Wasser (Mängelexemplar) - Eisl, Markus M.; Mansberger, Gerald; Schreilechner, Paul
als Mängelexemplar:
24,29 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
12 °P sammeln

Mängelexemplar
Lieferung nur solange der Vorrat reicht!

    Gebundenes Buch

Alles Leben hängt vom Wasser ab. Es gestaltet Landschaft, beherbergt und ermöglicht einzigartiges Leben. In sagenhaft schönen Satellitenbildern porträtiert dieser Bildband unsere Erde von oben, die Ozeane der Welt und andere Wasservorkommen. Eine überwältigend ästhetische Bilderreise, erläutert durch Beiträge anerkannter Experten zur besonderen Beziehung, die Mensch und Wasser auf dem Planeten Erde eingehen. Ein neues Kapitel unserer Welt von oben.…mehr

Produktbeschreibung
Alles Leben hängt vom Wasser ab. Es gestaltet Landschaft, beherbergt und ermöglicht einzigartiges Leben. In sagenhaft schönen Satellitenbildern porträtiert dieser Bildband unsere Erde von oben, die Ozeane der Welt und andere Wasservorkommen. Eine überwältigend ästhetische Bilderreise, erläutert durch Beiträge anerkannter Experten zur besonderen Beziehung, die Mensch und Wasser auf dem Planeten Erde eingehen. Ein neues Kapitel unserer Welt von oben.
  • Produktdetails
  • Verlag: Blank; Frederking & Thaler
  • Seitenzahl: 303
  • Erscheinungstermin: 25. September 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 328mm x 276mm x 30mm
  • Gewicht: 2722g
  • ISBN-13: 9783954161355
  • ISBN-10: 3954161354
  • Artikelnr.: 42391496
Rezensionen
Die Erde als Wasserball

Es ist immer wieder faszinierend, unsere Erde aus einem Blickwinkel zu sehen, der dem Menschen gewöhnlich verschlossen bleibt, und so ist das, was in diesem Buch geboten wird, zunächst wieder ein sinnliches Abenteuer und ein ästhetisches Vergnügen. Noch ein wenig faszinierender wird die Sache, wenn man feststellt, dass die von einem Autorenteam - alle drei Spezialisten auf dem Gebiet der Geoinformatik - ausgewählten Bilder gewissermaßen ein Abfallprodukt sind, denn die detailscharfen Satellitenaufnahmen stammen von einem Unternehmen, das Erdbeobachtungsdaten und Geoinformationen anbietet, die wichtig sind für die Öl- und Gasindustrie oder für Infrastrukturplanungen, aber auch für Katastropheneinsätze und die "Überwachung". Hier allerdings ist der kommerzielle Aspekt beiseitegelassen. In diesem Buch geht es darum, sichtbar zu machen, welche Bedeutung das Wasser für das Leben hat und wie es auf die Gestalt der Erde einwirkt. Aus diesem Ansatz entwickelt sich ein Porträt von außerordentlicher Intensität - überwältigend schön, wenn es sich um die Darstellung von durch die Natur geschaffenen Strukturen handelt, aber auch erschreckend, wenn zu sehen ist, wie sich der Mensch der Erde untertan gemacht hat. Begleitet werden diese Einsichten durch hervorragende, auch für den Laien verständliche Texte. Außer den präzisen Fotolegenden liefern Experten scharfsinnige Analysen, die zeigen, wie komplex das Thema ist und wie sehr Existenz und Zukunft des ja nicht zufällig "Blauen Planeten" vom Wasser abhängt. Gemein ist ihnen allen, dass sie frei von ideologischem Ballast sind und eine nüchterne Bestandsaufnahme bieten. Die Schlüsse daraus ziehen muss der Leser selbst, aber es wird ihm nicht schwerfallen, zu erkennen, wie fragil die Welt ist, in der wir leben.

tg

"Wasser - Entdeckung des Blauen Planeten" von Markus Eisl, Gerald Mansberger und Paul Schreilechner. Frederking & Thaler Verlag in der Bruckmann Verlag GmbH, München 2014. 304 Seiten, etwa 150 Abbildungen. Gebunden, 59 Euro.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr

Frankfurter Allgemeine Zeitung - Rezension
Frankfurter Allgemeine Zeitung | Besprechung von 04.12.2014

Die Erde als Wasserball

Es ist immer wieder faszinierend, unsere Erde aus einem Blickwinkel zu sehen, der dem Menschen gewöhnlich verschlossen bleibt, und so ist das, was in diesem Buch geboten wird, zunächst wieder ein sinnliches Abenteuer und ein ästhetisches Vergnügen. Noch ein wenig faszinierender wird die Sache, wenn man feststellt, dass die von einem Autorenteam - alle drei Spezialisten auf dem Gebiet der Geoinformatik - ausgewählten Bilder gewissermaßen ein Abfallprodukt sind, denn die detailscharfen Satellitenaufnahmen stammen von einem Unternehmen, das Erdbeobachtungsdaten und Geoinformationen anbietet, die wichtig sind für die Öl- und Gasindustrie oder für Infrastrukturplanungen, aber auch für Katastropheneinsätze und die "Überwachung". Hier allerdings ist der kommerzielle Aspekt beiseitegelassen. In diesem Buch geht es darum, sichtbar zu machen, welche Bedeutung das Wasser für das Leben hat und wie es auf die Gestalt der Erde einwirkt. Aus diesem Ansatz entwickelt sich ein Porträt von außerordentlicher Intensität - überwältigend schön, wenn es sich um die Darstellung von durch die Natur geschaffenen Strukturen handelt, aber auch erschreckend, wenn zu sehen ist, wie sich der Mensch der Erde untertan gemacht hat. Begleitet werden diese Einsichten durch hervorragende, auch für den Laien verständliche Texte. Außer den präzisen Fotolegenden liefern Experten scharfsinnige Analysen, die zeigen, wie komplex das Thema ist und wie sehr Existenz und Zukunft des ja nicht zufällig "Blauen Planeten" vom Wasser abhängt. Gemein ist ihnen allen, dass sie frei von ideologischem Ballast sind und eine nüchterne Bestandsaufnahme bieten. Die Schlüsse daraus ziehen muss der Leser selbst, aber es wird ihm nicht schwerfallen, zu erkennen, wie fragil die Welt ist, in der wir leben.

tg

"Wasser - Entdeckung des Blauen Planeten" von Markus Eisl, Gerald Mansberger und Paul Schreilechner. Frederking & Thaler Verlag in der Bruckmann Verlag GmbH, München 2014. 304 Seiten, etwa 150 Abbildungen. Gebunden, 59 Euro.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr