Heinz Mack
69,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Buch mit Leinen-Einband

Innerhalb des umfangreichen uvres von Heinz Mack stellen die Reliefs einen zentralen Werkaspekt dar. Charakteristisch für die »Lichtreliefs« ist das für ihn wesentliche Prinzip der Artikulation des Lichtes auf der Oberfläche. Mit dieser repräsentativen Publikation liegt zum ersten Mal eine umfassende Bestandsaufnahme seiner Reliefs von 1952 bis heute vor.
Heinz Mack ( 1931) ist einer der bedeutendsten deutschen Künstler, dessen Name nicht nur mit der Künstlergruppe ZERO als europäische Avantgarde verbunden ist. Sein Werk stellt einen wichtigen Beitrag zur zeitgenössischen Kunstgeschichte
…mehr

Produktbeschreibung
Innerhalb des umfangreichen uvres von Heinz Mack stellen die Reliefs einen zentralen Werkaspekt dar. Charakteristisch für die »Lichtreliefs« ist das für ihn wesentliche Prinzip der Artikulation des Lichtes auf der Oberfläche. Mit dieser repräsentativen Publikation liegt zum ersten Mal eine umfassende Bestandsaufnahme seiner Reliefs von 1952 bis heute vor.

Heinz Mack ( 1931) ist einer der bedeutendsten deutschen Künstler, dessen Name nicht nur mit der Künstlergruppe ZERO als europäische Avantgarde verbunden ist. Sein Werk stellt einen wichtigen Beitrag zur zeitgenössischen Kunstgeschichte dar. Den Begriff »Lichtreliefs« prägte Mack bereits 1958. Die Reliefs sind ein bedeutender Teil seines umfangreichen Werks, in welchem das Zusammenspiel von Licht und Oberfläche, Raum und Struktur, Farbe und Rhythmus eine zentrale Rolle spielt. Der großzügig gestaltete Band zeigt mehr als 250 Werke von Heinz Mack, begleitet von Beiträgen renommierter Kunsthistoriker.
  • Produktdetails
  • Verlag: Hirmer / University of Chicago Press
  • Artikelnr. des Verlages: 2296
  • Seitenzahl: 400
  • Erscheinungstermin: 22. April 2015
  • Deutsch, Englisch
  • Abmessung: 306mm x 275mm x 35mm
  • Gewicht: 2988g
  • ISBN-13: 9783777422961
  • ISBN-10: 3777422967
  • Artikelnr.: 40892490
Autorenporträt
Robert Fleck, 1957 in Wien geboren, ist Direktor der Deichtorhallen Hamburg. Er hat unter anderem bei Gilles Deleuze und Michel Foucault studiert und 1988 in Innsbruck mit einer Arbeit über die Revolution von 1848 promoviert. Bei Philo Fine Arts ist erschienen: HIER DISTANS. Arnulf Rainer, Dieter Roth & die Wiener Künstlerbohème der Siebziger (2008)