Petrogene Mineralgänge im Paläozoikum der Nordeifel und ihre Beziehungen zur inneren Deformation der Gesteine - Breddin, Hans
54,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Die Flußschotter, die in der Niederrheinischen Bucht vom Rhein und von der Maas während des Jungtertiärs und Quartärs aufgeschüttet wurden, enthalten große Mengen von weißem Quarz. Dieser stammt aus den mächtigen Gesteins folgen des Paläozoikums der Ardennen und des Rheinischen Schiefergebirges und tritt hier in den Quarziten, Sandsteinen und Grauwacken in Form von Mineral gängen auf. Eine weitere Art von Mineralgängen findet sich in Form von Kalzit gängen in den Kalksteinen des Devons und Karbons. In vorliegender Arbeit sollen die verschiedenen Typen von Mineralgängen näher behandelt werden.…mehr

Produktbeschreibung
Die Flußschotter, die in der Niederrheinischen Bucht vom Rhein und von der Maas während des Jungtertiärs und Quartärs aufgeschüttet wurden, enthalten große Mengen von weißem Quarz. Dieser stammt aus den mächtigen Gesteins folgen des Paläozoikums der Ardennen und des Rheinischen Schiefergebirges und tritt hier in den Quarziten, Sandsteinen und Grauwacken in Form von Mineral gängen auf. Eine weitere Art von Mineralgängen findet sich in Form von Kalzit gängen in den Kalksteinen des Devons und Karbons. In vorliegender Arbeit sollen die verschiedenen Typen von Mineralgängen näher behandelt werden. Darüber hinaus wird auf den Zusammenhang der Mineral gänge mit der Transversalschiefrigkeit eingegangen. Weiterhin soll untersucht werden, inwieweit aus der Ausbildung und Häufigkeit der Gänge auf die Art und das Ausmaß der inneren Gesteinsdeformation (tektonische Gesteinsumformung) geschlossen werden kann. Der Mannigfaltigkeit der Vorkommen von Mineralgängen und ihrer vielfältigen Ursachen kann diese Publikation im einzelnen nicht gerecht werden. Sie verfolgt vielmehr lediglich das Ziel, die Probleme der Mineralgänge innerhalb eines be grenzten Gebietes generell aufzuzeigen, ohne den Versuch zu machen, sie in allen Einzelheiten zu lösen. Für die Förderung der tektonischen Arbeiten der Forschungsstelle für regionale und angewandte Geologie an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hoch schule Aachen sind die Verfasser dem Lande Nordrhein-Westfalen zu Dank ver pflichtet.
  • Produktdetails
  • Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen 1202
  • Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • Artikelnr. des Verlages: 978-3-663-06637-8
  • 1963
  • Seitenzahl: 48
  • Erscheinungstermin: 1. Januar 1963
  • Deutsch
  • Abmessung: 244mm x 170mm x 3mm
  • Gewicht: 103g
  • ISBN-13: 9783663066378
  • ISBN-10: 3663066371
  • Artikelnr.: 41307945
Inhaltsangabe
1. Einleitung.- 2. Historisches.- 3. Mineralgänge in den einzelnen Gesteinsfolgen des Paläozoikums der Nordeifel.- 4. Zusammenfassung der Beobachtungen über das Auftreten der Mineralgänge in der Nordeifel.- 5. Das Wesen der inneren Gesteinsdeformation.- 6. Die Entstehung der Mineralgänge im Zusammenhang mit der inneren Deformation der Gesteine.- 7. Das Alter der Mineralgänge der Nordeifel.- 8. Magmatogene Mineralgänge in der Nordeifel.- 9. Mineralgänge als Indikatoren der inneren Deformation der Gesteine.- 10. Schlußbetrachtung.- 11. Zusammenfassung.- 12. Literaturverzeichnis.