Flugsicherung - Heer, O.
54,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2021
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

F lugsicherung bedeutet, einfach definiert, "Hilfe yom Boden her", insbesondere durch Luftverkehrstiberwachung und Bewegungslenkung mit dem Hauptziel, ZusammenstoBe zu vermeiden. Dies erfordert die Anwendung ausgekltigelter Methoden, aber auch eine Vielzahl komplizierter technischer Einrichtungen aus den Bereichen der Fernmelde-, Navigations- und Radartechnik sowie der elektronischen Datenverarbeitung. Als die Flugsicherung in der Bundesrepublik Deutschland im Jahre 1953 - nach einer langeren Zwangspause - ihre Aufgabe wieder tibernahm, hieB es "auf einen fahrenden Zug aufspringen." Die…mehr

Produktbeschreibung
F lugsicherung bedeutet, einfach definiert, "Hilfe yom Boden her", insbesondere durch Luftverkehrstiberwachung und Bewegungslenkung mit dem Hauptziel, ZusammenstoBe zu vermeiden. Dies erfordert die Anwendung ausgekltigelter Methoden, aber auch eine Vielzahl komplizierter technischer Einrichtungen aus den Bereichen der Fernmelde-, Navigations- und Radartechnik sowie der elektronischen Datenverarbeitung. Als die Flugsicherung in der Bundesrepublik Deutschland im Jahre 1953 - nach einer langeren Zwangspause - ihre Aufgabe wieder tibernahm, hieB es "auf einen fahrenden Zug aufspringen." Die Organisation des Luftraums, der Aufbau der Streckennetze im oberen und unteren Luftbereich, die Anflugverfahren und die Regeln der Betriebsdurch ftihrung waren in den nachfolgenden J ahren neu zu ordnen und den Erfordernissen ei nes modernen Luftverkehrs anzupassen. Die vorhandenen, zumeist veraltetenGerate muBten durch Neuentwicklungen der Industrie ersetzt werden. So haben sich in den seither verstrichenen zwei Jahrzehnten sowohl die Verfahren als auch die Mittel der Flugsicherung sehr rasch weiterentwickelt. Dieses gilt im tibrigen auch fUr die Situation im Ausland; die sttirmische Zunahme des Luftverkehrs und die in den neuen Technologien steckenden Moglichkeiten fUhrten fast zwangslaufig auch zu neuen Konzeptionen. Relativ spat hat man den Arbeitsplatz des Fluglotsen, seine psycho-physische Belastung und Beanspruchung sowie seine Kontrollkapazitiit einem genaueren Studium unterzogen. 1m vorliegendenBuchhat der Verfasser den Versuch unternommen, in einer Zusam menfassung die Grundlagen der Flugsicherung, in Betrieb und Technik darzustellen. Da, wo die Ausftihrungen im Rahmen des Buches nicht erschopfend sein konnten,wer den Hinweise auf Spezialliteratur gegeben.
  • Produktdetails
  • Hochschultext
  • Verlag: Springer, Berlin
  • 1975.
  • Seitenzahl: 292
  • Erscheinungstermin: 27. Juni 1975
  • Deutsch
  • Abmessung: 244mm x 170mm x 15mm
  • Gewicht: 425g
  • ISBN-13: 9783540070566
  • ISBN-10: 3540070567
  • Artikelnr.: 25193087
Inhaltsangabe
I. Die Sicherheit im Luftverkehr.- 1. Allgemeines.- 2. Die Situation im Luftverkehr.- 3. Ursachen der Luftfahrtunfälle.- 4. Das Strahlflugzeug ist sicherer.- 5. Die neue Generation der Strahlflugzeuge.- 6. Fastzusammenstöße und gefährliche Begegnungen.- 7. Zusammenfassung.- II. Grundlagen der Flugsicherung.- 1. Rechtliche Grundlagen.- 2. Art und Umfang der Dienste.- 2.1. Aufgaben der Flugsicherung gemäß Gesetz über die Bundesanstalt für Flugsicherung.- 2.2. Faktoren, die das Flugsicherungssystem beeinflussen.- 3. Durchführung der Dienste.