15,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Trolle und Elfen, heiße Quellen und Vulkane, die ganz Europa lahmlegen: Der halb deutsche, halb isländische Schriftsteller Kristof Magnusson zeigt uns das sagenhafte Island wie das alltägliche - das jüngste Land der Erde, das vom Erdbeben bis zur Finanzkrise keinen Unfug auslässt. Er kennt das Sterben der Fischerdörfer und die Landflucht, nimmt uns mit in Nationalparks und zu Sommerfestivals, bei denen die Isländer in Scharen zelten. Er verrät, wie das Nachtleben in Reykjavík und wie die isländische Schwimmbadkultur funktioniert. Warum hier jeder zwei Jobs hat und wie die Banken größer werden…mehr

Produktbeschreibung
Trolle und Elfen, heiße Quellen und Vulkane, die ganz Europa lahmlegen: Der halb deutsche, halb isländische Schriftsteller Kristof Magnusson zeigt uns das sagenhafte Island wie das alltägliche - das jüngste Land der Erde, das vom Erdbeben bis zur Finanzkrise keinen Unfug auslässt. Er kennt das Sterben der Fischerdörfer und die Landflucht, nimmt uns mit in Nationalparks und zu Sommerfestivals, bei denen die Isländer in Scharen zelten. Er verrät, wie das Nachtleben in Reykjavík und wie die isländische Schwimmbadkultur funktioniert. Warum hier jeder zwei Jobs hat und wie die Banken größer werden konnten als der Staat. Weshalb die Sagas für die isländische Kultur immer noch so wichtig sind. Und was es mit der "Kochtopfrevolution" auf sich hat.
  • Produktdetails
  • Piper Taschenbuch .27736
  • Verlag: Piper
  • Seitenzahl: 194
  • Erscheinungstermin: 4. September 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 193mm x 116mm x 25mm
  • Gewicht: 242g
  • ISBN-13: 9783492277365
  • ISBN-10: 3492277365
  • Artikelnr.: 53497372
Autorenporträt
Magnusson, Kristof
Kristof Magnusson, 1976 als Sohn deutsch-isländischer Eltern geboren, studierte in Leipzig und Reykjavík und lebt als Autor und Übersetzer in Berlin. Seine Komödie »Männerhort« lief an über 100 Bühnen im In- und Ausland, unter anderem in Berlin mit Christoph Maria Herbst und Bastian Pastewka. Zuletzt sind von ihm erschienen: »Dänen lügen nicht« sowie der von Kritik und Publikum gefeierte SPIEGEL-Bestseller »Das war ich nicht«.
Inhaltsangabe
Inhalt

Das unmögliche Land

"How do you like Iceland?" - die Isländer und ihre Schwimmbäder

Vulkane

Der isländische Traum. Island und die Krisen

Natur

Die Sagas - Geschichten und Geschichte

"There is no life outside the city" - Reykjavík und der Alltag
Rezensionen
"Flott und unterhaltsam geschrieben, mit vielen nützlichen Infos und verblüffenden Einsichten versehen, sollte im Reisegepäck keines Islandbesuchers fehlen.", Badische Zeitung, 03.01.2014
Besprechung von 11.08.2011
Implodierende Wirtschaft

Island hat mehr zu bieten als Vulkane. Zum Beispiel hat es eine Literaturgeschichte, auch wenn deren Themenvielfalt sich darin erschöpft, dass sich Bauern gegenseitig verprügeln. Oder sich mit Quark bewerfen und dann verprügeln. Es gibt Schwimmbäder, in denen strengere Verhaltensregeln gelten als im Bankwesen. Dafür gibt es so gut wie keine Architektur, weil alles, was älter als zweihundert Jahre ist, vermodert und die Gebäude der Gegenwart der Immobilienblase zum Opfer fallen, also auch vermodern. Allerdings gibt es Natur - und nicht zu knapp - und auch ein paar Einwohner, die standhaft die Mülltrennung verweigern, jeden inklusive des Ministerpräsidenten mit Vornamen anreden und ihre Revolutionen mit Küchengeräten bestreiten. Island ist also nicht gerade die typische westliche Wohlstandsgesellschaft von nebenan und daher dringend erklärungsbedürftig - zumal es dieses Jahr Buchmessegastland ist. Unser Mann für die deutsch-isländische Verständigung ist seit einiger Zeit der Schriftsteller Kristof Magnusson, der zum Glück über beträchtlichen Humor verfügt und daher genau der Richtige ist, den Aberwitz der Insel am nördlichen Rand Europas verständlich zu machen. Ganz nebenbei weist er potentiellen Reisenden den Weg auf dem Finanzkrisen-Lehrpfad durch Reykjavik, der völlig unverständlicherweise noch nicht offiziell ausgeschildert ist. Wer sich also fragt, was dieses Volk umtreibt, von dem man nichts hört, bis wieder irgendetwas implodiert, die Landschaft oder das Wirtschaftssystem, der lese dieses Buch.

dien

"Gebrauchsanweisung für Island" von Kristof Magnusson. Piper Taschenbuch Verlag, München 2011. 208 Seiten. Broschiert, 14,95 Euro.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr