-17%
13,99 €
Bisher 16,95 €**
13,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 16,95 €**
13,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 16,95 €**
-17%
13,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 16,95 €**
-17%
13,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: ePub


Der "Islamische Staat" beruht auf zwei Pfeilern: auf seinem Territorium und auf einer digitalen Infrastruktur, mit der er hocheffizient organisiert wird. Abdel Bari Atwan, der das IS-Gebiet bereist und zahllose Interviews mit Jihadisten geführt hat, bietet in seinem Buch erstmals Einblicke in die digitalen Institutionen und Kommandostrukturen des IS und stellt dessen führende Köpfe vor. Viele Computerspiele faszinieren durch die Verbindung von mittelalterlichem Ambiente und Hightech. Genau hier liegt für viele Jihadisten auch die Faszination des IS, der eine "mittelalterliche" Ordnung mit…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 3.45MB
Produktbeschreibung
Der "Islamische Staat" beruht auf zwei Pfeilern: auf seinem Territorium und auf einer digitalen Infrastruktur, mit der er hocheffizient organisiert wird. Abdel Bari Atwan, der das IS-Gebiet bereist und zahllose Interviews mit Jihadisten geführt hat, bietet in seinem Buch erstmals Einblicke in die digitalen Institutionen und Kommandostrukturen des IS und stellt dessen führende Köpfe vor. Viele Computerspiele faszinieren durch die Verbindung von mittelalterlichem Ambiente und Hightech. Genau hier liegt für viele Jihadisten auch die Faszination des IS, der eine "mittelalterliche" Ordnung mit Hilfe des Internets aufrechterhält. Das Steuersystem orientiert sich am Koran, wird aber digital organisiert. Das Finanzwesen beruht auf dem Zinsverbot, verwaltet aber den Staatshaushalt und die Einnahmen aus Ölexport, Antiquitätenhandel und Entführung mit elektronischen Krypto-Währungen. Das Bildungswesen sorgt für Koranlektüre, aber auch für digital kompetenten Nachwuchs - auch weiblichen. Der Propagandaapparat setzt auf die Inszenierung von Gewalt und beschäftigt dafür eine ganze Armee von Fotografen, Video-Filmern und Spiele-Entwicklern. Atwan beschreibt die Rolle des Darknet und erklärt, warum die Cyber-Jihadisten dem elektronischen "Counter-Jihad" immer eine Nasenlänge voraus sein werden. Sein alarmierender Bericht sollte allen zu denken geben, die den IS mit militärischen Mitteln besiegen wollen.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Beck C. H.
  • Seitenzahl: 299
  • Erscheinungstermin: 28.07.2016
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783406697289
  • Artikelnr.: 45334264
Autorenporträt
Abdel Bari Atwan palästinensischer Schriftsteller und Journalist, war 25 Jahre lang Chefredakteur einer arabischen Tageszeitung in London und leitet nun die Webseite Rai al-Youn, eine Art arabischer Huffington Post. Er arbeitet regelmäßig für den Guardian, die BBC und andere Medien. Als einziger Journalist hat er Osama bin Laden in seiner Bergfestung Tora Bora interviewt. Kaum ein anderer Journalist dürfte über so viel Renommee und so viele Kontakte zu Schlüsselpersonen - in der arabischen Welt verfügen.
Inhaltsangabe
Vorwort

Einleitung

Was ist ein Staat?

Opposition undUnterstützung

Masters of the Digital Universe

Die digitaleGeneration

Knotenpunkt für Informationen

Sicherheitsfragen

Cyber-Jihad

Ursprünge I: Der Irak

Der Irak unter SaddamHussein

Der Sturz desDiktators

Salafistische Jihadisten aus dem Ausland ziehen in den Irak

Unterschwellige Feindseligkeiten

DerAufstand

Politische Instabilität schafft neue Spielräume

Ursprünge II: Die Taliban, al-Qaida und der IS

Der al-Zarqawi-Faktor

Der Generationenkonflikt beginnt

Eine neue Welle von gewaltsamem Extremismus

Die Arabischen Revolutionen

Es wird persönlich

Der Bruch zwischen ISIS und al-Nusra-Front

Einheit oder Zersplitterung?

