16,00
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Die Entwicklung der EU wird oft als Verfallsgeschichte erzählt: Aus einem visionären Projekt wurde ein technokratisches Monstrum; angesichts der Eurokrise scheint die Stunde des kollektiven Bonapartismus gekommen zu sein, der den Kontinent mit einem Austeritätsregime überzieht. Hauke Brunkhorst präsentiert eine andere Lesart: Wie Dr. Jekyll und Mr. Hyde sind Vision und Technokratie aufeinander bezogen, die utopischen Anfänge sind in Gesetzen konserviert, der Europäische Gerichtshof stärkt die Rechte der Unionsbürger. Das europäische Projekt bleibt ein offener Prozess, der erneut in eine…mehr

Produktbeschreibung
Die Entwicklung der EU wird oft als Verfallsgeschichte erzählt: Aus einem visionären Projekt wurde ein technokratisches Monstrum; angesichts der Eurokrise scheint die Stunde des kollektiven Bonapartismus gekommen zu sein, der den Kontinent mit einem Austeritätsregime überzieht. Hauke Brunkhorst präsentiert eine andere Lesart: Wie Dr. Jekyll und Mr. Hyde sind Vision und Technokratie aufeinander bezogen, die utopischen Anfänge sind in Gesetzen konserviert, der Europäische Gerichtshof stärkt die Rechte der Unionsbürger. Das europäische Projekt bleibt ein offener Prozess, der erneut in eine emanzipatorische Richtung gelenkt werden kann - etwa durch eine Mobilisierung der hochqualifizierten, aber prekär beschäftigen jungen Menschen in Spanien, Griechenland und anderen Mitgliedsstaaten der EU.
  • Produktdetails
  • Edition Suhrkamp Nr.2676
  • Verlag: Suhrkamp
  • Originalausgabe
  • Seitenzahl: 216
  • Erscheinungstermin: 14. April 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 177mm x 108mm x 15mm
  • Gewicht: 134g
  • ISBN-13: 9783518126769
  • ISBN-10: 3518126768
  • Artikelnr.: 40071941
Autorenporträt
Brunkhorst, Hauke
Studium der Deutschen Literaturwissenschaft, Philosophie, Erziehungswissenschaft und Soziologie in Kiel, Freiburg und Frankfurt; 1978 Promotion; 1982 Habilitation im Fach Erziehungswissenschaft an der Universität Frankfurt; 1985 Habilitation im Fach Soziologie an der Universität Frankfurt; 1985-97 Professuren und Gastprofessuren an den Universitäten in Wien, Frankfurt, Duisburg und der FU Berlin; 1995-97 Research Fellow des Kulturwissenschaftlichen Instituts des Wissenschaftszentrums Nordrhein-Westfalen; seit 1997 Professor für Soziologie an der Universität in Flensburg; 2005 Research Fellow am Maison des Sciences de l'Homme, Paris. Veröffentlichungen Monographien: H. Brunkhorst: "Der 18. Brumaire des Louis Bonaparte" von Karl Marx - Ein interpretativer Kommentar, Frankfurt: Suhrkamp 2007 (im Erscheinen). H. Brunkhorst: Habermas, Leipzig: Reclam 2006. H. Brunkhorst: El Legado filosófico de Hannah Arendt, Madrid: Biblioteca Nueva 2006 (Span. Übers. von HannahArendt, München: Beck 1999). H. Brunkhorst: Solidarity. From Civic riendship to a Global Legal Community, Cambridge/MA (MIT Press) 2005 (Engl. Übers. von: Solidarität. Von der Bürgerfreundschaft zur globalen Rechtsgenossenschaft, Frankfurt: Suhrkamp 2002). Special Section: Hauke Brunkhorst's Solidarity: From Civic Friendship to a Global Legal Community, Introduction von Jeffrey Flynn, Kritiken von Dominique Leydet, James Bohman, Max Pensky. Reply to Critics von H. Brunkhorst, in: Philosophy & Social Criticism 7/ 2005, 795-838. H. Brunkhorst: Solidarnost. Od gradanskog prijateljstva do globalne pravne zajednice, Beograd/ Zagreb: Beograd krug/ Multimedijalni insitut 2005 (Serbo-Croatische Übers. von: "Solidarität. Von der Bürgerfreundschaft zur globalen Rechtsgenossenschaft", Frankfurt: Suhrkamp 2002). H. Brunkhorst, Solidarität. Von der Bürgerfreundschaft zur globalen Rechtsgenossenschaft, Frankfurt, Suhrkamp (stw) 2002 Herausgegeben: H. Brunkhorst/ Rüdiger Voigt: Verrechtlichung der Souveränität. Hans Kelsens Rechts- und Staatsverständnis, Baden-Baden: Nomos, 2007 (im Erscheinen) W. Matiaske, H. Brunkhorst, G. Grözinger, M. Neves (Hg.): European Union as a Model for the Development of Mercorsur? Transnational Orders between Economic Efficiency and Political Legitimacy. München: Hampp 2007. H. Brunkhorst, Gerhard Beestermöller: Rückkehr der Folter - Der Rechtsstaat im Zwielicht, München: Beck, 2006. H. Brunkhorst/Sergio Costa: Jenseits von Zentrum und Peripherie. Zur Verfassung der fragmentierten Weltgesellschaft, München: Hampp 2005. H. Brunkhorst/Gerd Grötzinger/Wenzel Matiaske: Peripherie und Zentrum in der Weltgesellschaft, München/Mering (Rainer Hampp Verlag) 2004.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur TAZ-Rezension

Mit viel Applaus bedenkt Isolde Charim dieses Buch von Hauke Brunkhorst über Europa zwischen Kapitalismus und Demokratie. Der Autor in ihren Augen eine exzellente Analyse der Geschichte und Gegenwart der europäischen Union, die einerseits einer "Logik der Emanzipation" und andererseits einer "Logik der technokratischen Verwaltung" folge und somit ein "doppeltes Gesicht" habe. Brunkhorsts visionäres Europa-Plädoyer zielt für Charim überzeugend auf die Stärkung der emanzipatorischen und demokratischen Bewegungen, auf eine europäische Öffentlichkeit, ein starkes EU-Parlament und transnationale Gewerkschaften. Ihr Fazit: ein "fulminantes Buch".

© Perlentaucher Medien GmbH
"Das ist mal ein fulminantes Buch. Wenn Adjektive in Rezensionen nicht abgelutscht klingen würden, dann müsste man glatt schreiben: brillant und leidenschaftlich, komplex und spannend - alles gleichzeitig und ohne dass es sich widersprechen würde."
Isolde Charim, taz. die tageszeitung 24.05.2014
»Das ist mal ein fulminantes Buch. Wenn Adjektive in Rezensionen nicht abgelutscht klingen würden, dann müsste man glatt schreiben: brillant und leidenschaftlich, komplex und spannend - alles gleichzeitig und ohne dass es sich widersprechen würde.«
Isolde Charim, taz. die tageszeitung 24.05.2014