Zum Nutzen und Nichtnutzen der Sozialen Arbeit am exemplarischen Feld der Wohnungslosenhilfe - Maar, Katja
50,70 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Entspannt einkaufen: verlängerte Rückgabefrist1) bis zum 10.01.2022
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Angesichts der gegenwärtigen Debatte in der Sozialen Arbeit um Qualität und Effizienz der angebotenen Hilfen gewinnt der Produzentenstatus der Nutzer zunehmend an Bedeutung. Die Studie thematisiert aus dienstleistungstheoretischer Perspektive den Nutzen und Nichtnutzen Sozialer Arbeit am exemplarischen Feld der Wohnungslosenhilfe. Dabei richtet sich der Fokus zum einen auf die Identifikation nutzenfördernder sowie nutzenlimitierender Faktoren bei der Erbringung sozialer Dienstleistungen. Zum anderen geht es um eine Typisierung des Nutzungsverhaltens.…mehr

Produktbeschreibung
Angesichts der gegenwärtigen Debatte in der Sozialen Arbeit um Qualität und Effizienz der angebotenen Hilfen gewinnt der Produzentenstatus der Nutzer zunehmend an Bedeutung. Die Studie thematisiert aus dienstleistungstheoretischer Perspektive den Nutzen und Nichtnutzen Sozialer Arbeit am exemplarischen Feld der Wohnungslosenhilfe. Dabei richtet sich der Fokus zum einen auf die Identifikation nutzenfördernder sowie nutzenlimitierender Faktoren bei der Erbringung sozialer Dienstleistungen. Zum anderen geht es um eine Typisierung des Nutzungsverhaltens.
  • Produktdetails
  • Arbeit, Bildung und Gesellschaft / Labour, Education and Society 2
  • Verlag: Peter Lang Ltd. International Academic Publishers
  • Artikelnr. des Verlages: 54725
  • Seitenzahl: 157
  • Deutsch
  • Abmessung: 212mm x 155mm x 10mm
  • Gewicht: 240g
  • ISBN-13: 9783631547250
  • ISBN-10: 3631547250
  • Artikelnr.: 27781536
Autorenporträt
Die Autorin: Katja Maar, geboren 1975; Diplom-Pädagogin; 2005 Promotion an der Universität Wuppertal; Arbeitsschwerpunkte: Sozialpädagogische Nutzerforschung; Pädagogik Janusz Korczaks; Psychiatrie; Selbsthilfe.
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt: Rekonstruktion der Sozialen Arbeit als soziale Dienstleistung - Nutzer als Produzent der sozialen Dienstleistung - Wohnungslose als Nutzer sozialer Dienstleistungen - Rekonstruktion nutzenstrukturierender Faktoren - Identifikation unterschiedlicher Nutzungstypen.
Rezensionen
"Studierenden der Sozialen Arbeit und Berufseinsteigern liefert die Studie eine gute Einführung in die Thematik und einen guten Orientierungsrahmen und Raster für eine Beurteilung der Nutzerfreundlichkeit der entsprechenden Angebote. Praktiker fordert die Studie heraus, ihre Berufspraxis bzw. die Organisationsstruktur ihrer Einrichtung im Sinne der von der Autorin konstatierten nutzenfördernden bzw. nutzenlimitierenden Faktoren zu hinterfragen. Es ist zu hoffen, dass die Studie vor allem im Praxisbereich zahlreiche Leser findet und sie so manche Organisation inspiriert, eine Klientenbefragung durchzuführen." (Christian Stark, www.socialnet.de)