Corona - Wengraf, Michael
15,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Mit Corona wird ein Virus bezeichnet. Es ist aber nicht allein das. Es ist vor allem ein gesellschaftliches Instrument. Eines, das genutzt wird zur Umgestaltung von Welt. Corona dient dazu, angebliche Hedonisten in gesunde, kostengünstige und willige Erzeuger von Mehrwert zu verwandeln: Der Herr formt seinen Knecht. Mit Hilfe des Virus soll den ratlos gewordenen Beherrschern einer gescheiterten Wirtschaftsordnung "Strukturbereinigung" und "Neustart" gelingen. Dies erfordert, die Freiheiten der Menschen in bisher unvorstellbarer Weise zu beschneiden. Corona wird deshalb dazu benutzt, ein mit…mehr

Produktbeschreibung
Mit Corona wird ein Virus bezeichnet. Es ist aber nicht allein das. Es ist vor allem ein gesellschaftliches Instrument. Eines, das genutzt wird zur Umgestaltung von Welt. Corona dient dazu, angebliche Hedonisten in gesunde, kostengünstige und willige Erzeuger von Mehrwert zu verwandeln: Der Herr formt seinen Knecht. Mit Hilfe des Virus soll den ratlos gewordenen Beherrschern einer gescheiterten Wirtschaftsordnung "Strukturbereinigung" und "Neustart" gelingen. Dies erfordert, die Freiheiten der Menschen in bisher unvorstellbarer Weise zu beschneiden. Corona wird deshalb dazu benutzt, ein mit allen Machtbefugnissen ausgestattetes diktatorisches Gesundheitswesen zu etablieren. Es geht buchstäblich ums Ganze, um eine "neue Normalität". Eine, die bestimmten Gruppen von Menschen, vorwiegend Kapitaleignern, zum absoluten Vorteil gereicht. Die Opfer sind - wie immer - die Armen und Ärmsten dieser Welt. Corona: Der "schwarze Schwan", auf dem die "rechte Revolution" ihrem Finale entgegen eilt.
  • Produktdetails
  • Verlag: Mangroven Verlag
  • Neuausg.
  • Seitenzahl: 183
  • Erscheinungstermin: 9. Dezember 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 212mm x 143mm x 17mm
  • Gewicht: 282g
  • ISBN-13: 9783946946168
  • ISBN-10: 394694616X
  • Artikelnr.: 60726208
Autorenporträt
Wengraf, Michael§Wissenschaftshistoriker und Journalist, Lektor an der Universität Wien. Abschluss Diplomstudium Geschichte (2010), Doktoratstudium Philosophie (2012) und Masterstudium der Wissenschaftstheorie (2014). Von 1980 bis 1994 journalistische Tätigkeit als Mitarbeiter, Redakteur und Ressortleiter der Tageszeitung Volksstimme, Redakteur bzw. Redaktionsleiter in den Wochenzeitungen Salto und Schwechater Rundschau. Veröffentlichte zuletzt: Wege ins Diesseits. Der Einfluss des Averroismus auf Europa und europäisches Denken (2016)