Marktplatzangebote
Ein Angebot für € 29,59 €
  • Gebundenes Buch

Nutzen Sie als WEG-Verwalter dieses Buch als praktisches Nachschlagewerk - von A wie Abrechnung bis Z wie Zwangsverwaltung. Der Autor klärt kompakt und verständlich wichtige Rechtsfragen und unterstützt Sie so bei den zentralen Verwalteraufgaben. Mit den zahlreichen Online-Arbeitshilfen sparen Sie Zeit und Nerven.
Inhalte:
Abgrenzung von Gemeinschaftseigentum und Sondereigentum Beschlüsse und Vereinbarungen der Eigentümerversammlung Kompetenzen des Verwaltungsrats WEG-Verfahrensrecht im Rahmen der Zivilprozessordnung Alle wichtigen Stichworte - von Beschlusssammlung, über
…mehr

Produktbeschreibung
Nutzen Sie als WEG-Verwalter dieses Buch als praktisches Nachschlagewerk - von A wie Abrechnung bis Z wie Zwangsverwaltung. Der Autor klärt kompakt und verständlich wichtige Rechtsfragen und unterstützt Sie so bei den zentralen Verwalteraufgaben. Mit den zahlreichen Online-Arbeitshilfen sparen Sie Zeit und Nerven.

Inhalte:

Abgrenzung von Gemeinschaftseigentum und Sondereigentum
Beschlüsse und Vereinbarungen der Eigentümerversammlung
Kompetenzen des Verwaltungsrats
WEG-Verfahrensrecht im Rahmen der Zivilprozessordnung
Alle wichtigen Stichworte - von Beschlusssammlung, über Hausgeldabrechnung bis Wirtschaftsplan
Arbeitshilfen online:

Musterbriefe, -beschlüsse und -formulare
Gesetzestexte
  • Produktdetails
  • Haufe Fachbuch .01348
  • Verlag: Haufe-Lexware
  • Artikelnr. des Verlages: 01348-0003
  • 3. Aufl.
  • Seitenzahl: 608
  • Erscheinungstermin: 20. November 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 243mm x 178mm x 37mm
  • Gewicht: 1130g
  • ISBN-13: 9783648112335
  • ISBN-10: 3648112333
  • Artikelnr.: 52243121
Autorenporträt
Peter-Dietmar Schnabel ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht. Er berät Hausverwalter, Wohnungseigentümer und Beiräte beim Haus- und Grundbesitzerverein Freiburg.
Inhaltsangabe
Einführung

Grundlagen des Wohnungseigentums

Die Teilungserklärung
Die Gemeinschaftsordnung
Die Miteigentumsanteile
Die Änderung der Teilungserklärung
Teilrechtsfähigkeit der Eigentümergemeinschaft

Was bedeutet Rechtsfähigkeit?
Das Verwaltungsvermögen
Umfang und Grenzen der Rechtsfähigkeit
Gemeinschaftsbezogene und sonstige Rechte (
10 Abs. 6 S. 3 WEG)
Konsequenzen der Teilrechtsfähigkeit
Arbeitshilfen
Abgrenzung Gemeinschaftseigentum und Sondereigentum

Grundsätze des Gemeinschaftseigentums
Grundsätze des Sondereigentums
Konkretisierung des Sondereigentums durch Teilungserklärung und Teilungsplan
Zuordnung zum Gemeinschafts- und Sondereigentum im Einzelnen
Sondernutzungsrechte
Bauliche Veränderungen am Gemeinschaftseigentum

Der Begriff der baulichen Veränderung
Abgrenzung zu nicht zustimmungspflichtigen Veränderungen
Nachteilige Veränderungen
Fallgruppen möglicher Nachteile
Herstellung der Barrierefreiheit von Gemeinschaftseigentum
Zustimmung zur baulichen Veränderung
Kostenverteilung bei baulichen Veränderungen
Der Beseitigungsanspruch
Verteidigung gegen den Beseitigungsanspruch
Arbeitshilfen
Sonder- und Gemeinschaftseigentum

