44,99 €

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
22 °P sammeln
  • Format: PDF


Der Cliffhanger, also die Erzähltechnik, in einem spannenden Moment eine serielle Erzählung zu unterbrechen, steht im Zentrum dieser Studie. Vincent Fröhlichs Analysen reichen von »1001 Nacht« über viktorianische Fortsetzungsromane, französische Feuilletonromane, Kinoserien, Radio-Seifenopern, neue TV-Serien bis hin zu E-Books, Games und Webserien. Das Buch bietet nicht nur eine überfällige historische Perspektive auf den Cliffhanger, die serielle Narration und deren Entstehungsbedingungen, sondern arbeitet zudem heraus, wie reich die Formen und wie vielseitig die Charakteristika dieser…mehr

  • Geräte: PC
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 10.91MB
Produktbeschreibung
Der Cliffhanger, also die Erzähltechnik, in einem spannenden Moment eine serielle Erzählung zu unterbrechen, steht im Zentrum dieser Studie. Vincent Fröhlichs Analysen reichen von »1001 Nacht« über viktorianische Fortsetzungsromane, französische Feuilletonromane, Kinoserien, Radio-Seifenopern, neue TV-Serien bis hin zu E-Books, Games und Webserien. Das Buch bietet nicht nur eine überfällige historische Perspektive auf den Cliffhanger, die serielle Narration und deren Entstehungsbedingungen, sondern arbeitet zudem heraus, wie reich die Formen und wie vielseitig die Charakteristika dieser Forschungsgegenstände sind und wie sehr bisher ihr kultureller und narrativer Stellenwert unterschätzt wurde.
  • Produktdetails
  • Verlag: transcript Verlag
  • Erscheinungstermin: 30. April 2015
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783839429761
  • Artikelnr.: 44008695
Autorenporträt
Vincent Fröhlich (M.A.) lehrt Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Gießen. Seine Forschungsschwerpunkte sind Medienkomparatistik, serielle Narration und »1001 Nacht«.
Rezensionen
»Dem Autor ist eine nicht nur umfassende, sondern auch höchst informative Studie gelungen, die einen weiten historischen Bogen von mündlichen Erzählungen bis hin zu aktuellen Serien im Fernsehen und bei Streamingdiensten spannt.« Lothar Mikos, tv diskurs, 20/3 (2016) »Das Analysemodell [ist] anschlussfähig für die weitere Forschung zu seriellen Erzählungen in jeglichen Medienformaten. Die transhistorisch wie transmedial gelungene Beweisführung Fröhlichs zum Cliffhanger als der seriellen Erzählstrategie bietet das theoretische Fundament und zahlreiche Ausgangspunkte hierfür.« Jana Zündel, MEDIENwissenschaft, 1 (2016) O-Ton: »Fortsetzung folgt« - Vincent Fröhlich im Gespräch mit Tanja Runow bei Deutschlandfunk Corso am 25.06.2015. Besprochen in: GMK-Newsletter, 7/8 (2015)