21,99 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Diese Buchreihe zertrümmert moderne Mythen wie angebliche Benachteiligung von Frauen und weist nach, daß Frauen zu allen Zeiten bevorzugt wurden, Männer evolutionär als "Filter für Gene" dienen, was nur funktioniert, weil sie erheblichen Nachteilen in Kernfragen des Lebens ausgesetzt werden. Das genaue Gegenteil verbreiteter Sichten ist wissenschaftlich abgeleitete Wahrheit.
Diese Buchreihe ist sensationell. Wie die kopernikanische Wende des Weltbildes stellt auch moderne Evolution jahrhundertealte Mythen auf den Kopf. Wie Charles Darwin werden solche Durchbrüche anfangs massiv und
…mehr

Produktbeschreibung
Diese Buchreihe zertrümmert moderne Mythen wie angebliche Benachteiligung von Frauen und weist nach, daß Frauen zu allen Zeiten bevorzugt wurden, Männer evolutionär als "Filter für Gene" dienen, was nur funktioniert, weil sie erheblichen Nachteilen in Kernfragen des Lebens ausgesetzt werden. Das genaue Gegenteil verbreiteter Sichten ist wissenschaftlich abgeleitete Wahrheit.

Diese Buchreihe ist sensationell. Wie die kopernikanische Wende des Weltbildes stellt auch moderne Evolution jahrhundertealte Mythen auf den Kopf. Wie Charles Darwin werden solche Durchbrüche anfangs massiv und unsachlich angefeindet, ignoriert, als 'Quatsch' verhöhnt. Doch die wissenschaftlichen Beweise sind drückend und werden sich durchsetzen.

Bereits vergriffen war das Buch nur noch antiquarisch zu einem Wucherpreis erhältlich. Nun ist eine verbesserte neue Auflage verfügbar. Viel Spaß beim Lesen!
Autorenporträt
Deichmohle, Jan
Jan Deichmohle ist ein Phänomen, wohl der Schriftsteller mit dem krassesten Ruf landesweit, wird von vielen Verlagen und Medien wegen politischer Inkorrektheit boykottiert, gescholten von Nichtlesern, die seine Schriften gar nicht kennen. Begeistert sind Leser, die von jedem Buch erneut verblüfft sind. Veröffentlichungen: nexx Verlag, AAVAA Verlag, Juwelenverlag, Gabriele Schäfer Verlag (drei Bücher), De Behr Verlag, Romowe Verlag (zwei Bücher), Stanislav Theaterverlag (zwei Theaterstücke) Alle diese Veröffentlichungen waren reguläre Verlagspublikationen ohne jegliche, auch indirekte, finanzielle Beteiligung des Verfassers. Wie wäre es damit, sich ein eigenes Urteil zu bilden? Aus dieser Hand stammen krasse Bücher. Wer sie nicht kennt, kann nicht mitreden.