49,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Der internationale Fernsehformathandel ist dem Bereich der Beschaffungund Produktion von Unterhaltungsprogrammen im TV-Bereich zuzuordnen. Lizenzgeber und Lizenznehmer verkaufen bzw. kaufen Fernsehformate, um ein Remake eines schon existierenden Programms in einem anderen Land zu erstellen. Da die Funktionsweise des Formathandels bislang kaum systematisch erfasst wurde, werden in diesem Band die Akteure, Strategien, Strukturen und Organisationsformen untersucht. Es lassen sich dabei unterschiedliche Akteure beschreiben, die in Abhängigkeit von ihren Handlungsbedingungen auf verschieden…mehr

Produktbeschreibung
Der internationale Fernsehformathandel ist dem Bereich der Beschaffungund Produktion von Unterhaltungsprogrammen im TV-Bereich zuzuordnen. Lizenzgeber und Lizenznehmer verkaufen bzw. kaufen Fernsehformate, um ein Remake eines schon existierenden Programms in einem anderen Land zu erstellen. Da die Funktionsweise des Formathandels bislang kaum systematisch erfasst wurde, werden in diesem Band die Akteure, Strategien, Strukturen und Organisationsformen untersucht. Es lassen sich dabei unterschiedliche Akteure beschreiben, die in Abhängigkeit von ihren Handlungsbedingungen auf verschieden ausgeprägte, interorganisationale Netzwerke zurückgreifen, um den für den Adaptionsprozess typischen Know-how-Transfer zu gewährleisten
  • Produktdetails
  • The Business of Entertainment. Medien, Märkte, Management
  • Verlag: Vs Verlag Für Sozialwissenschaften
  • Seitenzahl: 311
  • Erscheinungstermin: 14. Februar 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 149mm x 15mm
  • Gewicht: 400g
  • ISBN-13: 9783531158587
  • ISBN-10: 3531158589
  • Artikelnr.: 23323607
Autorenporträt
Katja Lantzsch ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet Medienmanagement des Instituts für Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Technischen Universität Ilmenau mit den Forschungsschwerpunkten Strategien und Strukturen von Medienorganisationen, Medienmarketing sowie Beschaffung und Produktion von Fernsehunterhaltung.
Inhaltsangabe
Theoretische Gundlagen: Organisationstheorie - Organisationen als Systeme organisierten Handelns - Organisation: Analysekriterien - Organisationale Netzwerke - Die Medienbranche - Die Fernsehbranche - Beschaffung und Produktion von Unterhaltung in der Fernsehindustrie - Der Fernsehformathandel als Beschaffungs- und Produktionsform - Empirische Untersuchung: Formate und Formathandel - Akteure des Formathandels und ihre Merkmale - Organisation des Fernsehformathandels - Schlussfolgerungen und Implikationen
Rezensionen
"Die in der Untersuchung [...] hervorgebrachten Erkenntnisse dürften [...] nicht nur für den akademischen Bereich von Interesse sein, sondern vor allem auch für die praktisch im Handel von Fernsehformaten Agierenden. So zeigt die Autorin neben erfolgreichen Strategien hier auch Schwächen der Organisation des Formathandels auf und bietet damit einen tiefgehenden Einblick in die alltägliche Welt der Akteure. Besonders durch die zahlreichen Interviewzitate und deren theoretische Verortung und Rückbindung entsteht eine lebendige Darstellung dieses Teilgebiets der Programmbeschaffung. [...] in jeder Hinsicht sehr gelungen und empfehlenswert." Rundfunk und Geschichte, 1/2-2009

"Die Stärke des Buches liegt unzweifelhaft im Einblick in die Akteure und Netzwerke des Formathandels, da die Ergebnisse mit zahlreichen Zitaten illustriert werden. [...] Für Bachelor-Studierende liegt nun erstmals eine deutschsprachige Übersicht zum internationalen Formathandel vor." Publizistik, 4-2008

"Katja Lantzsch bietet mit ihrer ökonomischen Perspektive eine interessante Ergänzung zur Erforschung des internationalen Fernsehformathandels." MEDIENwissenschaft, 3-2008

"Der internationale Austausch von TV-Formaten war noch nicht oft Gegenstand einer deutschen Untersuchung. Daher ist dieses Buch [...] für alle spannend, die mit diesem wachsenden Handel zu tun haben, Lizenzgeber wie Lizenznehmer. [...] Wie dieser Handel funktioniert, wo die Akteure seine Stärken und Schwächen sehen und welche Bedeutung er für das Fernsehgeschäft hat, zeigt Lantzsch umfassend auf [...]." Kressreport, 22.08.2008…mehr