Ursprünge III: Syrien

Die Assad-Dynastie

Der radikale Islam in Syrien - die jüngere Geschichte

SyriensAußenpolitik

Von der Revolution zum Bürgerkrieg

Internationale Reaktionen

Die Jihadisten bereiten sich auf ihre Chance in Syrien vor

Bewaffnete Oppositionsgruppen in Syrien

Abu Bakr al-Baghdadi: "Kalif Ibrahim"

Seine Herkunft, seine Frauen

Radikalisierung

Unerschrockener Führungsstil

Popularität

Konsolidierung und Expansion

Der ungeheuerliche Landraub des Islamischen Staates

Dem Westen geht ein Licht auf

Ideologische Säuberung

Der Westen interveniert

Die Geburt des digitalenKalifats

Verbreitung und Vernetzung

Im Innern des Islamischen Staates

Verwaltung

Alltag imIslamischen Staat

Die reichste Terrororganisation der Geschichte

Das Militär:Taktik und Ziele

Das Handbuch des Jihadismus

Kriegszeiten: Die lange Geschichte extremer Gewalt

"The Management of Savagery" - eine Abhandlung über denTerror

Gesteuerte Brutalität

Die ausländischen Kämpfer des Kalifen

Eine Geschichte der Migration

Verbreitung durch Networking

Die neuenRekruten

Die Jugend ansprechen

Der "heldenhafteKampf"

Willkommen im Islamischen Staat

Die Bräute des Jihad

Die Reaktion der westlichen Länder

Gefährliches Spiel: Der Westen instrumentalisiert den radikalen Islam

Das Kalifat erhält Unterstützung

Öl und die westliche Außenpolitik

Der Kommunismus als Staatsfeind Nummer eins

Was ist Extremismus? Das Dilemma des Westens

Saudi-Arabien und der Islamische Staat

Was will der Wahhabismus?

Das saudische Königshaus und die Wahhabiten

Wohlstand und Korruption

Absolute Autorität

Eine Zweckehe mit dem Westen

Da?wa - die Saat der Wahhabiten

Anheizung und Finanzierung des Jihad

Medienkontrolle

Nachwort

Expansion

Was können wir tun?

Ausblick

Dank

Anmerkungen
Rezensionen
Besprechung von 15.10.2016
Ohne jede Spur

Der Kalif auf Youtube: Abdel Bari Atwan weiß, wie der Islamische Staat für seine Ziele erfolgreich das Internet einsetzt.

Von Rainer Hermann

An Büchern über den "Islamischen Staat" mangelt es nicht. In jedem finden sich die unvermeidlichen Kapitel zu den Ursprüngen des IS - der Staatszerfall in Syrien und im Irak - sowie über seine rasche Expansion und den Schrecken, den er verbreitet. Das macht auch eine Hälfte des Buches des arabischen Publizisten Abdel Bari Atwan aus, der zu den führenden Intellektuellen der arabischen Welt zählt. Er beschäftigt sich seit zwei Jahrzehnten mit der dschihadistischen Bewegung. Ein Vierteljahrhundert war der linke und säkulare Intellektuelle Chefredakteur der panarabischen Zeitung "al Quds al Arabi", die in London erscheint. Der streitbare Palästinenser trat aber 2013 als Folge politischen Drucks von dem Posten zurück.

Was sein Buch von anderen Publikationen zum IS unterscheidet und hervorhebt, ist die andere Hälfte. In der schildert Bari Atwan zwei zentrale Aspekte des IS, die sonst zu kurz kommen: die Cyber-Fähigkeiten des IS und die ideologischen Begründungen der barbarischen Gewalt. Allein wegen dieser Passagen kommt niemand, der sich mit dem IS beschäftigt, an dem Buch von Bari Atwan vorbei.