Zweckbestimmung und Nutzung von Sondereigentum
Zweckbestimmung und Nutzung von gemeinschaftlichem Eigentum
Hausordnung
Die Wohnungseigentümerversammlung

Die Einberufungsberechtigten
Rahmenbedingungen
Einberufungsfrist und -form
Wer ist einzuladen?
Tagesordnung
Die Eventualeinladung
Situation und Verhalten in der Versammlung
Die rhetorische Auseinandersetzung
Umgang mit Kritik und Abwehr von Angriffen
Einlasskontrolle
Die Eröffnung
Geschäftsordnungsfragen
Der/die Vorsitzende
Beschlussfähigkeit
Das Stimmrecht
Die Beschlussfassung
Die Niederschrift über die Wohnungseigentümerversammlung
Die Abwicklung der Versammlung
Arbeitshilfen
Vereinbarungen und Beschlüsse

Die Vereinbarung
Das Ändern von Vereinbarungen
Anspruch auf Änderung einer Vereinbarung
Der Mehrheitsbeschluss
Abgrenzung zwischen Vereinbarung und Beschluss
Der Zitterbeschluss
Nichtige Beschlüsse
Zweitbeschlüsse
Schriftliche Beschlüsse
Der Sukzessivbeschluss
Arbeitshilfen
Der Verwalter

Die Person
Das Amt
Bestellung durch Beschluss
Stimmrecht des Verwalters bei seiner Wahl
Die Verwalterbestellung in der Teilungserklärung
Annahme der Bestellung
Dauer der Bestellung
Wiederholte Bestellung
Die Trennungstheorie
Die Form des Verwaltervertrags
Parteien und Inhalt des Verwaltervertrags
Abschluss des Verwaltervertrags
Beendigung des Verwalteramts
Arbeitshilfen
Aufgaben und Befugnisse des Verwalters

Geschäftsführungsbefugnis gegenüber Gemeinschaft und Wohnungseigentümern
Aufgaben und Kompetenzen für die Gesamtheit der Wohnungseigentümer
Aufgaben und Kompetenzen des Verwalters für die Gemeinschaft
Einschränkungen der Befugnis des Verwalters
Aufgaben und Befugnisse aufgrund Teilungserklärung und Verwaltervertrag
Das Zutrittsrecht des Verwalters zum Sondereigentum
Führung der Beschlusssammlung
Auskunftspflichten
Einsichtsrecht der Eigentümer in die Verwaltungsunterlagen
Aufbewahrung von Verwaltungsunterlagen
Die Entlastung des Verwalters
Schadensersatzansprüche gegen den Verwalter
Arbeitshilfen
Der Verwaltungsbeirat

Bestellung des Verwaltungsbeirats
Zusammensetzung des Verwaltungsbeirats
Aufgaben und Befugnisse des Verwaltungsbeirats
Vergütung und Versicherung des Beirats
Arbeitshilfen
Bestandswahrung und Werterhaltung des gemeinschaftlichen Eigentums

Instandhaltung und Instandsetzung
Die werkvertragsspezifischen Aufgaben des Verwalters
Kostenverteilung nach Teilungserklärung und Gesetz
Abweichende Kostenverteilung durch Mehrheitsbeschluss
Der Beschluss über die Instandhaltungsrücklage
Modernisierung
Versicherungen für das gemeinschaftliche Eigentum
Arbeitshilfen
Die Finanzen der Wohnungseigentümergemeinschaft

Der Wirtschaftsplan
Die Jahresabrechnung
Schuldner der

Einführung

Grundlagen des Wohnungseigentums

  • Die Teilungserklärung
  • Die Gemeinschaftsordnung
  • Die Miteigentumsanteile
  • Die Änderung der Teilungserklärung


