Freiheit, Verantwortlichkeit und das Ende des Lebens - Fischer, John M.
68,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

John Martin Fischer geht in seinem umfangreichen Werk den wesentlichen Merkmalen der menschlichen Lebensform nach. Ihm geht es um unsere moralische Verantwortung und den Sinn unserer Existenz eingedenk unserer Fragilität und unserer Endlichkeit.
Dass der eigene Tod ein Übel für den Menschen zumindest sein kann, wenn auch nicht unter allen Umständen sein muss, gehört zu den tiefen Intuitionen, die John Martin Fischer in seinen Aufsätzen immer wieder auslotet und philosophisch zu begründen versucht. Komplementär dazu hält er gleichzeitig unbeirrt an der These fest, dass Unsterblichkeit nicht…mehr

Produktbeschreibung
John Martin Fischer geht in seinem umfangreichen Werk den wesentlichen Merkmalen der menschlichen Lebensform nach. Ihm geht es um unsere moralische Verantwortung und den Sinn unserer Existenz eingedenk unserer Fragilität und unserer Endlichkeit.

Dass der eigene Tod ein Übel für den Menschen zumindest sein kann, wenn auch nicht unter allen Umständen sein muss, gehört zu den tiefen Intuitionen, die John Martin Fischer in seinen Aufsätzen immer wieder auslotet und philosophisch zu begründen versucht. Komplementär dazu hält er gleichzeitig unbeirrt an der These fest, dass Unsterblichkeit nicht unter allen Umständen ein Übel für denjenigen sein muss, dem sie zuteil wird.
  • Produktdetails
  • Ethica 31
  • Verlag: Mentis Verlag
  • Seitenzahl: 435
  • Erscheinungstermin: 29. August 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 239mm x 168mm x 30mm
  • Gewicht: 742g
  • ISBN-13: 9783957430069
  • ISBN-10: 3957430062
  • Artikelnr.: 43950498
Autorenporträt
John Martin Fscher ist Distinguished Professor of Philosophy an der University of California, Riverside. Er war Präsident der American Philosophical Association, Pacific Division und hat das Forschungsprojekt The Immortality Project geleitet. Sein Forschungsinteresse gilt besonders dem freien Willen, moralischer Verantwortung und den metaphysischen und ethischen Aspekten von Leben und Tod.