Erziehungskunst, Seminarbesprechungen und Lehrplanvorträge - Steiner, Rudolf
15,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

In einem dreiteilig durchgeführten vorbereitenden Kurs vermittelte Rudolf Steiner 1919, kurz vor der Begründung der ersten "Freien Waldorfschule" in Stuttgart, den Lehrern die Grundlagen für ihre künftige Arbeit. Diese Ausgabe enthält die seminaristischen Besprechungen und zwei Vorträge zum Lehrplan; sie bildet mit den Kursteilen "Allgemeine Menschenkunde als Grundlage der Pädagogik" (Tb 617) und "Erziehungskunst. Methodisch-Didaktisches" (Tb 618) ein zusammengehöriges Ganzes.…mehr

Produktbeschreibung
In einem dreiteilig durchgeführten vorbereitenden Kurs vermittelte Rudolf Steiner 1919, kurz vor der Begründung der ersten "Freien Waldorfschule" in Stuttgart, den Lehrern die Grundlagen für ihre künftige Arbeit. Diese Ausgabe enthält die seminaristischen Besprechungen und zwei Vorträge zum Lehrplan; sie bildet mit den Kursteilen "Allgemeine Menschenkunde als Grundlage der Pädagogik" (Tb 617) und "Erziehungskunst. Methodisch-Didaktisches" (Tb 618) ein zusammengehöriges Ganzes.
  • Produktdetails
  • Rudolf Steiner Taschenbücher aus dem Gesamtwerk Nr.639
  • Verlag: Rudolf Steiner Verlag
  • 3. Aufl.
  • Seitenzahl: 198
  • Erscheinungstermin: 2. Oktober 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 180mm x 118mm x 15mm
  • Gewicht: 209g
  • ISBN-13: 9783727463914
  • ISBN-10: 3727463910
  • Artikelnr.: 43769380
Autorenporträt
Rudolf Steiner, geboren 1861, verstorben 1925 in Dornach, Studium der Mathematik, Naturwissenschaften und Philosophie in Wien. Anschluss 1902 der Theosophischen Gesellschaft, 1913 Trennung und Gründung der Anthroposophischen Gesellschaft sowie 1919 die erste Waldorfschule. Entfaltung des anthropos. Denkansatzes durch zahlreiche Veröffentlichungen und eine umfangreiche Lehrtätigkeit. Steiners Geisteswissenschaft ist keine bloße Theorie. Ihre Fruchtbarkeit zeigt sie vor allem in der Erneuerung aller Bereiche des Lebens: der Erziehung, der Medizin, der Kunst, der Religion, der Landwirtschaft, bis hin zu jener gesunden Dreigliederung des ganzen sozialen Organismus, in der Kultur, Rechtsleben und Wirtschaft sich genügend unabhängig voneinander entfalten können.