Platon, Aristoteles und die neoklassische politische Philosophie der Gegenwart - Ottmann, Henning
18,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Die Untersuchung leistet eine Kritik der Irrtümer, die über sog. "normative" Politikwissenschaft in Umlauf sind. Die mit den Namen Arendt, Sternberger, Strauss, Voegelin sowie der Münchner-, der Freiburger- und der Ritter-Schule verbundene politische Philosophie wird oft irrtümlich als eine "normativ" ausgerichtete, antikizistische, antimoderne Lehre verstanden. Im Rückgriff auf die klassische Grundlage dieser Schulen in den politischen Philosophien des Platon und des Aristoteles wird demgegenüber gezeigt, daß die politischen Philosophien des 20. Jahrhunderts unterschiedliche Ziele verfolgen und auf unterschiedliche Weise auf die Moderne bezogen sind.…mehr

Produktbeschreibung
Die Untersuchung leistet eine Kritik der Irrtümer, die über sog. "normative" Politikwissenschaft in Umlauf sind. Die mit den Namen Arendt, Sternberger, Strauss, Voegelin sowie der Münchner-, der Freiburger- und der Ritter-Schule verbundene politische Philosophie wird oft irrtümlich als eine "normativ" ausgerichtete, antikizistische, antimoderne Lehre verstanden. Im Rückgriff auf die klassische Grundlage dieser Schulen in den politischen Philosophien des Platon und des Aristoteles wird demgegenüber gezeigt, daß die politischen Philosophien des 20. Jahrhunderts unterschiedliche Ziele verfolgen und auf unterschiedliche Weise auf die Moderne bezogen sind.
  • Produktdetails
  • Würzburger Vorträge zur Rechtsphilosophie, Rechtstheorie und Rechtssoziologie H.33
  • Verlag: Nomos
  • Seitenzahl: 47
  • Abmessung: 202mm x 136mm x 3mm
  • Gewicht: 75g
  • ISBN-13: 9783832913588
  • ISBN-10: 3832913580
  • Artikelnr.: 14918610
Autorenporträt
Henning Ottmann ist Professor für Politische Wissenschaft an der Universität München.