Broschiertes Buch

Medien beeinflussen schon seit Jahrhunderten Wahrnehmungen und Wissen, Politik und Kultur, Freizeit und alltägliche Kommunikation der Menschen. Doch erst seit kurzem bilden sie ein wichtiges Forschungsfeld der Geschichtswissenschaft. Frank Bösch schildert die historische Entwicklung und gesellschaftliche Bedeutung der Massenmedien in der Neuzeit - vom Buchdruck, dessen Geschichte bereits im 11. Jahrhundert in Asien beginnt, über Zeitungen und Zeitschriften bis hin zu Film, Radio und Fernsehen. Dabei verdeutlicht er die wichtige Rolle der Medien für zentrale historische Prozesse wie die…mehr

Produktbeschreibung
Medien beeinflussen schon seit Jahrhunderten Wahrnehmungen und Wissen, Politik und Kultur, Freizeit und alltägliche Kommunikation der Menschen. Doch erst seit kurzem bilden sie ein wichtiges Forschungsfeld der Geschichtswissenschaft. Frank Bösch schildert die historische Entwicklung und gesellschaftliche Bedeutung der Massenmedien in der Neuzeit - vom Buchdruck, dessen Geschichte bereits im 11. Jahrhundert in Asien beginnt, über Zeitungen und Zeitschriften bis hin zu Film, Radio und Fernsehen. Dabei verdeutlicht er die wichtige Rolle der Medien für zentrale historische Prozesse wie die Reformation und Revolutionen, Kriege und Globalisierungsprozesse, die Formierung sozialer Gruppen und nicht zuletzt für die Diktaturen und die Demokratien des 20. Jahrhunderts.
  • Produktdetails
  • Historische Einführungen Bd.10
  • Verlag: Campus Verlag
  • Seitenzahl: 268
  • Erscheinungstermin: April 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 206mm x 136mm x 25mm
  • Gewicht: 356g
  • ISBN-13: 9783593393797
  • ISBN-10: 3593393794
  • Artikelnr.: 32673643
Autorenporträt
Frank Bösch ist Professor für Fachjournalistik Geschichte an der Universität Gießen und Sprecher des Graduiertenkollegs »Transnationale Medienereignisse von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart«.
Inhaltsangabe
Inhalt

1. Wege zur Mediengeschichte . . . . . . . . . . . . . . . 7

2. Der Durchbruch des typographischen Drucks . . . . 27
2.1 Ostasien als Wiege des Drucks . . . . . . . . 27
2.2 Die Ausbreitung von Gutenbergs Erfindung . . . . 34
2.3 Soziale und kulturelle Folgen des Drucks . . . . . 48

3. Die Etablierung von Periodika . . . . . . . . . . . . . 58
3.1 Zeitungen als neues Medium . . . . . . . . . . . . 58
3.2 Der Zeitungs- und Zeitschriftenmarkt des 18. Jahrhunderts . . . . . . . . . . . . . . . . 70
3.3 Deutungen, Wirkungen und Nutzungsweisen
der Periodika . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

4. Medien und der Weg zur Moderne . . . . . . . . . . . 89
4.1 Medien, Revolutionen und Nationalismus
1760-1848 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89
4.2 Politik und Gesellschaft im Zeitalter der
Illustrierten- und Massenpresse . . . . . . . . 109
4.3 Globalisierung, Kolonialismus und
Medienwandel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 128

5. Moderne, Weltkriege und Diktaturen . . . . . . . . . 143
5.1 Film und Medienkultur vor und im Ersten Weltkrieg . . . . . . . . . . . . . . . . . . 143
5.2 Goldene Jahre? Die "Massenkultur" der 1920er . . . 157
5.3 Diktaturen und Zweiter Weltkrieg . . . . . . . . 170

6. Medien im Zeitalter des Kalten Krieges . . . . . . . . 189
6.1 Medien in der DDR und im kommunistischen Osteuropa . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 189
6.2 Medien und Demokratiegründung nach 1945 . . . 198
6.3 Ein globales Fernsehzeitalter? . . . . . . . . . . . . 211

7. Nachwort: Das Internetzeitalter aus
medienhistorischer Perspektive . . . . . . . . . . 227

Bibliographie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 235
Dank . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 259
Personen- und Sachregister . . . . . . . . . . . . . . . . 261
Rezensionen
07.07.2011, H-Net: "Die Vorzüge seiner 'historischen Einführung' sind auf Anhieb erkennbar. Das Werk ist übersichtlich gegliedert, beginnt mit einer informativen Betrachtung des Forschungsfeldes der Mediengeschichte samt Hinweisen auf online-Ressourcen. Der Autor sucht weit konsequenter als andere Darstellungen nach einer europäischen Perspektive."
Böschs Werk schneidet demnach gegenüber der Konkurrenz stark ab und bietet für einen angemessenen Preis einen komplexen Standard, den der Verfasser mit seinen eigenen Forschungsarbeiten in hohem Ausmaß vorbereitet hat. (H-Soz-u-Kult, 07.07.2011) Dem Historiker Frank Bösch ist mit dem vorliegenden Band ein kompakter und gut lesbarer Überblick über die Mediengeschichte von der Erfindung des Buchdrucks in Asien bis zum Fernsehen der Nachkriegszeit gelungen. (rezensionen:kommunikation:medien, 05.01.2012) Die vorliegende Mediengeschichte führt den aktuellen Stand der Forschung konzise zusammen, bietet vielfältige Perspektiven für weiterführende Fragen und skizziert zusätzliche, gerade in der Geschichtsschreibung bisher zu wenig bearbeitete Forschungsfelder. Alles in allem, eine Einführung, die vorbehaltlos empfohlen werden kann. (Archiv für Sozialgeschichte, 23.02.2012)