- 3.1. Die Kontrolle des Luftverkehrs.- 3.2. Flugberatungs- und Fernmeldestellen.- 4. Internationale Abkommen und Organisationen.- 4.1. Internationales Übereinkommen über Zusammenarbeit zur Sicherung der Luftfahrt "EUROCONTROL".- 4.2. Das Abkommen über die Internationale Zivilluftfahrtorganisation ICAO.- 5. Die Kosten der Flugsicherung in der BRD.- 5.1. Bisherige Aufwendungen.- 5.2. Die Langfristplanung.- 6. Die Einführung von Gebühren für die Inanspruchnahme von Diensten und Einrichtungen der Flugsicherung.- 6.1. Allgemeines.- 6.2. Die Berechnungsgrundlagen.- 6.3. Die Gesamtgebühr.- 6.4. Die Durchführung der Gebührenregelung.- III. Einteilung des Luftraums.- 1. Allgemeines.- 2. Fluginformationsgebiete.- 3. Der kontrollierte Luftraum.- 3.1. Die Kontrollzone.- 3.2. Kontrollbezirke; Nahverkehrsbereiche und Luftstraßen.- 4. Gebiete mit Flugbeschränkungen; Gefahrengebiete und Sperrgebiete.- 5. VFR-Beschränkungsgebiete.- 6. Tieffluggebiete und Tiefflugstrecken.- 7. Kriterien für die Festlegung der Abmessungen sowie der Unter- und Obergrenzen von kontrollierten Lufträumen.- 7.1. Kontrollzone.- 7.2. Untergrenze des Nahverkehrsbereichs.- 7.3. Untergrenze der Luftstraßen.- 7.4. Die Breite der Luftstraße bzw. Breite der Schutzstreifen beiderseits der Flugstrecken.- 8. Begriff der Flugfläche.- 8.1. Der QNH-Wert.- 8.2. Das Flugflächensystem.- 9. Aufbau des Streckennetzes.- 9.1. Allgemeines; das Netz im unteren Luftraum.- 9.2. Das Streckennetz im oberen Luftraum.- 9.3. Anschluß der Flughäfen an das Flugstreckennetz.- 10. Warteraum.- 10.1. Verfahren.- 10.2. Form und Größe des Warteraums.- IV. Anflugverfahren; Kapazität des Start- und Landebahnsystems.- 1. Allgemeines.- 2. Die Abschnitte eines Instrumenten-Anflugverfahrens.- 2.1. Platzanflug.- 2.2. Zwischenanflug.- 2.3. Endanflug.- 2.4. Weitere Verfahren.- 3. Anflugverfahren und Hindernisfreiheit in den Anflugsektoren.- 3.1. Endanflug- und Fehlanflugbereiche für das ILS-Verfahren.- 3.2. Endanflug- und Fehlanflugbereich für den Präzisions-Radaranflug.- 3.3. Endanflugbereiche für andere Verfahren.- 4. Weitere Entwicklung der Anflugverfahren.- 4.1. TERPS.- 4.2. Neue Vorschläge des OCP -Ausschusses der ICAO für den Endanflug- und Fehlanflugbereich.- 4.3. IFR-Anflug eines Landeplatzes; Wechselverfahren.- 4.4. Ein Hochanflug-Verfahren aus Sicherheitsgründen.- 4.5. Anflüge mit V/STOL-Flugzeugen.- 4.6. Instrumentenanflug mit Hubschraubern.- 5. Überschallflug und Flugverkehrskontrolle.- 5.1. Der Steigflug.- 5.2. Der Reiseflug.- 5.3. Der Anflug.- 6. Anflug einer Raumfähre.- 7. Die Kapazität des Start- und Landebahnsystems.- 7.1. Die Einflußfaktoren.- 7.2. Die Berechnungsansätze der Kapazität des S/L-S.- 8. Maßnahmen zur Verminderung des Fluglärms.- 8.1. Allgemeines.- 8.2. Wie kann man den Fluglärm reduzieren?.- 8.3. Der Fluglärm und seine Quellen.- V. Flugsicherungsbetriebsdienste.- 1. Allgemeines; Einteilung der Dienste.- 2. Der Flugverkehrskontrolldienst.- 2.1. Arten der Flugverkehrskontrolldienste und der Kontrollstellen; Zuständigkeitsbereiche.- 2.2. Personelle Besetzung, Aufgaben und Verfahren der Flugverkehrskontrolldienste.- 2.2.1. Allgemeines.- 2.2.2. Flugplatzkontrollstelle.- 2.2.3. Die Anflug- und Bezirkskontrollstellen.- 2.2.4. Radarverfahren.- 3. Fluginformation, Flugverkehrsberatung, Flugalarm, Flugberatung, Flugfernmelde- und Flugnavigationsdienst.- 3.1. Fluginformationsdienst.- 3.2. Flugverkehrsberatung