.diz-muenchen.de
…mehr