Bisher 26,95 €**
21,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort lieferbar
11 °P sammeln
    Box

Wenn du ein Bonbon wärst, wie würdest du schmecken? Wie erklärst du einem Außerirdischen, wie man sich perfekt entschuldigt? Wessen Gedanken möchtest du gern lesen können und warum? - Lauter Fragen für den Einstieg in das Gespräch mit Kindern Im Rahmen der therapeutischen oder beraterischen Arbeit mit Kindern nehmen die ersten Stunden einen hohen Stellenwert ein: Wie kann der Therapeut spielerisch und kreativ Informationen und Perspektiven auf das Problem erheben, wie lernt er das Kind kennen, stellt dabei aber auch sich selbst vor und baut Vertrauen auf? Das vorliegende Kartenset dient als…mehr

Produktbeschreibung
Wenn du ein Bonbon wärst, wie würdest du schmecken? Wie erklärst du einem Außerirdischen, wie man sich perfekt entschuldigt? Wessen Gedanken möchtest du gern lesen können und warum? - Lauter Fragen für den Einstieg in das Gespräch mit Kindern Im Rahmen der therapeutischen oder beraterischen Arbeit mit Kindern nehmen die ersten Stunden einen hohen Stellenwert ein: Wie kann der Therapeut spielerisch und kreativ Informationen und Perspektiven auf das Problem erheben, wie lernt er das Kind kennen, stellt dabei aber auch sich selbst vor und baut Vertrauen auf? Das vorliegende Kartenset dient als Instrument, reichhaltige Informationen vom Patienten zu explorieren oder ihm im Therapieverlauf Prozesse zu verdeutlichen. Es enthält 120 Fragen für die Kinderpsychotherapie und beraterische oder pädagogische Arbeit mit Kindern bis zu zehn Jahren.
  • Produktdetails
  • Beltz Therapiekarten
  • Verlag: Beltz Psychologie
  • Artikelnr. des Verlages: 128445
  • Seitenzahl: 120
  • Erscheinungstermin: 13. Januar 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 152mm x 106mm x 30mm
  • Gewicht: 298g
  • ISBN-13: 9783621284455
  • ISBN-10: 3621284451
  • Artikelnr.: 46904093
Autorenporträt
Rossa, Robert
Dr. Robert Rossa, Dipl. Soz.päd., tätig in der therapeutischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Bereich Verhaltenstherapie. Schwerpunkt: Schematherapie und EMDR, amtl. bestellter Betreuungsvisor des Jugendgerichts, Leiter der Superheldenakademie.
Rezensionen
"[...] eine reizvolle Alternative zu gängigen Explorationstechniken in der Kinderpsychotherapie [...]" Dr. Alexander Tewes, socialnet.de, 12.04.2017