Hector & Holunda. Wirklich zauberlich und wundersam verhext - Schill, Christin
Zur Bildergalerie
16,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

1 Kundenbewertung

Hexe Holunda und Zauberer Hector leben im Düsterwald. Glücklich wohnen sie mit ihren vier Tierkindern Kumin, Filine, Ojo und Ips unter einem Dach und eigentlich könnte alles perfekt sein. Ist es auch, bis ganz allmählich mehr und mehr Gewitterwolken über ihrem kleinen Häuschen aufziehen. Der Zauberer schimpft hier und die Hexe zankt da und mit einem Mal sind alle gar nicht mehr glücklich ... Und weil es so nicht weitergehen kann, beschließen Holunda und Hector, dass es vielleicht besser ist, wenn sie sich für ein Weilchen trennen und Hector auszieht. Das ist anfangs zwar ungewohnt und auch…mehr

Produktbeschreibung
Hexe Holunda und Zauberer Hector leben im Düsterwald. Glücklich wohnen sie mit ihren vier Tierkindern Kumin, Filine, Ojo und Ips unter einem Dach und eigentlich könnte alles perfekt sein. Ist es auch, bis ganz allmählich mehr und mehr Gewitterwolken über ihrem kleinen Häuschen aufziehen. Der Zauberer schimpft hier und die Hexe zankt da und mit einem Mal sind alle gar nicht mehr glücklich ... Und weil es so nicht weitergehen kann, beschließen Holunda und Hector, dass es vielleicht besser ist, wenn sie sich für ein Weilchen trennen und Hector auszieht. Das ist anfangs zwar ungewohnt und auch wenn sie jetzt sogar zwei Zuhause haben, vermissen Kumin, Filine, Ojo und Ips das Familienleben zusammen. Außerdem ist es gar nicht so einfach, das neue Leben zu organisieren ... Aber es wäre doch verhext, wenn sie das nicht gemeinsam hinbekämen!
  • Produktdetails
  • Verlag: Carlsen
  • 1. Auflage
  • Seitenzahl: 144
  • Altersempfehlung: ab 5 Jahren
  • Erscheinungstermin: 30. August 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 259mm x 212mm x 20mm
  • Gewicht: 824g
  • ISBN-13: 9783551510945
  • ISBN-10: 3551510946
  • Artikelnr.: 56247905
Autorenporträt
Schill, ChristinChristin Schill, geboren 1971 in Potsdam, hat an der Universität der Künste in Berlin studiert und lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Hamburg. Sie denkt sich furchtbar gerne Geschichten aus. Manchmal schreibt sie die auch auf. Wenn ihre Kinder dann nicht den Kopf schütteln, schickt sie die Geschichten zum Verlag. Und wenn die dann nicht den Kopf schütteln, drucken sie die.
Rezensionen

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 15.10.2019

Kund, Fleule, Einchen und Spisch
Die Haustiere im Hexenhaushalt und ihr zauberliches Familienleben
Wenn Hexen und Zauberer aufeinandertreffen, kann es schon mal ordentlich knallen. Nicht so bei Hector und Holunda. Seit mehr als 270 Jahren leben die beiden schon zusammen in ihrem „etwas zerzausten“, aber sehr gemütlichen kleinen Häuschen im Düsterwald – und könnten dabei kaum unterschiedlicher sein. Sie: Modell kreatives Chaos, temperamentvoll, zappelig und selten zu bremsen. Er: Eher der Naturwissenschaftler, sachlich, ruhig und bedächtig. Während Hector mit Hingabe neue Zauberpflanzen wie das vierblättrige Plappermäulchen oder den raublättrigen Rankrüpel züchtet, kümmert Holunda sich um die Tiere des Waldes – und schwingt sich dazu selbst in stürmischen Nächten auf ihren Hexenbesen. Als sie eines Tages verkündet, dass sie als „richtige Hexe unbedingt auch ein richtiges Haustier braucht“, muss Hector sich fügen. Und weil sie dann, wie immer, wenn sie gemeinsam zaubern, so viel Spaß dabei haben, wird es nicht nur ein Tier, es werden vier: ein Kund, eine Fleule, ein Einchen und ein Spisch. (Es darf schon mal gerätselt werden, um was für magische Kreuzungen es sich hierbei handelt…)
Leider beginnen die Hexe und der Zauberer sich irgendwann immer öfter „über die allerkleinsten Kleinigkeiten“ zu streiten. „Dunkle Streitwolken türmten sich hoch und höher über dem Hexenhäuschen und verdüsterten die Stimmung.“ Schließlich zieht Hector mit seinen Pflanzen in eine alte Mühle auf der anderen Seite des Baches um. Traurig wird die Erzählung deshalb aber natürlich nicht.
Christin Schill „denkt sich furchtbar gern Geschichten aus“. Die Freude am Erzählen, am fantasievollen Erfinden von Figuren, heiteren Szenen und witzigen Dialogen ist in ihrem Kinderbuchdebüt von der ersten Zeile an spürbar. Schon nach wenigen Sätze ist man gefangen von der zauberhaften Atmosphäre. Die Figuren wachsen einem schnell ans Herz. Leicht, mit Charme und fröhlichen Wortspielereien, gestaltet Schill, die bislang erst einmal als Co-Autorin einer Sammlung von „3-Minuten-Gutenacht-Geschichten“ (2017) in Erscheinung getreten ist, ihre magische Düsterwald-Welt.
Die 14 Kapitel erzählen eine fortlaufende Geschichte, lassen sich aber genauso gut einzeln (vor-)lesen. Mit Tinte und Buntstiften hat Anke Hennings-Huep dazu sanft kolorierte Illustrationen geschaffen, auf denen es viel zu entdecken gibt. Ergebnis: ein ganz und gar zauberliches Kinderbuch, das Familienthemen sensibel und originell umsetzt und dem erwachsenen Vorleser mindestens genau so viel Spaß bereitet wie sehr jungen Zuhörern. Fortsetzung dringlichst erwünscht! (ab 5 Jahre)
ANDREA DUPHORN
Eine richtige Hexe
braucht
ein richtiges Haustier
Christin Schill: Hector & Holunda.
Mit Illustrationen von Anke
Hennings-Huep. Carlsen Verlag,
Hamburg 2019.
140 Seiten, 16 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr
"Ein Trennungsbuch ohne Schwere, aber mit viel Humor." Christina Rinkl getrenntmitkind.de 20200123