Als gefährlichste Waffe der Dschihadisten gilt zwar, dass sie den Tod nicht fürchten und ihn nahezu sehnsuchtsvoll erwarten. Zu einem großen Teil verdanke der IS seine Erfolge jedoch dem "meisterhaften Umgang" mit dem Internet, schreibt Bari Atwan: "Was den Dschihadisten an hochentwickelten Waffen fehlt, machen sie mit ihrer Internet-Expertise mehr als wett."

Während Al Qaida noch Videos an Fernsehsender wie Al Dschazira verschickt hat, ziehen die Cyber-Experten des IS alle Register, die das Zeitalter des Internets bietet. Gefährlich ist bereits, wie Dschihadisten ihre eigenen Nachrichtenportale betreiben und über soziale Netzwerke von der "Front" berichten; wie das durch Hashtags rasch verbreitet wird; wie Grundlagenwerke zum Dschihad und Unmengen ideologischer Schriften dadurch in Umlauf kommen. Noch gefährlicher ist aber, was Bari Atwan über Fähigkeiten der Cyber-Krieger schreibt, ohne elektronische Fußabdrücke zu bleiben, und wie sie anonym Geld versenden, ohne eine Fährte zu hinterlassen. Wirklich erschreckend ist, dass sich Hacker des IS in das Betriebssystem der amerikanischen Armee eingeloggt haben und dass sie bei westlichen Webshops Tausende von Kreditkarten stehlen, mit denen sie sich Bargeld beschaffen.

Auch die ideologischen Traktate, die Bari Atwan ausgewertet hat, erschrecken. Sie sind der Leitfaden dafür, dass der IS mit barbarischer Gewalt bewusst Chaos schafft, um nach einer Schwächung des Gegners die Herrschaft an sich zu reißen. Bari Atwan fasst diese besorgniserregende Entwicklung so zusammen: "Seit mehr als dreißig Jahren arbeiten die Dschihadisten unermüdlich an der Verbesserung ihrer Strategien und Kampftechniken; deshalb überrascht es kaum, dass dieses neueste extremistische Gebilde mächtiger, effektiver, skrupelloser und besorgniserregender ist als alles je zuvor."

Abdel Bari Atwan: "Das digitale Kalifat". Die geheime Macht des Islamischen Staates.

Aus dem Englischen von Laura Su Bischoff. Verlag C. H. Beck, München 2016. 299 S., br., 16,95 [Euro].

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr
"niemand, der sich mit dem IS beschäftigt, [kommt] an dem Buch von Bari Atwan vorbei" Rainer Hermann, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15. Oktober 2016 "In seinem gut strukturierten, empfehlenswerten Buch über die geheime Macht des 'Islamischen Staates' vermittelt [Atwan] einen detailreichen Einblick in dessen Institution" Aschot Manutscharjan, Das Parlament, 4. Oktober 2016 "Atwan ist ein interessantes und lesenswertes Porträt der Terrormiliz gelungen" Jan Kuhlmann, Deutschlandfunk Andruck, 29. August 2016 "zeigt insbesondere auch die Rolle des so genannten Darknets und mahnt, dass der IS nicht nur militärisch bekämpft werden darf" Arno Renggli, Neue Luzerner Zeitung, 3. September 2016 "Brisant und aktuell!" HÖRZU, 2. September 2016 "Liefert aufschlussreiche Einblicke in die Organisation des IS [...]" Südwestrundfunk, 18. August 2016 "Atwan gilt als Sprachrohr des arabischen politischen Intellektualismus (...) Vergangenes Jahr erschien sein jüngstes Buch, das sich mit dem 'Islamischen Staat' (IS) beschäftigt und das nun in deutscher Übersetzung vorliegt. Der Zeitpunkt könnte, das muss man leider sagen, nicht passender gewählt sein." Constantin Fellner, Tagesspiegel, 26. Juli 2016 "Wer Abdel Bari Atwan liest, versteht vieles besser. Ach wie der IS 'einsame Wölfe' im Westen propagandistisch erreicht und wie das digitale Kalifat funktioniert." Andreas Faninzadeh, TAZ, 23. Juli 2016