Teilrechtsfähigkeit der Eigentümergemeinschaft

  • Was bedeutet Rechtsfähigkeit?
  • Die Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums ( 18, 19, 27 WEG)
  • Die Verwaltung des Gemeinschaftsvermögen ( 9a Abs. 3 WEG)
  • Grenzen der Rechtsfähigkeit
  • Ausübungsbefugnis der Gemeinschaft für Rechte und Pflichten der Wohnungseigentümer ( 9a Abs. 2 WEG)
  • Konsequenzen der Rechtsfähigkeit
  • Arbeitshilfen


Abgrenzung Gemeinschaftseigentum und Sondereigentum

  • Grundsätze des Gemeinschaftseigentums
  • Grundsätze des Sondereigentums
  • Konkretisierung des Sondereigentums durch Teilungserklärung und Teilungsplan
  • Zuordnung zum Gemeinschafts- und Sondereigentum im Einzelnen
  • Sondernutzungsrechte


Bauliche Veränderungen am Gemeinschaftseigentum

  • Bauliche Veränderungen und Erhaltungsmaßnahmen
  • Der Begriff der baulichen Veränderung
  • Abgrenzung zu nicht zustimmungspflichtigen Veränderungen
  • Maßnahmen mit Zustimmung aller nachteilig betroffenen Eigentümer
  • Fallgruppen möglicher Nachteile
  • Das Einverständnis zur baulichen Veränderung
  • Nicht privilegierte Baumaßnahmen
  • Grenzen für bauliche Veränderungen
  • Kostenverteilung bei baulichen Veränderungen
  • Kosten bei nachträglicher Beteiligung an einer baulichen Veränderung
  • Öffnungsklausel für abweichende Kostenregelungen
  • Der Beseitigungsanspruch
  • Verteidigung gegen den Beseitigungsanspruch
  • Arbeitshilfen


Sonder- und Gemeinschaftseigentum

  • Zweckbestimmung und Nutzung von Sondereigentum
  • Zweckbestimmung und Nutzung von gemeinschaftlichem Eigentum
  • Hausordnung


Die Wohnungseigentümerversammlung

  • Die Einberufungsberechtigten
  • Rahmenbedingungen
  • Einberufungsfrist und -form
  • Wer ist einzuladen?
  • Tagesordnung
  • Die Eventualeinladung
  • Situation und Verhalten in der Versammlung
  • Die rhetorische Auseinandersetzung
  • Umgang mit Kritik und Abwehr von Angriffen
  • Einlasskontrolle
  • Die Eröffnung
  • Geschäftsordnungsfragen
  • Der/die Vorsitzende
  • Beschlussfähigkeit
  • Das Stimmrecht
  • Die Beschlussfassung
  • Die Niederschrift über die Wohnungseigentümerversammlung
  • Die Abwicklung der Versammlung
  • Arbeitshilfen


Vereinbarungen und Beschlüsse

  • Die Vereinbarung
  • Das Ändern von Vereinbarungen
  • Anspruch auf Änderung einer Vereinbarung
  • Fortgeltung von Altvereinbarungen
  • Der Mehrheitsbeschluss
  • Im Grundbuch einzutragende Beschlüsse
  • Abgrenzung zwischen Vereinbarung und Beschluss
  • Der Zitterbeschluss
  • Nichtige Beschlüsse
  • Zweitbeschlüsse
  • Schriftliche Beschlüsse
  • Der Sukzessivbeschluss
  • Arbeitshilfen


Der Verwalter

  • Die Person
  • Das Amt
  • Bestellung durch Beschluss
  • Stimmrecht des Verwalters bei seiner Wahl
  • Die Verwalterbestellung in der Teilungserklärung
  • Annahme der Bestellung
  • Dauer der Bestellung
  • Wiederholte Bestellung
  • Die Trennungstheorie
  • Die Form des Verwaltervertrags
  • Parteien und Inhalt des Verwaltervertrags
  • Abschluss des Verwaltervertrags
  • Beendigung des Verwalteramts
  • Arbeitshilfen


