Mann und Medizin / Jahrbuch der Medizinischen Psychologie Bd.19 - Brähler, E. / Kupfer, J. (Hgg.)
Marktplatzangebote
3 Angebote ab € 21,00 €
    Broschiertes Buch

Der Band stellt umfassend psychologische Aspekte von männerspezifischen Krankheiten und biologische Entwicklungsvorgänge dar.
Aus der Perspektive der Entwicklung widmen sich die ersten Beiträge biologischen und psychologischen Veränderungen:
Warum sterben Männer früher als Frauen? Was bedeutet Altern bzw. der Verlust der Leistungsfähigkeit für das männliche Selbstverständnis? Wie hängen Geschlechtsrollenidentität und gesundheitsbezogenes Verhalten zusammen? Der zweite Teil des Bandes beschäftigt sich mit ausgewählten Erkrankungsbildern. Sexualprobleme und das Belastungserleben aufgrund…mehr

Produktbeschreibung
Der Band stellt umfassend psychologische Aspekte von männerspezifischen Krankheiten und biologische Entwicklungsvorgänge dar.

Aus der Perspektive der Entwicklung widmen sich die ersten Beiträge biologischen und psychologischen Veränderungen:
Warum sterben Männer früher als Frauen? Was bedeutet Altern bzw. der Verlust der Leistungsfähigkeit für das männliche Selbstverständnis? Wie hängen Geschlechtsrollenidentität und gesundheitsbezogenes Verhalten zusammen? Der zweite Teil des Bandes beschäftigt sich mit ausgewählten Erkrankungsbildern. Sexualprobleme und das Belastungserleben aufgrund von männlicher Infertilität stellen dabei die Schwerpunktthemen dar. Gibt es z.B. einen Zusammenhang zwischen Alltagserleben und Spermaqualität? Wie erleben Männer die neuen reproduktionsmedizinischen Verfahren? Im letzten Abschnitt des Bandes geht es unter anderem um den Einfluß von Erkrankungen auf die Paarbeziehung sowie um die Bedeutung des Hodens für Männer, die an einem Prostatakarzinom leiden.
  • Produktdetails
  • Verlag: Hogrefe Verlag; Springer, Berlin
  • Seitenzahl: 287
  • Deutsch
  • Abmessung: 240mm
  • Gewicht: 539g
  • ISBN-13: 9783801711603
  • ISBN-10: 3801711609
  • Artikelnr.: 09182362
Autorenporträt
Prof. Dr. Elmar Brähler, geb. 1946, ist Leiter der Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie der Universität Leipzig und u.a. Mitglied im Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten.