Europäische Raumentwicklung
46,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 3-5 Tagen
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Thema der in diesem Buch veröffentlichten Vortragsreihe ist die Raumentwicklung in den Europäischen Regionen. Obwohl die EU in diesem Feld nicht über Kompetenzen verfügt, ist die räumliche Politik spätestens seit Verabschiedung der Territorialen Agenda von deren Zielen und Programmen geprägt. Besonders in den großen Metropolen und Metropolregionen werden Motoren zur wirtschaftlichen Entwicklung und damit zur Erreichung der Ziele von Lissabon und Göteborg gesehen. Dieser Band legt einen Fokus auf die Umsetzung der europäischen Regionalentwicklungspolitik in verschiedenen Mitgliedstaaten. Dabei…mehr

Produktbeschreibung
Thema der in diesem Buch veröffentlichten Vortragsreihe ist die Raumentwicklung in den Europäischen Regionen. Obwohl die EU in diesem Feld nicht über Kompetenzen verfügt, ist die räumliche Politik spätestens seit Verabschiedung der Territorialen Agenda von deren Zielen und Programmen geprägt. Besonders in den großen Metropolen und Metropolregionen werden Motoren zur wirtschaftlichen Entwicklung und damit zur Erreichung der Ziele von Lissabon und Göteborg gesehen. Dieser Band legt einen Fokus auf die Umsetzung der europäischen Regionalentwicklungspolitik in verschiedenen Mitgliedstaaten. Dabei steht der Zusammenhang zwischen Metropolen und Peripherien und deren jeweilige Beiträge zu einer nachhaltigen Raumentwicklung im Vordergrund. Die Auswirkungen der EU-Politik wie auch der nationalen Raumplanung auf die territoriale Entwicklung werden von den Referentinnen und Referenten hinterfragt.
  • Produktdetails
  • Stadt und Region als Handlungsfeld .8
  • Verlag: Peter Lang Ltd. International Academic Publishers
  • Artikelnr. des Verlages: 58877
  • Neuausg.
  • Seitenzahl: 168
  • Erscheinungstermin: 17. April 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 216mm x 151mm x 17mm
  • Gewicht: 340g
  • ISBN-13: 9783631588772
  • ISBN-10: 3631588771
  • Artikelnr.: 27829174
Autorenporträt
Die Herausgeber: Eckart Güldenberg, geboren 1943; Studium der Architektur an der Universität Hannover; Zweites Staatsexamen Landesplanung; 1979 Promotion; seit 2000 Honorarprofessor an der Universität zu Kiel; derzeit Vertretung der Professur Landesplanung und Raumforschung an der Universität Hannover.
Tobias Preising, geboren 1978; Studium der Landschafts- und Freiraumplanung an der Universität Hannover; derzeit Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachgebiet Stadt-, Regional- und Umweltplanung an der HafenCity Universität Hamburg.
Frank Scholles, geboren 1961; Studium der Landschafts- und Freiraumplanung an der Universität Hannover; 1996 Promotion; Mitarbeiter im wissenschaftlichen Dienst am Institut für Umweltplanung, Abteilung Landesplanung und Raumforschung, an der Universität Hannover; Erster Vorsitzender der UVP-Gesellschaft e. V.
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt : Eckart Güldenberg/Tobias Preising: Europäische Raumentwicklung: Metropolen und periphere Regionen - Karl Peter Schön: Europäische Raumentwicklungspolitik - kann oder sollte die EU Kompetenzen haben? - Dietmar Scholich: Metropolregionen: Paradigmenwechsel der Raumordnung? - Dietrich Fürst: Metropolitan Governance - Antje Hauptvogel: INTERREG im Nordseeraum - Torsten Thurmann: Integrierte regionale Strategien in England als Vorbild nachhaltiger regionaler Entwicklung in Europa? - Markus Egermann: Metropolregionen in den nationalen raumplanungspolitischen Diskursen in Deutschland, Polen und der Tschechischen Republik - Tatjana Fischer: Raumrelevante Aspekte des Altseins und Älterwerdens im ländlichen Raum Österreichs und in der Metropolregion Wien - Matthias Thoma: Metropolregionen und Peripherie in der Schweiz: Entwicklung ohne Einfluss der EU-Politik? - Eric Thomas: Contrat de projet Etat-Région and issues of governance at different territorial levels - Frank Scholles: Vergleich der Raumplanung und Regionalentwicklung in Deutschland und Frankreich - Hans Thor Andersen: Metropoles and periphery in Denmark - Axel Priebs: Vergleich der Planung in Dänemark und Deutschland.