Grundlagen der Fördertechnik - Pfeifer, Heinz
49,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Das Lehrbuch Grund/agen der Fordertechnik behandelt in einer kurzgefaEten Darstellung die wichtigsten Gebiete der Fordertechnik. Das Buch basiert auf den Erfahrungen aus Hinge rer eigener Lehrtlitigkeit an der Fachhochschule und auf den aus der Berufspraxis gewon nenen Erkenntnissen. Es wendet sich an Ingenieurstudenten der Hochschulen, insbesondere der Fachhochschulen und der Hoheren technischen und gewerblichen Lehranstalten in Osterreich. Auch der in der Praxis tlitige Ingenieur kann sich mit diesem Buch in das Ge biet der Fordertechnik einarbeiten. Ebenso entnimmt der nicht unmittelbar mit…mehr

Produktbeschreibung
Das Lehrbuch Grund/agen der Fordertechnik behandelt in einer kurzgefaEten Darstellung die wichtigsten Gebiete der Fordertechnik. Das Buch basiert auf den Erfahrungen aus Hinge rer eigener Lehrtlitigkeit an der Fachhochschule und auf den aus der Berufspraxis gewon nenen Erkenntnissen. Es wendet sich an Ingenieurstudenten der Hochschulen, insbesondere der Fachhochschulen und der Hoheren technischen und gewerblichen Lehranstalten in Osterreich. Auch der in der Praxis tlitige Ingenieur kann sich mit diesem Buch in das Ge biet der Fordertechnik einarbeiten. Ebenso entnimmt der nicht unmittelbar mit der Por dertechnik befaEte Ingenieur (z.B. Betriebs-, Fertigungs- oder Planungsingenieur) hier rasch Hinweise flir seine Arbeit. Die Darstellung der einzelnen Sachgebiete beschrlinkt sich vor aHem auf den maschinen baulichen Tei! der Standardfordermittel. Dem in der Fordertechnik arbeitenden Elektro und Stahlbauingenieur soll sie ermoglichen, die maschinenbaulichen Zusammenhlinge der Anlagen zu erkennen. Zur Ver:1iefung in einzelne Gebiete sind im Anhang Hinweise zu wichtigen DIN-Normen und zu weiterftihrender Literatur angegeben. 1m Abschnitt tiber Bauteile der Fordermittel wird bewuBt auf die Beschreibung von Maschinenelementen verzichtet. Generell wurde eine eirifache OilfStellung gewlihlt, die nur grundlegende Kenntnisse in Mathematik und Technischer Mechanik voraussetzt. Eingefligte Zahlenbeispiele verdeutlichen die Berechnungsverfahren. Auf Zahlenwertgleichungen wurde weitgehend verzichtet. Bei Rechnungen wird ftic die Fallbeschleunigung g der Wert 10 m/s2 angenommen. In der 5. Auflage wurden neue Gesichtspunkte aus den Xnderungen von Normen und Richtlinien seit der 4. Auflage berticksichtigt. An dieser Stelle sei den einzelnen Firmen ftic die Bereitstellung von Bild- und Informa tionsmaterial, dem Verlag ftir seine Untersttitzung und den Lesem ftic ihre Anregungen gedankt.
  • Produktdetails
  • Viewegs Fachbücher der Technik
  • Verlag: Vieweg+Teubner
  • 5. Aufl.
  • Seitenzahl: 380
  • Erscheinungstermin: 1. Januar 1989
  • Deutsch
  • Abmessung: 245mm x 156mm x 25mm
  • Gewicht: 600g
  • ISBN-13: 9783528440619
  • ISBN-10: 3528440619
  • Artikelnr.: 29737348
Inhaltsangabe
