Das Management strategischer Allianzen aus spieltheoretischer Sicht - Seidel, Martin
38,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Diplomarbeit aus dem Jahr 1996 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,0, Universität der Bundeswehr München, Neubiberg (Unbekannt), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Die zunehmende Bedeutung Strategischer Allianzen für die Management-Herausforderungen unserer Zeit war Anlaß, diese Kooperationsform einmal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Mit Hilfe der Spieltheorie als quantitative Wissenschaft der (sozialen) Interaktion traten hierbei neue Perspektiven und interessante, theoretische Zusammenhänge auf. Das Management…mehr

Produktbeschreibung
Diplomarbeit aus dem Jahr 1996 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,0, Universität der Bundeswehr München, Neubiberg (Unbekannt), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Zusammenfassung:
Die zunehmende Bedeutung Strategischer Allianzen für die Management-Herausforderungen unserer Zeit war Anlaß, diese Kooperationsform einmal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.
Mit Hilfe der Spieltheorie als quantitative Wissenschaft der (sozialen) Interaktion traten hierbei neue Perspektiven und interessante, theoretische Zusammenhänge auf.
Das Management Strategischer Allianzen ist aus spieltheoretischer Sicht ein umfangreiches Unterfangen, da aufgrund der zahlreichen Handlungsvariablen viele Bereiche der Spieltheorie erfaßt werden. Die Zweiteilung in die bekannten Entscheidungstatbestände und Jeweils ein Überblick über deren Lösungskonzepte bilden einen Einstieg in die Thematik.
Die Spieltheorie erweist sich als Spiegel der Realität, da das Zustandekommen einer Allianz sehr leicht (mittels der Nutzenniveaus) zu erklären ist. Die Verhandlungsphase jedoch und insbesondere die Frage nach der Beständigkeit der Kooperation ist auch hier komplex.
Man erkennt aber, daß aus spieltheoretischer Sicht wertvolle Beiträge zum Gelingen einer Zusammenarbeit geleistet werden können. Das betrifft die Win-win-Situation als wichtige Voraussetzung, die mit Hilfe der Verhandlungslösungen objektiv gerecht modellierbar ist und so den langwierigen Verhandlungsprozeß unterstützen kann. Auch das Bewußtsein für die Instabilität einer Strategischen Allianz wird geschärft und die Bedeutung (bekannter) Stabilitätsfaktoren als wichtige Management-Aufgabe unterstrichen und nachgewiesen. Dabei ist das konstituierende Merkmal der langfristigen Ausrichtung dieser Kooperationsform von Vorteil. Ebenso wurde gezeigt, daß kooperatives Verhalten und individuelles Gewinnstreben nicht zwangsläufig konkurrieren müssen.
Zusammenfassend ist zu sagen, daß die Mühe der Beleuchtung eines bekannten Sachverhalts aus einer völlig anderen, neuen Perspektive lohnenswert und gewinnbringend ist für die vollständige Erfassung und objektive Einschätzung der Realität.
Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
AbbildungsverzeichnisIII
AbkürzungsverzeichnisIV
1.Aktualität und Zielsetzung1
1.1Aktualität1
1.2Zielsetzung1
2.Strategische Allianzen3
2.1Einführung3
2.2Legitimation4
2.2.1Umweltfaktoren4
2.2.2Basismotive6
2.3Deskription7
2.3.1Konstituierende Merkmale7
2.3.2Management Strategischer Allianzen9
2.3.3Arten Strategischer Allianzen10
2.4Zusammenfassung11
3.Spieltheorie12
3.1Einführung12
3.2Deskription13
3.3Grundlagen14
3.3.1Grundbegriffe14
3.3.2Terminologie16
3.3.3Klassifikation17
3.4Zusammenfassung21
4.Strategische Allianzen aus spieltheoretischer Sicht22
4.1Einführung22
4.2Abgrenzungen23
4.3Handlungsvariablen24
4.4Entscheidungstatbestand 126
4.4.1Spielsituation Entscheidungstatbestand 126
4.4.2Lösung Entscheidungstatbestand 128
4.4.2.1Ausgangsproblematik28
4.4.2.2Lösungskonzepte33
4.4.2.2.1Axiomatische Verhandlungsmodelle33
4.4.2.2.2Behavioristische Verhandlungsmodelle37
4.5Entscheidungstatbestand 238
4.5.1Spielsituation Entscheidungstatbestand 239
4.5.2Lösung Entscheidungstatbestand 241
4.5.2.1Ausgangsproblematik41
4.5.2.2Lösungskonzepte44
4.6Zusammenfassung47
5.Management Strategischer Allianzen aus spieltheoretischer Sicht48
5.1Einführung48
5.2Abgrenzungen49
5.3Strategien50
5.3.1Computersimulation von Axelrod50
5.3.2Kritische Würdigung52
5.3.3Konklusionen53
5.4Stabilitätsfördernde Rahmenbedingungen55
5.4.1Das Experiment von Parkhe55
5.4.2Das Experim...
  • Produktdetails
  • Verlag: GRIN Verlag / diplom.de
  • 1997.
  • Seitenzahl: 88
  • Erscheinungstermin: 30. April 1997
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 6mm
  • Gewicht: 139g
  • ISBN-13: 9783838600994
  • ISBN-10: 3838600991
  • Artikelnr.: 35638838
Autorenporträt
Dr. Martin Seidel promovierte bei Prof. Dr. Hans A. Wüthrich am Lehrstuhl für Internationales Management der Universität der Bundeswehr in München. Er ist als Unternehmensberater tätig.