Nicht lieferbar
Endlich Schluss mit Endometriose - Nesterenko, Sigrid
Nicht lieferbar

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

In diesem Buch erhalten Sie viele Informationen und Hilfen zu dieser oftmals unterschätzten Krankheit. Sie bekommen wichtige Antworten zu vielen Ihrer Fragen, damit Sie erkennen, welchen Therapieweg Sie einschlagen können. Und auch, damit Sie die Ursache der Erkrankung herausfinden können. Denn wenn die Ursache erkannt wird und womöglich behoben werden kann, erhöhen sich die Aussichten auf einen Heilungserfolg häufig um ein Vielfaches.
Viele Aspekte der Endometriose werden in diesem Buch anders beleuchtet, als es allgemein üblich ist. Es zeigt verschiedene Ursachen auf, die bei
…mehr

Produktbeschreibung
In diesem Buch erhalten Sie viele Informationen und Hilfen zu dieser oftmals unterschätzten Krankheit. Sie bekommen wichtige Antworten zu vielen Ihrer Fragen, damit Sie erkennen, welchen Therapieweg Sie einschlagen können. Und auch, damit Sie die Ursache der Erkrankung herausfinden können. Denn wenn die Ursache erkannt wird und womöglich behoben werden kann, erhöhen sich die Aussichten auf einen Heilungserfolg häufig um ein Vielfaches.

Viele Aspekte der Endometriose werden in diesem Buch anders beleuchtet, als es allgemein üblich ist. Es zeigt verschiedene Ursachen auf, die bei herkömmlichen Endometriose-Therapien nicht berücksichtigt werden. Und es stellt interessante Therapieansätze vor, die ein völlig normales Leben ermöglichen können. In vielen Fällen sogar ganz ohne synthetische Hormone und Operationen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Bloch
  • Seitenzahl: 131
  • Erscheinungstermin: 12. Januar 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 205mm
  • Gewicht: 202g
  • ISBN-13: 9783942179157
  • ISBN-10: 3942179156
  • Artikelnr.: 32580785
Autorenporträt
Sigirid Nesterenko, geb. 1964, erkrankte 1994 an MCS (Multiple Chemische Sensibilität). Um zu überleben, musste sie sich nicht nur mit dem Vermeiden und Ausleiten von Umweltschadstoffen wie Quecksilber, Blei und Palladium beschäftigen, sondern auch mit den MCS-Begleiterscheinungen wie einer Schimmelpilzallergie, chronischen Candidainfektion, Histamin- und Fruktoseintoleranz. Durch ihre stetige Suche nach der Ursache konnte sie im Laufe der Jahre durch verschiedene naturheilkundliche Therapien einen erstaunlichen und respektvollen Weg der Genesung erfahren. Dieser Weg dauerte viele Jahre und erforderte extrem viel Eigeninitiative und Disziplin. Sie sammelte im Laufe der Jahre sehr umfangreiche Kenntnisse durch ständiges Lesen, Recherchieren, Experimentieren und intensiven Austausch mit anderen MCS-Betroffenen. Nesterenko lebt mit ihrem Mann in Berlin.