Aufgaben und Befugnisse des Verwalters

  • Vertretungsmacht und Geschäftsführungsbefugnis gegenüber Gemeinschaft und Wohnungseigentümern
  • Aufgaben und Kompetenzen für die Gesamtheit der Wohnungseigentümer
  • Aufgaben und Kompetenzen des Verwalters für die Gemeinschaft
  • Befugnis des Verwalters
  • Erweiterungen und Beschränkungen der Befugnisse des Verwalters
  • Das Zutrittsrecht des Verwalters zum Sondereigentum
  • Führung der Beschlusssammlung
  • Auskunftspflichten
  • Einsichtsrecht der Eigentümer in die Verwaltungsunterlagen
  • Aufbewahrung von Verwaltungsunterlagen
  • Die Entlastung des Verwalters
  • Schadensersatzansprüche gegen den Verwalter
  • Arbeitshilfen


Der Verwaltungsbeirat

  • Bestellung des Verwaltungsbeirats
  • Zusammensetzung des Verwaltungsbeirats
  • Aufgaben und Befugnisse des Verwaltungsbeirats
  • Haftung, Vergütung und Versicherung des Beirats
  • Arbeitshilfen


Bestandswahrung und Werterhaltung des gemeinschaftlichen Eigentums

  • Instandhaltung und Instandsetzung
  • Kostenverteilung nach Teilungserklärung und Gesetz
  • Die werkvertragsspezifischen Aufgaben des Verwalter
  • Abweichende Kostenverteilung durch Mehrheitsbeschluss
  • Der Beschluss über die Erhaltungsrücklage
  • Abweichende Kostenverteilung durch Mehrheitsbeschluss
  • Der Beschluss über die Erhaltungsrücklage
  • Modernisierung
  • Versicherungen für das gemeinschaftliche Eigentum
  • Arbeitshilfen


Die Finanzen der Wohnungseigentümergemeinschaft

  • Der Wirtschaftsplan
  • Die Jahresabrechnung
  • Schuldner der Hausgeldforderungen
  • Eigentümerwechsel während des Wirtschaftsjahres
  • Arbeitshilfen


Durchsetzung von Hausgeldforderungen

  • Vorfälligkeit bei Verzug mit der Hausgeldzahlung
  • Die Versorgungssperre
  • Hausgeldforderungen in der Zwangsversteigerung
  • Die Zwangsverwaltung
  • Der Stimmrechtsausschluss wegen Hausgeldschulden
  • Arbeitshilfen


Die Entziehung des Wohnungseigentums

  • Pflichtverstöße als Grund zur Entziehung des Wohnungseigentums
  • Hausgeldschulden als Grund für den Entzug des Wohnungseigentums
  • Formalien der Entziehung des Wohnungseigentums


Datenschutz in der WEG-Verwaltung

  • Allgemeine Prinzipien der Datenverarbeitung
  • Datensicherheit
  • Erstellung eines Verzeichnisses von Verarbeitungstätigkeiten
  • Informations- und Auskunftspflichten
  • Löschen von Daten
  • Meldepflicht bei Datenschutzverletzungen
  • Besonderheiten der Auftragsdatenverarbeitung
  • Benennung eines Datenschutzbeauftragten
  • Datenschutzverpflichtung der Beschäftigten


Verfahrensregelungen im WEG-Verfahren

  • Zuständigkeit der Gerichte
  • Wohnungseigentumsrechtliche Streitigkeit
  • Der Zustellungsvertreter ( 45 Abs. 1, 2 WEG)
  • Beschlussanfechtung durch Klage ( 46 WEG)
  • Geltung sonstiger ZPO-Vorschriften
  • Wichtige Verfahrensgrundsätze des Zivilprozesses


Abkürzungsverzeichnis

Arbeitshilfenverzeichnis

Stichwortverzeichnis

Der Autor