'1. Einführung.- 1.1. Entwicklung und Bedeutung der Fördertechnik.- 1.2. Einteilung der Fördermittel.- 1.3. Einteilung der Fördergüter.- 1.4. Fördermenge.- 1.5. Auswahl und Ausführung der Fördermittel.- 2. Bauteile der Fördermittel.- 2.1. Seiltriebe.- 2.1.1. Drahtseile.- 2.1.2. Faserseile.- 2.1.3. Seilrollen.- 2.1.4. Seiltrommel.- 2.1.5. Treibscheiben.- 2.1.6. Seilflaschenzüge.- 2.1.7. Beispiele.- 2.2. Kettentriebe'.- 2.2.1. Ketten.- 2.2.2. Kettenräder.- 2.2.3. Kettentrommel.- 2.2.4. Beispiel.- 2.3. Laufräder und Schienen.- 2.3.1. Laufräder.- 2.3.2. Schienen.- 2.3.3. Beispiel.- 2.4. Bremsen.- 2.4.1. Berechnung des Bremsmoments.- 2.4.2. Wärmebelastung der Bremsen.- 2.4.3. Backenbremsen.- 2.4.4. Bandbremsen.- 2.4.5. Scheibenbremsen.- 2.4.6. Kegelbremsen.- 2.4.7. Bremslüfter.- 2.4.8. Beispiele.- 2.5. Lastaufnahmemittel.- 2.5.1. Lasthaken.- 2.5.2. Schäkel.- 2.5.3. Hakengeschirre.- 2.5.4. Unterflaschen.- 2.5.5. Anschlagmittel.- 2.5.6. Zangen und Klemmen.- 2.5.7. Kübel.- 2.5.8. Greifer.- 2.5.9. Lasthaftgeräte.- 2.5.10. Beispiele.- 2.6. Maschinensätze.- 2.6.1. Berechnungsgrundlagen.- 2.6.2. Hubwerke.- 2.6.3. Wippwerke.- 2.6.4. Fahrwerke.- 2.6.5. Drehwerke.- 2.6.6. Reib- und formschlüssige Maschinensätze.- 2.6.7. Beispiele.- 2.7. Elektrische Ausrüstung (Überblick).- 2.7.1. Antriebsmotoren.- 2.7.2. Steuerungen.- 2.7.3. Bremslüftgeräte.- 2.7.4. Stromzuführung.- 2.8. Sicherheitseinrichtungen (Überblick).- 2.8.1. Endschalter.- 2.8.2. Abstandssicherungen.- 2.8.3. Überlastsicherungen.- 2.8.4. Schienenzangen.- 2.9. Stahlbau (Überblick).- 2.9.1. Allgemeine Hinweise.- 2.9.2. Berechnungsgrundlagen.- 2.9.3. Berechnung (Nachweise).- 2.9.4. Verbindungen.- 2.9.5. Bauformen.- 3. Serienhebezeuge.- 3.1. Flaschenzüge.- 3.1.1. Handflaschenzüge.- 3.1.2. Elektroflaschenzüge (E-Züge).- 3.1.3. Druckluftflaschenzüge.- 3.2. Winden.- 3.2.1. Zahnstangenwinde.- 3.2.2. Schraubenwinde.- 3.2.3. Seilwinden.- 3.3. Hydraulische Hebezeuge.- 3.4. Beispiele.- 4. Krane.- 4.1. Brückenkrane.- 4.1.1. Ein- und Zweiträgerbrückenkrane.- 4.1.2. Hängekrane.- 4.1.3. Hängebahnen.- 4.1.4. Stapelkrane.- 4.1.5. Regalbediengeräte.- 4.1.6. Sonderausführungen.- 4.1.7. Beispiel.- 4.2. Portalkrane.- 4.2.1. Bockkrane.- 4.2.2. Verladebrücken.- 4.2.3. Beispiel.- 4.3. Kabelkrane.- 4.4. Drehkrane.- 4.4.1. Allgemeine Hinweise.- 4.4.2. Lagerung des Drehteiles.- 4.4.3. Wippsysteme.- 4.4.4. Unterbau.- 4.4.5. Wichtige Bauarten von Drehkranen.- 4.4.6. Beispiele.- 4.5. Fahrzeugkrane.- 4.5.1. Ladekrane für Straßenfahrzeuge.- 4.5.2. Mobilkrane.- 4.5.3. Autokrane.- 5. Gleislose Flurfördermittel.- 5.1. Fahrwerk und Lenkung.- 5.1.1. Fahrwerk.- 5.1.2. Lenkung.- 5.2. Fahrgeräte.- 5.2.1. Fahrgeräte ohne Hubeinrichtung.- 5.2.2. Fahrgeräte mit Hubeinrichtung.- 5.3. Stapelgeräte.- 5.3.1. Frontstapler (Gabelstapler) G.- 5.3.2. Querstapler Q.- 5.3.3. Portalstapler E.- 5.3.4. Sonderstapler.- 5.4. Berechnung der Flurförderung.- 5.4.1. Fördermenge der gleislosen Flurfördermittel.- 5.4.2. Fahrwiderstand der gleislosen Flurfördermittel.- 5.4.3. Beispiele.- 6. Stetigförderer.- 6.1. Berechnungsgrundlagen.- 6.1.1. Fördermenge.- 6.1.2. Antriebsleistung.- 6.2. Mechanische Stetigförderer mit Zugmittel (Bandförderer).- 6.2.1. Bandförderer.- 6.2.2. Sonderausführungen.- 6.2.3. Beispiele.- 6.3. Mechanische Stetigförderer mit Zugmittel (Gliederförderer).- 6.3.1. Gliederbandförderer.- 6.3.2. Trogkettenförderer.- 6.3.3. Kratzerförderer.- 6.3.4. Kreisförderer.- 6.3.5. Becherwerke.- 6.3.6. Beispiele.- 6.4. Mechanische Stetigförderer ohne Zugmittel.- 6.4.1. Rollenförderer (Angetriebene Rollenbahnen).- 6.4.2. Schneckenförderer.- 6.4.3. Schwingförderer.- 6.4.4. Beispiele.- 6.5. Schwerkraftförderer.- 6.5.1. Rutschen.- 6.5.2. Rollenbahnen (Schwerkraftrollenbahnen).- 6.5.3. Beispiele.- 6.6. Strömungsförderer.- 6.6.1. Pneumatische Förderer.- 6.6.2. Rohrpostanlagen.- 6.6.3. Hydraulische Förderer3186.6. Beispiel.- 7. Lagertechnik.- 7.1. Lagerges