Wie steht's um Deutschland - Hartung, Thomas
14,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.

Nachauflage / -produktion in Vorbereitung.
Melden Sie sich für den Produktalarm an, um über die Verfügbarkeit des Produkts informiert zu werden.

0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

"... 1992 hat Stephan Remmler in Köln auf einem von der Initiative "Arsch huh, Zäng ussenander" veranstalteten Konzert noch gesungen "Mein Freund ist Neger", um zur Verbundenheit mit Menschen anderer Hautfarbe aufzurufen. Heute ist das Wort in Sachsen Grund für die Einleitung rechtlicher Schritte und das Einstampfen/Neudrucken einer fünfstelligen Zeitungsauflage ungeachtet aller Bekenntnisse zum Umweltschutz. Das ganze Problem hätte sich nicht gestellt, hätte man gefragt nach einem verstorbenen Mainzer Karnevalisten, einem Nebenfluss der Ruhr, einem Stadtteil von Olpe, einem Ein-Mann-Torpedo…mehr

Produktbeschreibung
"... 1992 hat Stephan Remmler in Köln auf einem von der Initiative "Arsch huh, Zäng ussenander" veranstalteten Konzert noch gesungen "Mein Freund ist Neger", um zur Verbundenheit mit Menschen anderer Hautfarbe aufzurufen. Heute ist das Wort in Sachsen Grund für die Einleitung rechtlicher Schritte und das Einstampfen/Neudrucken einer fünfstelligen Zeitungsauflage ungeachtet aller Bekenntnisse zum Umweltschutz.
Das ganze Problem hätte sich nicht gestellt, hätte man gefragt nach einem verstorbenen Mainzer Karnevalisten, einem Nebenfluss der Ruhr, einem Stadtteil von Olpe, einem Ein-Mann-Torpedo der deutschen Kriegsmarine oder einem Biermischgetränk. Was ist da nur schiefgelaufen?..." (aus "Neger sind keine Lösung")
Es läuft manches schief in Deutschland: die sprachliche Korrektheit treibt unsägliche Blüten, der Nazi-Begriff wird gegen Sachsens Polizei gerichtet und dadurch entwertet, die Mainstreammedien etablieren interkulturelle Beziehungen als neuen Sozialstandard.
In seinen "Beobachtungen eines Konservativen" spürt Thomas Hartung den Themen und Ereignissen nach, die zu dieser Schieflage führten, klärt auf und ruft dem Leser mit Heiner Müller zu "Schlagt euch nicht die Schädel ein, zerbrecht euch lieber den Kopf!"
  • Produktdetails
  • Verlag: Weltbuch
  • Seitenzahl: 392
  • Erscheinungstermin: 8. März 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 149mm x 22mm
  • Gewicht: 550g
  • ISBN-13: 9783906212463
  • ISBN-10: 3906212467
  • Artikelnr.: 55005696
Autorenporträt
Dr. Thomas Hartung (*1962 in Erfurt) promovierte nach seinem Lehramtsstudium in Magdeburg 1992 zur deutschen Gegenwartsliteratur und war danach erst jahrelang als Radio- und Fernseh-Journalist in Sachsen-Anhalt und Sachsen sowie über 32 Semester als freiberuflicher Dozent für Medienproduktion und Medienwissenschaft an vielen Hochschulen Deutschlands tätig. Eine Professur blieb ihm verwehrt. Der bekennende "Erzliberalkonservative" trat als Student in die LDPD ein und 1990 aus der FDP aus: von "misslungener Einheit" nicht nur mit Blick auf die Parteienfusion spricht er bis heute. Hartung war im April 2013 Mitbegründer der AfD Sachsen und wurde zweimal zum Landesvize gewählt. Als Presse- und PR-Chef verantwortete er alle Publikate von der Pressemitteilung bis zum Fernsehspot und damit auch maßgeblich den Landtags- und vor allem den Bundestagseinzug des Landesverbands als stärkste Kraft vor der CDU. Vor der Spaltung des PEGIDA-Teams 2015 schrieb er auch für Katrin Oertel, die als erster "Wutbürger-Talkgast von Günter Jauch bekannt wurde. Hartung ist derzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter für Bildung, Wissenschaft, Medien und Kultur der AfD-Fraktion im sächsischen Landtag und Sprecher der "Alternativen Mitte" Sachsen.
Inhaltsangabe
Vorwort von Erika Steinbach
1. Kultur und Gesellschaft: Dichten ist Herrschen, Die Politisierung der Kunst, Eine neue Sonnenreligion stiften, Gäste verwöhnen statt Kinder erziehen, Kinder lasst mich alleine sterben, Neger sind keine Lösung, Nicht nach der Lüge leben, Deutsche Identität - undeutsche Sprache? oder Wandel der Sprachkultur.
2. Sachsen
APO von rechts, ...demnächst in Brauntzen umbenennen, Kunstgeschunden statt kunstgeprägt: Dresdner Neumarkt, Wir beziehen eine klare Position, (Kein) Recht am eigenen Bild, Odins Rabe als Gesinnungslogo, Wenn "Judenlettern" plötzlich"Nazi" sind, Wir schulden den Afrikanern und Arabern nichts, Zwischen "Gesinnungsdiktatur" und "Pauschal-
Alarmismus": die Charta 2017
3. Medien: Wie aus Islamisierung plötzlich Nazifizierung wird, Der rote Elvis, Ein Herz für... Flüchtlinge, Fotografieren ist rassistisch, Ich werde mich freien von Sie zu huren, Wenn Stadtflucht als Demokratieflucht gilt, Walhalla ich komme, Wenn alle untreu werden
4. Politik: Die Crux der Generalisierung, Die erste Tafel trotzt, Nicht die Hand Gottes, Ein Land in Narrenhand, Ein Aufruf zur Denunziation?, Realität als linke Überforderung, Vernichten ist billiger als spenden, Revolution? Trotz alledem!
5. Bildung: Europas IQ sinkt, Wenn Kompetenz Bildung schlägt, Mit Kopf-Herz-Hand und Fuß, geduldete Kindesmisshandlung, Das ist vorauseilender Gehorsam
6. Genderismus: Deutschland scheißt sich ab, Herr Professorin trifft noch nicht auf Kolleg innen, Ich habe Liebe für die Trans-Community, ...couragiert mit Herz und Hand"
7. Agrarwirtschaft: Besaufen können wir uns noch, Ich bin kriminell und fühl' mich wohl dabei, Natürlich geht mehr!, Man kann Übergewicht nicht wegbesteuern
Zum Autor, Buchtipp