10,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Kriegsende 1945, die Rote Armee marschiert in Rostock ein. So "gold", wie der Titel im Familienjargon ankündigt, kann es den Kempowskis also gar nicht gegangen sein. Man erlebt am eigenen Leibe oder bei Nachbarn und Freunden Elend, Hunger, Plünderungen und Gewalttätigkeiten. Aber man ist nicht ausgebombt und hat noch etwas Geld. Zwischen Trümmerschutt und Ausgangssperren, schwarzem Markt und Hamsterzügen versucht man nach der Katastrophe, die bürgerliche Kontinuität wiederherzustellen.…mehr

Produktbeschreibung
Kriegsende 1945, die Rote Armee marschiert in Rostock ein. So "gold", wie der Titel im Familienjargon ankündigt, kann es den Kempowskis also gar nicht gegangen sein. Man erlebt am eigenen Leibe oder bei Nachbarn und Freunden Elend, Hunger, Plünderungen und Gewalttätigkeiten. Aber man ist nicht ausgebombt und hat noch etwas Geld. Zwischen Trümmerschutt und Ausgangssperren, schwarzem Markt und Hamsterzügen versucht man nach der Katastrophe, die bürgerliche Kontinuität wiederherzustellen.
  • Produktdetails
  • Die deutsche Chronik Bd.4
  • Verlag: Penguin Verlag München
  • Seitenzahl: 371
  • Erscheinungstermin: 14. August 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 185mm x 116mm x 35mm
  • Gewicht: 321g
  • ISBN-13: 9783328101086
  • ISBN-10: 332810108X
  • Artikelnr.: 47029408
Autorenporträt
Kempowski, Walter
Walter Kempowski wurde im April 1929 in Rostock geboren und starb im Oktober 2007. Er gehört zu den bedeutendsten deutschen Autoren der Nachkriegszeit."Uns geht's ja noch gold" erschien erstmals 1972, als Teil seiner sogenannten "Deutschen Chronik"
Rezensionen
"Kempowski ist ein Chronist des Jahrhunderts." Die Zeit
Andere Kunden kauften auch