Das politische System Frankreichs - Kempf, Udo
54,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Im Mittelpunkt dieser Einführung in die französische Politik, die für die 5. Auflage umfassend aktualisiert wurde, steht die Darstellung der V. Republik. Der Autor beschreibt, wie sich Frankreichs Innenpolitik unter den sieben Staatspräsidenten im Laufe der Jahrzehnte verändert hat. Er zeigt, wie das Parlament trotz Funktionsverlust bei parallel laufender Kompetenzausweitung der doppelköpfigen Exekutive versucht hat, seinen Kontrollfunktionen gerecht zu werden. Daneben werden die politischen Parteien sowie die Interessenverbände ausführlich dargestellt. Hintergrund der Analyse bilden die…mehr

Produktbeschreibung
Im Mittelpunkt dieser Einführung in die französische Politik, die für die 5. Auflage umfassend aktualisiert wurde, steht die Darstellung der V. Republik. Der Autor beschreibt, wie sich Frankreichs Innenpolitik unter den sieben Staatspräsidenten im Laufe der Jahrzehnte verändert hat. Er zeigt, wie das Parlament trotz Funktionsverlust bei parallel laufender Kompetenzausweitung der doppelköpfigen Exekutive versucht hat, seinen Kontrollfunktionen gerecht zu werden. Daneben werden die politischen Parteien sowie die Interessenverbände ausführlich dargestellt. Hintergrund der Analyse bilden die politische Kultur Frankreichs, seine Gesellschaftsstruktur und das Wirtschaftssystem.
  • Produktdetails
  • Verlag: Springer, Berlin; Springer Fachmedien Wiesbaden
  • Artikelnr. des Verlages: 978-3-658-08207-9
  • 5. Aufl.
  • Erscheinungstermin: 9. November 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 149mm x 27mm
  • Gewicht: 588g
  • ISBN-13: 9783658082079
  • ISBN-10: 3658082070
  • Artikelnr.: 45627893
Autorenporträt
Prof. Dr. Udo Kempf lehrte Politikwissenschaft an der Pädagogischen Hochschule und am Frankreich Zentrum der Universität Freiburg.
Inhaltsangabe
Übergangsphase und Ausarbeitung der neuen Verfassung.- Aspekte politischer Kultur.- Der Staatspräsident.- Die Regierung und die Verwaltungselite.- Das Parlament.- Der Verfassungsrat.- Der Staatsrat.- Der Wirtschafts-, Sozial- und Umweltrat.- Der Défenseur des droits.- Die politischen Parteien.- Wahlen, Wählerverhalten und Wahlfinanzierung.- Interessenverbände.- Massenmedien.- Kommunal- und Regionalpolitik.- Wirtschaftspolitik.- Gesellschaft und sozialer Wandel.- Frankreich und Europa.

1. Die "republikanische Monarchie" oder die V. Republik: Übergangsphase und Ausarbeitung der neuen Verfassung.
2. Die klassischen Prinzipien republikanischer Tradition in Frankreich.
3. Die janusköpfige Exekutive.
3.1. Der Staatspräsident.
3.1.1. Wahlmodus und Stellvertretung.
3.1.2. Omnipotente Machtbefugnisse.
3.1.2.1. Die Bestellung des Premierministers.
3.1.2.2. Die Auflösung der Nationalversammlung.
3.1.2.3. Der Volksentscheid.
3.1.2.4. Artikel 16: Die Diktatur "rei publicae servandae".
3.1.3. Das Präsidialamt als "Superexekutive"?.
3.2. Die Regierung.
3.2.1. Die Minister.
3.2.2. Der Premierminister.
3.2.3. Die Beziehungen zwischen Regierung und Parlament.
4. Das Parlament.
4.1. Von der "Herrschaft der Kammern" zum ,,rationalisierten Parlament".
4.2. Der Funktionsverlust des "rationalisierten Parlaments".
4.2.1. Die interne Struktur.
4.2.2. Die Sitzungsperioden.
4.2.3. Das Parlamentsbüro.
4.2.4. Die Ausschüsse.
4.2.5. Die Tagesordnung.
4.3. Die Kontrollfunktionen des Parlaments gegenüber der Regierung.
4.3.1. Das Mißtrauensvotum.
4.3.2. Die "besondere" Vertrauensfrage.
4.3.3. Untersuchungs
und Kontrollausschüsse.
4.4. Der Gesetzgebungsprozeß.
4.5. Soziale Herkunft und Schichtung der Abgeordneten.
4.6. Der Verfassungsrat.
4.7. Der Wirtschafts
und Sozialrat.
4.8. Der Staatsrat.
5. Die zentralisierte Republik.
5.1. Die Gemeinden.
5.2. Die Departements.
5.3. Selbstverwaltung durch Regionalisierung?.
5.4. Exkurs: Die Bewegung der Regionalisten.
5.5. Elitenrekrutierung.
6. Das Wahlsystem.
6.1. Die Verzerrung des Wählerwillens durch das bestehende Wahlsystem.
6.2. Kandidatenrekrutierung.
6.3. Wahlkampffinanzierung.
6.4. Wählerverhalten.
6.5. Wahlgeographische Veränderungen.
7. Die politischen Parteien.
7.1. Die verfassungsrechtliche Stellung der Parteien.
7.2. Die Regierungsmehrheit.
7.2.1. Die Gaullisten (Rassemblement pour la République, R.P.R.).
7.2.2. Die Republikanische Partei (Parti Républicain, P.R.).
7.2.3. Die Parteien der Mitte:.
Das Centre des Démocrates Sociaux.
Die Radikalsozialisten.
7.3. Die Parteien der Linken.
7.3.1. Die Parti Socialiste.
7.3.2. Die Vereinigte Sozialistische Partei (P.S.U.).
7.3.3. Die linken Radikalsozialisten (Mouvement des Radicaux de Gauche, M.R.G.).
7.3.4. Die Kommunistische Partei Frankreichs (Parti Communiste Français, P.C.F.).
7.4. Links
und Rechtsextremismus.
8. Interessenverbände.
8.1. Die Gewerkschaften.
8.2. Die Unternehmerverbände.
9. Das Bildungssystem.
10. Massenmedien.
10.1. Die Tagespresse.
10.2. Die Wochenpresse.
10.3. Pressemonopole.
10.4. Die staatliche Rundfunk
und Fernsehgesellschaft.
11. Das Wirtschaftssystem.
11.1. Bevölkerungsstruktur.
11.2. Die Landwirtschaft.
11.3. Die Industrie.
11.3.1 Konzentrationsprozesse.
11.3.2. Die staatlichen Unternehmen.
11.3.3. Die Evolution der Außenhandelsbeziehungen.
11.4. Die Planification als "dritter Weg"?.
11.4.1. Zielsetzungen.
11.4.2. Organe.
11.4.3. Ergebnisse.
11.5. Soziale Strukturen: Armut in Frankreich?.
11.6. Eine zergliederte Gesellschaft?.
12. Abschließende Betrachtungen.
I. Zeittafel.
II. Die Staatspräsidenten der V. Republik.
III. Die Premierminister der V. Republik.
IV. Verfassung.
V. Anmerkungen.
VI. Auswahlbibliographie.
VII. Personen
und Sachregister.